Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Broschüre zur DIN VDE0100 Teil 410

Informationsquelle für Elektrofachkräfte

Wer sich mit der Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen sowie der damit verbundenen Auswahl und Installation elektrischer Betriebsmittel befasst, stellt sich zwangsläufig die Frage nach deren Sicherheit: Welche potentiellen Gefahren können für Nutzer, Betreiber, Gebäude oder Sachwerte von einer elektrischen Anlage ausgehen? Wie kann ein maßgeschneidertes, wirkungsvolles Konzept zum Schutz gegen elektrischen Schlag aussehen?

 (Bild: Initiative Elektro plus)

(Bild: Initiative Elektro plus)

Dies beschreibt seit 1983 die Norm DIN VDE0100-410, die im Oktober 2018 in einer aktualisierten Ausgabe erschienen ist. Um Fachhandwerker bei der Anwendung der Norm und der Auswahl passender Schutzmaßnahmen zu unterstützen, hat die Initiative Elektro+ in der kostenlosen Broschüre ‚Schutz gegen elektrischen Schlag‘ die wesentlichen Anforderungen der aktuellen Fassung der Norm DIN VDE0100-410 zusammengefasst. „In der Broschüre findet der Fachmann umfassende Informationen zum Schutz von Personen und Tieren gegen gefährliche Körperströme, einschließlich dem Basisschutz und dem Fehlerschutz durch automatische Abschaltung“, erklärt Bernd Siedelhofer von der Initiative Elektro+. Ebenso gibt die Broschüre Auskunft über Sonderfälle, beispielsweise für die elektrische Versorgung von mobilen Betriebsmitteln bei Verwendung im Außenbereich. „Um eine eindeutige Auslegung des Normentextes zu erreichen, wurden bei der Erstellung dieser Broschüre die Erläuterungen der Fachleute aus den relevanten Normungsgremien widergegeben, die an der Entstehung der Norm beteiligt waren“, so Siedelhofer weiter. Die zugehörigen Auswahlkriterien der DIN VDE0100-530 (VDE0100-530):2018-06 für geeignete Schutzeinrichtungen werden ebenfalls betrachtet. Moderne und normgerechte Elektroinstallationen im privaten und im gewerblich genutzten Bereich zeichnen sich durch besondere Anforderungen an ihre Sicherheit, Verfügbarkeit sowie an den Komfort aus. Die Broschüre steht zum kostenlosen Download auf der Website der Initiative Elektro+ bereit.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Metz Connect BACnet MS/TP IO-Module der BMT-Serie, von digitalen und analogen Ein-/Ausgangsmodulen bis zu den Misch- bzw. Multi-I/O Modulen, wurden erfolgreich im akkreditierten Testlabor MBS GmbH in Krefeld auf BACnet Konformität geprüft und von der BACnet International BTL-zertifiziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die für den 22. bis 25. September 2020 geplante Security Essen wird aufgrund der nicht absehbaren Entwicklungen der Corona-Krise abgesagt. Vor dem Hintergrund der unverändert dynamischen Situation und der weltweiten Reiserestriktionen besteht derzeit nicht die für die seriöse Vorbereitung aller Messeteilnehmer erforderliche Planungssicherheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Signify hat von der Dekra die Sicherheitszertifizierung für den Softwareentwicklungsprozess seiner vernetzten Beleuchtung erhalten hat (IEC62443-4-1). Diese Zertifizierung ist Teil einer Normenfamilie zur ‚IT-Sicherheit für industrielle Automatisierungssysteme‘ und bestätigt, dass die firmeneigene Entwicklung vernetzter Beleuchtungssysteme auf einem zertifizierten sicheren Softwareentwicklungsverfahren basiert. ‣ weiterlesen

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

Die Trilux Akademie nimmt den Lehrbetrieb mit kleinen Seminargruppen vor Ort jetzt Schritt für Schritt wieder auf. Die Weiterbildungseinrichtung hatte ihre Präsenzveranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen ausgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige