Anzeige

Digitale Transformation vereint Industrie und Handwerk

50 Jahre elektrotechnik

Vom 13. bis 15. Februar 2019 öffnet die 42. elektrotechnik in der Messe Dortmund ihre Tore. Mit den Themenschwerpunkten Industrie-, Gebäude-, Energie- und Lichttechnik ist sie auch im 50. Jahr nach ihrer Premiere eine der wichtigsten Fachmessen der Branche in Deutschland und den benachbarten Benelux-Ländern.

Nach 2015 und 2017 wird auch im nächsten Jahr der Industrieschwerpunkt auf der elektrotechnik weiter ausgebaut. (Bild: ©Anja Cord/Westfalenhallen Dortmund GmbH)

Nach 2015 und 2017 wird auch im nächsten Jahr der Industrieschwerpunkt
auf der elektrotechnik weiter ausgebaut. (Bild: ©Anja Cord/Westfalenhallen Dortmund GmbH)

Vernetzte Prozesse lassen Industrie und Handwerk noch näher zusammenrücken; Industrie 4.0 eröffnet allen Beteiligten neue Märkte und Chancen, wie auf der Fachmesse zu sehen sein wird. Dabei dreht es sich z.B. auch um Themen wie Vernetzung von Anlagen und Maschinen, intelligente Energie- und Gebäudetechnik oder Human Centric Lighting. Zuletzt kamen auf die Messe, die im zweijährlichen Rhythmus stattfindet, rund 21.000 Fachbesucher. „Der zentrale Standort Dortmund im Herzen Nordrhein-Westfalens macht die Fachmesse zum Heimspiel für renommierte Unternehmen aus Entwicklung und Produktion sowie für wichtige Hersteller und Anbieter. Auch das umfangreiche Rahmenprogramm mit zahlreichen Fachvorträgen von hochkarätigen Referenten bietet allen Teilnehmern einen faszinierenden Ausblick auf die Trends und Entwicklungen von heute und morgen“, erklärt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH.

 (Bild: ©Anja Cord/Westfalenhallen Dortmund GmbH)

(Bild: ©Anja Cord/Westfalenhallen Dortmund GmbH)

Schwerpunkt Industrie ausgebaut

Seit 2015 widmet sich die elektrotechnik neben dem Handwerk auch verstärkt der Industrie. Das positive Feedback sowie das rege Interesse der Branche an hochwertigen und zukunftsweisenden Lösungen führen dazu, dass der Schwerpunkt Industrie im Jubiläumsjahr 2019 weiter ausgebaut wird. Neben Sonderausstellungsflächen, informativen Foren und Anbietern spannender Lösungen, präsentiert sich z.B. die Initiative ‚In|Die RegionRuhr 4.0: Kompetenznetz Digitale Produktion‘ der Wirtschaftsförderung Dortmund und weiterer Städte des Ruhrgebietes zum ersten Mal auf der Messe. Hierbei handelt es sich um die Förderung der Produktionswirtschaft in der Region Ruhr bei Innovationsprozessen und ihrer Sensibilisierung für das Thema Industrie 4.0. Produzierende Betriebe vernetzen sich mit Dienstleistern rund um die industrielle Wertschöpfungskette und finden so die passenden Partner, um den Weg der digitalen Transformation zu beschreiten.

Hallenübersicht

Wie auf den vergangenen Messen sind die wichtigsten thematischen Felder der elektrotechnik auch 2019 in eigenen Hallen untergebracht. So ist beispielsweise eine Halle für den Bereich Gebäudetechnik reserviert, wo von der neusten Elektroinstallationstechnik über Gebäudeautomation bis hin zu Ladeinfrastruktur für E-Mobilität die neuesten Entwicklungen und effizientesten Lösungen zu finden sind. Zielgruppen der elektrotechnik sind neben Fachkräften aus dem Handwerk und der produzierenden Industrie aller Branchen auch Architekten und Planer, Fachleute aus Kommunen, Objektbetreuer, Investoren und Planer aus der Immobilienwirtschaft und Energieversorger.

www.messe-elektrotechnik.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT.‣ weiterlesen

Mit der Entwicklung des Opus SmartHome Gateway hat Jäger Direkt seine intelligente Gebäudesystemlösung Opus greenNet Apple HomeKit-fähig gemacht.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. ‣ weiterlesen

Signify erweitert sein Sortiment an intelligenten Philips Hue Außenleuchten. Zur Wahl steht eine Reihe neuer Leuchten sowie der batteriebetriebene Philips Hue Outdoor Bewegungsmelder. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige