Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Beratung ist entscheidend für gutes Licht

„Gutes Licht fällt nicht vom Himmel“, ist Jörg Stangl vom Gerhardt Bauzentrum in Butzbach überzeugt. Man müsse sich kompetent beraten lassen und intensiv mit der Planung einer Beleuchtungsanlage auseinandersetzen, um am Ende zu einem überzeugenden Ergebnis zu kommen.

 (Bild: Trilux GmbH & Co. KG)

(Bild: Trilux GmbH & Co. KG)

Bei seinem Neubau `auf der grünen Wiese´ hat der Geschäftsführer des Fachmarkts und Baustoffhandels genau das getan. Und der Erfolg gibt ihm recht. Von den ersten Planungen bis zur Inbetriebnahme sei es ein intensiver Weg gewesen, aber der Einsatz habe sich gelohnt, so Jörg Stangl. Realisiert wurde ein ganzheitliches Beleuchtungskonzept mit Lichtlösungen Indoor wie Outdoor. „Im Vergleich zu unserem alten Standort hat sich die Lichtqualität durch die LED-Ausstattung enorm verbessert. Es erstaunt uns immer noch, wie angetan unsere Kunden von der Beleuchtungsqualität und der Freundlichkeit des Lichts sind.“

Effizient und verkaufsfördernd: Die E-Line von Trilux macht es möglich. (Bild: Trilux GmbH & Co. KG)

Effizient und verkaufsfördernd: Die E-Line von Trilux macht es möglich. (Bild: Trilux GmbH & Co. KG)

Gesetzten Ziele wurden klar erreicht

In den Sondierungsgesprächen mit verschiedenen Leuchtenherstellern ist Jörg Stangl und seinem Team schnell klargeworden, dass es nicht reicht, „die Produktdaten in einer Excel-Tabelle gegenüber zu stellen“. Man habe sich erst einmal lichttechnisches Basis-Know-how erarbeiten müssen. Hilfestellung leistete hierbei von Anfang an der Trilux-Außendienst, der neben der LED-Technologie auch den Einsatz eines Lichtmanagementsystems empfahl. Denn der Neubau sollte hohe energetische Standards erfüllen, um Fördergelder von der KfW zu erhalten. „Geplant hatten wir das nicht, aber nach und nach erkannten wir die Vorteile dieser intelligenten Steuerung“, so Jörg Stangl weiter. Heute möchte er sie nicht mehr missen.

Automatisiertes Lichtmanagement

Die Beleuchtungsanlage im Gerhardt Bauzentrum verfügt über eine Präsenz- und Tageslichtsteuerung. „An sonnigen Tagen wird das Licht in der Baustoffhalle für alle sichtbar heruntergedimmt, ebenso in der Ladezone. Das alles geht automatisch, man kann quasi beim Energiesparen zuschauen.“ Die Inbetriebnahme vom Lichtmanagementsystem LiveLink erwies sich als völlig problemlos. „Bei anderer, softwaregesteuerter Technik ist das nicht immer so.“ In der Bedienung ist das System weitestgehend selbsterklärend. Jeder Raum, jede Fläche kann individuell über eine App auf dem Smartphone oder Tablet angesteuert werden. Jörg Stangl war schon während der Planungsphase „relativ überzeugt“ von LiveLink. Den Ausschlag gab dann ein Werksbesuch bei Trilux in Arnsberg. Dort hat er das Lichtmanagement und die LED-Leuchten live erlebt. „Ich bin jemand, der muss Technik tatsächlich sehen, auch mal anfassen. Nur im Katalog zu blättern, ist nicht meine Welt.“

Die Beratung ist entscheidend für gutes Licht
Bild: Trilux GmbH & Co. KG Bild: Trilux GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Leuchten individuell schalten und dimmen, Lichtszenen einrichten, Sensoren einbinden: Das ermöglicht die drahtlose Steuerungsart, die Erco jetzt in Form von Bluetooth-fähigen Leuchten anbietet. Zur Einrichtung und Bedienung wird lediglich ein Smartphone oder Tablet mit der Casambi-App benötigt. Mit geringem Aufwand eröffnen sich dadurch Gestaltungsspielräume und Komfortfunktionen, die in der Vergangenheit komplexe Lichtsteueranlagen erforderten. Leuchten und Mobilgerät bilden ein Funknetzwerk, ganz ohne weitere Hardware oder Installationen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das marinaforum Regensburg präsentiert sich als topmodernes Tagungs- und Kongresszentrum auf dem neuesten Stand der Veranstaltungs- und Gebäudetechnik und ist darüber hinaus ein Musterbeispiel für die zeitgemäße Nutzung historischer Bausubstanz. Sowohl die vorbildliche Klimatechnik als auch das von Osram Lighting Solutions konzipierte Lichtkonzept leisten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des Gebäudes. Die LED-Beleuchtungslösungen zeichnen sich durch höchste Lichtqualität, Effizienz und Langlebigkeit aus und bringen darüber hinaus die historische Architektur in besonderer Weise zum Tragen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem LCN-SHD für den Local Control Bus (LCN) realisiert das Unternehmen Issendorf eine komplette Raum- und Lichtsteuerung mit Dali-Leuchten über nur ein Busmodul. Das LCN-SHD betreibt bis zu 40 Dali-Betriebsgeräte in vier Gruppen mit der gegenüber Dali erweiterten LCN-Funktionalität wie Zeitgebern, Rampen und 100 Lichtszenen pro Ausgang.  ‣ weiterlesen

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe erweitert ihre Produktionsanlagen für die Herstellung von LED-Industrieprodukten und errichtet im Wirtschaftspark Sandkrug/Niedersachsen einen zusätzlichen Produktionsstandort. Mit einem symbolischen Spatenstich haben Deutsche Lichtmiete Gründer und CEO Alexander Hahn, Prokurist Christian Effenberger, Architekt Martin Schmied, Bauunternehmer Dirk Hillmer und Bürgermeister Dr. Christian Pundt den offiziellen Baubeginn für das Bauprojekt eingeläutet.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die kostenfreie Lichtplanungs-App DiaLux Mobile steht jetzt zum Download im App Store und im Google Play Store bereit. Mit der App können auf einem Smartphone oder Tablet direkt vor Ort mit realen Produkten Licht im Innenraum geplant werden.
‣ weiterlesen

Die Tridonic Jennersdorf, eine Tochtergesellschaft von Tridonic, Dornbirn und damit Teil des Lichtkonzerns Zumtobel Group, hat eine Klage gegen die in Deutschland ansässige Firma Ingram Micro Distribution eingereicht. Bei der am Landgericht München I eingereichten Klage geht es um den Vertrieb von Smartphones des Herstellers HTC aus Taiwan.
‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige