Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Human Centric Lighting und Digital Ceiling

Unternehmen in neuem Licht

Das Internet of Things, Sensoren, Cloud und Apps, die Beleuchtung und ihre Infrastruktur verschmelzen Licht- und Informationstechnologien zur Digitalen Decke. Auch Human Centric Lighting ist eine mögliche Anwendung der Digitalen Decke – deswegen kann man beide besonders gut kombinieren. Höhere Zufriedenheit und gesteigerte Produktivität der Mitarbeiter machen das für Unternehmen zunehmend attraktiv.

Dank der vernetzten Sensoren der Digitalen Decke werden selten genutzte Räume zuverlässig erkannt und z.B. gezielt weniger häufig gereinigt, was Kosten spart. (Bild: Osram)

Dank der vernetzten Sensoren der Digitalen Decke werden selten genutzte Räume zuverlässig erkannt und z.B. gezielt weniger häufig gereinigt, was Kosten spart. (Bild: Osram)

Mit Anwendungen im Smart Building, also in vernetzten Gebäuden mit Automation, und mit Human Centric Lighting (HCL), bei dem die Wirkung des Lichtes auf den menschlichen Organismus im Mittelpunkt steht, geht die Evolution der LED-Beleuchtung in ihre nächste Phase. Bisher waren vor allem der niedrige Stromverbrauch und die lange Lebensdauer der LED die wesentlichen Kaufargumente. Inzwischen kommen noch zwei weitere hinzu: Erstens die Möglichkeit, die Beleuchtung in das Internet of Things einzubinden, und zweitens HCL-Konzepte zur Steigerung von Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität einzusetzen. Auch der nächste Schritt in der Digitalisierung des Lichtes ist dadurch angebahnt: die Digitale Decke, bei der die Vernetzung von Beleuchtung und deren Steuerung mit Sensoren, Cloud und Software wertvolle Informationen liefert und dadurch Mehrwerte schafft.

Von 124 Teilnehmern einer HCL-Studie gaben 76% an, glücklicher zu sein, 71% fühlten sich energiegeladener und 50 Prozent gesünder als die in der Vergleichsgruppe. (Bild: Osram)

Von 124 Teilnehmern einer HCL-Studie gaben 76% an, glücklicher zu sein, 71% fühlten sich energiegeladener und 50 Prozent gesünder als die in der Vergleichsgruppe. (Bild: Osram)

Höhere Zufriedenheit und Produktivität

So wird Licht am Arbeitsplatz inzwischen zu weit mehr als nur gutem Sehen eingesetzt, denn eine biologisch wirksame Beleuchtung hat nachweisbar positive Auswirkungen auf Wohlbefinden, Motivation und Produktivität der Menschen. Die dazu bisher größte wissenschaftliche Untersuchung mit 124 Teilnehmern, für die Osram Teile eines Bürokomplexes mit einem HCL-Konzept ausstattete, zeigte unterschiedliche Vorteile durch HCL auf: Von den Teilnehmern, die in dem Bereich mit HCL-Konzept arbeiteten, waren 76 Prozent glücklicher, 71 Prozent fühlten sich energiegeladener und 50 Prozent gesünder als die der Vergleichsgruppe. Ihre Arbeitsleistung schätzten sie subjektiv um 18 Prozent höher ein – durch ein Experiment konnte eine objektive Steigerung der Arbeitsleistung um 12 Prozent nachgewiesen werden. Viele Mitarbeiter berichteten außerdem, in diesem Bereich besonders gerne zu arbeiten.

Lichthimmel für HCL

Mit unauffällig in vernetzungsfähigen Leuchten und an der Decke integrierten Sensoren bietet die Digitale Decke enorme Möglichkeiten. (Bild: Osram)

Mit unauffällig in vernetzungsfähigen Leuchten und an der Decke integrierten Sensoren bietet die Digitale Decke enorme Möglichkeiten. (Bild: Osram)

Für HCL-Anwendungen wird, etwa in Büroräumen, durch die Beleuchtung eine Art Lichthimmel erzeugt. Dazu wird an der Decke großflächig Licht verteilt, vor allem Kaltweiß mit bis zu 6.500 Kelvin. Eventuell unterstützt durch Wallwasher, die dann ebenfalls großflächig die Wände bestrahlen und so für eine hohe vertikale Beleuchtungsstärke als auch für den subjektiven Eindruck von Licht sorgen, das durch Fenster fällt. Zur primären und weiträumigen Grundbeleuchtung werden zumeist LED-Leuchten mit regelbarem Weiß eingesetzt, die auch bei Bedarf entspannendes warmweißes Licht mit 2.700 Kelvin liefern können. Aus diesen Lichtquellen werden dann von einem Lichtmanagementsystem dynamische Szenarien mit im Tagesverlauf unterschiedlich viel aktivierenden blauen oder entspannenden rötlichen Licht-Anteilen gemischt, angelehnt an den Verlauf des natürlichen Tageslichts. Auch bestehende Dali-Installationen können mit wenig Aufwand zu HCL-Anwendungen aufgewertet werden: Das Steuergerät des Dali Professional Lichtmanagementsystems von Osram verfügt über eine Echtzeituhr, über die sich Tageslichtverläufe realisieren lassen. Mit der neuen Schnittstelle Dali Pro KNX können Anwendungen einfach und kosteneffizient auch in KNX-Installationen eingebunden werden.

 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Produktionshalle der Firma Junker-Filter wurde das Licht bislang ganz traditionell über einen Schalter an- und ausgeschaltet. Dabei waren die Lichtverhältnisse an einigen Arbeitsplätzen gut und an anderen nicht ausreichend. Um die Beleuchtung bedarfsgerecht und kostenreduziert zu realisieren, wurde das Unternehmen Eiko-Europe ins Boot geholt. Dieser erstellte ein durchdachtes Steuerungssystem auf der Basis batterieloser Funkmodule und konnte so den individuellen Beleuchtungsbedarf energieeffizient nachkommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Mesh-Vernetzung über Bluetooth ist der erste Kommunikationsstandard im Niedrigenergiebereich, der ein zuverlässiges, schnelles und skalierbares drahtloses Lichtsteuerungssystem ermöglicht. Das Technologieunternehmen Silvair hat die neue Technologie im Hauptsitz in Krakau erfolgreich getestet und bei einem Kunden in Dallas implementiert. In der Unternehmenszentrale von Silvair wurde dazu das konventionelle Beleuchtungssystem büroweit zu einem drahtlosen Netzwerk für die Lichtsteuerung umgerüstet.‣ weiterlesen

Die Neuheiten von B.E.G. bieten nicht nur eine effiziente Lichtregelung, sondern auch eine erlebbare Lichtqualität. Dies können die Messebesucher in der HCL-Lounge des Messestandes selbst erleben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit ansteuerbaren Lichtdeckenfeldern und individuell einsetzbaren Strahlern lassen sich im Neubau der Kunsthalle Mannheim maßgeschneiderte Lichtsituationen konfigurieren - von der Black Box bis zum White Cube ist jede Präsentationsumgebung realisierbar. Ein wichtiger Schlüssel sind LED Light Engines von Tridonic.‣ weiterlesen

Kundenorientiert und unaufdringlich setzt ein intelligentes Beleuchtungskonzept das umfangreiche Sortiment für Kunden im neuen BayWa-Bauzentrum in Großwallstadt in Szene. Das Schnellmontagesystem von Regiolux, zu Quadraten angeordnet, bildet die Grundbeleuchtung. Gezieltes Akzentlicht leitet durch den Markt. Lichtbänder und eine Großflächenleuchte von Lichtwerk ergänzen das Gesamtkonzept und setzen Akzente.‣ weiterlesen

Geze hat sein Feststellanlagen-Programm mit einer Lösung erweitert. Die Komponenten der neuen Funkerweiterung FA GC 170 werden über ein Funkmodul einfach an bestehende Systeme angebunden. Die Installation erfordert keine separate Leitungsverlegung zu Deckenmelder und Handauslösetaster: Ein Vorteil, wenn bauliche Veränderungen nicht gewünscht oder gar nicht durchführbar sind.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige