Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Energieeffiziente
Hallenbeleuchtung

Beispiel Prysmian Kabel und Systeme GmbH in Schwerin

Egal ob produzierende Industrie oder Logistiker: Für alle gilt es heute, Energieeinsparungen zu realisieren. Dabei haben Unternehmen nicht nur die Stromkosten sowie Umwelt und Klima im Blick, sondern müssen auch konkrete gesetzliche Regelungen zur Energieeffizienz umsetzen.

IL UP ist einfach, innovativ und nachhaltig. Glatte Oberflächen und Kühlrippen ermöglichen eine leichte Reinigung. Die Leuchte ist Industriekonform nach DIN EN 12464-1 und somit geeignet für Industriearbeitsplätze bzw. Produktionshallen. (Bild: Lunux GmbH)

Große Energieeinsparpotenziale sind oft im Beleuchtungssektor zu finden. Modernisierungen in diesem Bereich erlauben es nicht nur Kosten einzusparen, sondern können auch im Zusammenhang mit der EEG-Umlage von Bedeutung sein. Allein die Umstellung auf LED kann bereits bis zu 80 Prozent der für Beleuchtung notwendigen Energie einsparen. Aber selbst Unternehmen, die bereits auf LED umgestellt haben, können durch Nachrüstung oder Modernisierung weitere Einsparungen realisieren. Der Grund: Die LED-Technologie entwickelt sich rasant weiter. Mittlerweile liegen die Innovationszyklen bei unter einem halben Jahr und die LED-Lösungen werden immer energieeffizienter.

Wie effizient und nutzbringend die Umstellung einer bestehenden Beleuchtungsanalge auf LED sein kann, verdeutlicht das Schweriner Projekt des Hannoveraner Lichtherstellers Lunux für die Prysmian Group. Die Prysmian Group ist ein Kabelhersteller. Hergestellt werden u.a. Kabel für Energieversorgungsunternehmen, Spezialkabel für die Industrie sowie Kabel und Leitungen für die Installation. Mit sechs Fertigungsstätten in Deutschland ist Prysmian einer der größten inländischen Kabelhersteller.

Projektziele

Die Zielsetzungen des Projekts waren vielfältig. Einerseits galt es, die mittlerweile verbotenen HQL-Leuchtmittel durch vorschriftenkonforme Leuchtmittel zu ersetzen. Eine Instandsetzung der Beleuchtungsanlage kam aufgrund des Verbots nicht mehr in Betracht. Mit 80 Lumen Leistung genügten die alten Leuchtmittel längst nicht mehr den modernen Energieeffizienz-Anforderungen. Lunux wurde daher beauftragt, neue energieeffizientere Leuchtmittel zu installieren. Zudem sollte im Projekt insbesondere die Beleuchtungsstärke erhöht und die Beleuchtungsgleichmäßigkeit verbessert werden.

Energieeffiziente Hallenbeleuchtung



Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe erweitert ihre Produktionsanlagen für die Herstellung von LED-Industrieprodukten und errichtet im Wirtschaftspark Sandkrug/Niedersachsen einen zusätzlichen Produktionsstandort. Mit einem symbolischen Spatenstich haben Deutsche Lichtmiete Gründer und CEO Alexander Hahn, Prokurist Christian Effenberger, Architekt Martin Schmied, Bauunternehmer Dirk Hillmer und Bürgermeister Dr. Christian Pundt den offiziellen Baubeginn für das Bauprojekt eingeläutet.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Tridonic Jennersdorf, eine Tochtergesellschaft von Tridonic, Dornbirn und damit Teil des Lichtkonzerns Zumtobel Group, hat eine Klage gegen die in Deutschland ansässige Firma Ingram Micro Distribution eingereicht. Bei der am Landgericht München I eingereichten Klage geht es um den Vertrieb von Smartphones des Herstellers HTC aus Taiwan.
‣ weiterlesen

Anzeige

Die kostenfreie Lichtplanungs-App DiaLux Mobile steht jetzt zum Download im App Store und im Google Play Store bereit. Mit der App können auf einem Smartphone oder Tablet direkt vor Ort mit realen Produkten Licht im Innenraum geplant werden.
‣ weiterlesen

Anzeige

Atmosphäre mit Licht schaffen – diese Aufgabe wird nicht nur in öffentlichen Gebäuden, Lokalitäten und Fabrikhallen zunehmend wichtig, sondern nimmt auch einen großen Stellenwert im Bereich der privaten Gebäudeautomation ein. Mit Licht wird ein Raum so nunmehr nicht einfach nur erhellt, sondern ein Gefühl übermittelt, das sich auf Gäste und Besucher in bestimmte Weise auswirken soll. Genau für so ein Beleuchtungsgefüge hat Dresden Elektronik das Phoscon Ambiance Kit entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Bamberger Altstadt haben Peck.Daam Architekten die Maria-Ward-Schulen, ein Gymnasium und eine Realschule für insgesamt 1.200 Schülerinnen, erweitert. Für den Neubau hatte das Erzbistum Bamberg 2011 einen Wettbewerb ausgelobt. Die Auseinandersetzung mit dem historischen Baubestand – die Bamberger Altstadt ist als Weltkulturerbe klassifiziert – hatte dabei oberste Priorität. ‣ weiterlesen

Das richtige Licht hat großen Einfluss auf die Wohnatmosphäre. Einen besonders hohen Wohlfühlfaktor hat gedimmtes Licht. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige