Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kabel und Leitungen

Auf Basis von seinem Kabeleinführungsleisten-Portfolio bietet das Unternehmen Icotek nun Rahmen mit EMV-Abschirmung an. Die Rahmen zur Kabeleinführung sind hochleitfähig metallisiert und werkseitig vollflächig kratzfest lackiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der KEL-BES-S 32 bietet Icotek eine neue, weitere Größe seiner Kabeldurchlässe mit Bürstendichtung an. Die KEL-BES-S 32 ist für runde Ausbrüche mit einem Durchmesser von 32mm geeignet. Der Kabeldurchlass wird direkt in den Ausbruch eingerastet bzw. mit einer Gegenmutter, die im Lieferumfang enthalten ist, verschraubt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Kabeleinführungsleisten Kel-Quick, die Kabelverschraubungen QVT, QVT-Click sowie den Kabeleinführungsplatten Kel-QTA bietet Icotek jetzt eine vorsortierte Auswahl mit den am häufigsten verwendeten Tüllen an. Diese dienen zur Bestückung der Kabeldurchführungen und leisten ein hohes Maß an Dichtigkeit und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Jeder hat seine favorisierte Technik beim Abisolieren – die einen scheren, die anderen beißen. Wichtig beim Abisolieren ist allerdings die Wahl des Werkzeugs.‣ weiterlesen

Rosenberger OSI, Hersteller von innovativen Verkabelungsinfrastrukturen auf Basis von Glasfasertechnologie, firmiert seit Januar 2017 unter dem bekannten roten Logo der Konzernmutter Rosenberger. ‣ weiterlesen

Für Datenkommunikations- oder Netzwerkkabel hat Jokari einen speziellen Entmanteler entwickelt. Das Werkzeug No. ‣ weiterlesen

Weicon hat für das Abisolieren von Leitern und Rundkabeln eine Zange im Sortiment, die eine einfache und schnelle Abisolierung zwischen 0,5 und 16,0mm² ermöglicht – die Abisolierzange No. 7-R. Die Zange verfügt über einen optischen Längenanschlag von 8 bis 24mm und über eine mehrfach verstellbare Feineinstellung. Dadurch werden flexible Rundkabel von 0,5 bis 16,0mm² und massive Rundkabel von 0,5 bis 10,0mm² leicht entmantelt. Darüber hinaus eignet sich Abisolierzange No. ‣ weiterlesen

Die Jahres-Fachpressekonferenz der Stuttgarter U.I. Lapp GmbH am 7. Juli im französischen Metz stand ganz unter dem Motto ‚Die Lapp-Gruppe macht sich fit für die Zukunft‘. Der Fokus der Veranstaltung lag auf dem Thema e-Mobility. Höhepunkt war die Präsentation eines neuen Ladekabels. Außerdem erfolgte die feierliche Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit Bals Elektrotechnik GmbH. ‣ weiterlesen

Der Marktspiegel zeigt auf den nächsten vier Seiten Hersteller und Distributoren von Kabeln und Leitungen für unterschiedliche Branchen und Bereiche. Die Produktpalette geht von Daten- und Rechnerkabeln über Installationsleitungen bis hin zu Spezialkabeln (kundenspezifische Lösungen). ‣ weiterlesen

Die Leitungseinführung Uni Flansch von Pflitsch ist eine zweiteilige, voll teilbare Rahmenplatte aus hochwertigem PA-Kunststoff, die sich in Standard-Blechausschnitten von 112x36mm für 24-polige schwere Steckverbinder einsetzen lässt. Aufgrund der Teilbarkeit von Rahmenplatte und Druckschrauben lassen sich vorkonfektionierte Kabel sicher in Schaltschränke oder Gehäuse einführen. ‣ weiterlesen

Das Geld liegt auf dem Dach. Handel und Handwerk müssen es dort allerdings abholen. Viel Zeit bleibt nicht. Am 31. April 2012 beenden die führenden TV-Sender in Deutschland ihre analoge Satellitenverbreitung. Es stellt Hersteller, Sender, Verbraucher, Handel und Fachbetriebe vor große Herausforderungen. Immer noch rund 4 bis 5Mio. Satellitenhaushalte empfangen ihre TV-Sender analog. Das bietet hohe Umsatzchancen. Rein rechnerisch müssen jeden Werktag 10.000 analoge Satellitenhaushalte und rund 100 Kopfstellen umrüsten, damit keine Mattscheibe schwarz bleibt. Die wichtigsten Fakten und Trends sollten Handel und Handwerk für Beratungsgespräche kennen. ‣ weiterlesen

Hohe EMV-Verträglichkeit, hohe Datenraten und große Entfernungen sind nur einige Vorteile, die der Einsatz von Lichtwellenleitern (LWL) bietet. Kein Wunder also, wenn auch die Gebäudeautomation im Sinne einer durchgängigen Vernetzung von der Management- über die Leit- bis hinunter zur Feldebene davon profitieren möchte. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn der Einsatz von LWL auf der Feldebene erfordert robuste, zuverlässige Systeme. Klassische IT-Komponenten sind dafür nicht geeignet. ‣ weiterlesen

Das Ende des analogen Satellitenfernsehens und der reibungslose Umstieg auf Digital-TV stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts der Wisi Communications GmbH & Co. KG auf der light&building in Frankfurt. Der Spezialist für Empfangs- und Verteiltechnik zeigt zahlreiche Produkte wie neue Mitglieder der Wisi-Receiverfamilie, die Offsetantenne OA 38 der Wisi Orbit Line und das Kopfstellensystem Wisi OXM. Weitere Höhepunkte sind z.B. effiziente Einkabel-Lösungen oder Lösungen für die digitale Umrüstung beim Gemeinschaftsempfang. ‣ weiterlesen

Mit dem Harting Ha-VIS preLink bietet der Spezialist für Verbindungstechnologie ein völlig neues Installationskonzept für die Datennetzwerkverkabelung, das standardkonform zur ISO/IEC11801 ist. Diese Technologie vereinfacht die Verkabelung, spart Installationszeit und erlaubt Erweiterungen und Umbauten, ohne den laufenden Betrieb signifikant zu beeinträchtigen. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Wo viel Licht benötigt wird, entsteht auch Schatten. Bei Wilh. Schlechtendahl & Söhne, einem Produzenten von Schlössern und Beschlägen, ist die Positionierung jeder einzelnen Leuchte umso wichtiger. Weder Schatten noch Spiegelungen sollen das Arbeiten an den Maschinen und Montageplätzen im rund 20.000qm großen Produktionsbereich beeinträchtigen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Lichtmiete gelang nun die bestmögliche Ausleuchtung durch Umrüstung auf hocheffiziente LED-Industriebeleuchtung im Mietkonzept. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nachdem die letzten Jahre viel über die Theorie biologisch wirksamen Lichts bekannt wurde, kommen nun immer mehr Produkte auf den Markt, die eine praxistaugliche Umsetzung ermöglichen. Selbst in klassischen Rasterdecken, können entsprechende Lichtlösungen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Jeder redet über das IoT und die neuen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Viele Anwender und Planer von Gebäudeleittechnik und Raummonitoring-Systemen fragen sich: Wie kann ich mein System fit für das IoT machen und muss ich das überhaupt? Gibt es sinnvolle Lösungen die mir handfeste Vorteile bieten? Für den Anwendungsfall des Gebäude- und Raummonitoring kann diese Frage mit einem klaren ‚Ja‘ beantwortet werden. PcVue bietet eine drahtlose, völlig auf IoT-Sensoren und webbasierter Software beruhende Komplettlösung für eine stationäre und mobile Überwachung und Visualisierung an. ‣ weiterlesen

Das Internet of Things wird für das Management von Gebäuden immer wichtiger. Ob Brandmelder, Aufzüge, Drucker oder Getränkeautomat: Die Zahl der Dinge und Geräte, die für einen besseren Service verbunden werden müssen, steigt rapide. Nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen ist es jedoch nicht immer ratsam, alle Elemente etwa per LAN oder WLAN ins eigene Netzwerk zu integrieren. Alternative Vernetzungslösungen sind hier oft die deutlich bessere Option. ‣ weiterlesen

Das Knappschaftskrankenhaus Dortmund-Brackel verfügt über modernste Technik. Das umfasst auch den Versorgungsbereich, in dem das IoT-basierte Gebäudemanagementsystem Emalytics zum Einsatz kommt. Mit dieser Lösung können sich die Verantwortlichen alle relevanten Daten übersichtlich anzeigen lassen und im Fehlerfall schnell reagieren. ‣ weiterlesen

Der EE650 Strömungsmessumformer von E+E Elektronik eignet sich für den Einsatz in der Gebäudeautomation und zur Prozesssteuerung. Durch die hohe Messgenauigkeit ermöglicht das Gerät eine zuverlässige Steuerung der Luftgeschwindigkeit in Lüftungs- und Klimakanälen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige