Anzeige

Steuerung der Haustechnik über eine einzige Plattform

Einfach intelligent installiert

Das funkbasierte eNet Smart Home ist nicht nur für Anwender leicht und komfortabel zu bedienen. Mit seiner einfachen und schnellen Montage und Inbetriebnahme erleichtert es auch dem Fachhandwerk die Arbeit.

Bild: eNet Smart Home

Bild: eNet Smart Home

Das bidirektionale Funksystem ermöglicht die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik über eine einzige Plattform. Licht, Heizung, Jalousien, Bewegungsmelder und zahlreiche weitere Funktionen: Die Markenlösungen der als Allianz organisierten Partner lassen sich herstellerübergreifend einbinden. Aus der garantierten Kompatibilität der Systemkomponenten resultieren nicht nur eine große Produkt- und Designvielfalt, hohe Flexibilität und ein weites Anwendungsspektrum. Das System wurde auch bewusst einfach konzipiert – für Installateure und Anwender.

Minimaler Handwerksaufwand

Installation, Inbetriebnahme und Programmierung wurden bei eNet Smart Home so einbaufreundlich wie möglich gestaltet. Die Montage geht dadurch leicht von der Hand und erfordert nur wenig Arbeitszeit. So müssen für das funkbasierte System weder neue Leitungen verlegt noch die bestehende Verkabelung verändert werden. Auch die Integration eines eNet-Servers ist per PC und mithilfe der browserbasierten Software-Anwendung eNet Smart Home Connect schnell erledigt. Der Anwender hat ohne große Programmierung sofort eine optimale Visualisierung und kann direkt starten.

Baut auf Bestehendes auf

Es gibt bereits Millionen von installierten Gira und Jung Unterputzeinsätzen und Bedienaufsätzen fürs Dimmen und zur Jalousiesteuerung, die mit wenigen Handgriffen smart gemacht werden können. Dazu werden einfach die vorhandenen Produkte gegen eNet Smart Home Ein- bzw. Aufsätze ausgetauscht oder beim Neubau schon direkt mit eingeplant. Geeignet sind das Gira System 2000, Gira System Jalousie, Jung Licht-Management, Jung Jalousie-Management sowie noch einige weitere Ein- und Aufsätze. Bequem für Anwender Die Ansteuerung der bestehenden Geräte kann wahlweise manuell per Schalter oder mobil über die passende App per Handy erfolgen – von zuhause und unterwegs. Szenen, Zeitpläne, Wenn-Dann-Regeln, Verwaltung und Zugriffsrechte lassen sich in der App individuell festlegen. Das System ist zudem zukunfts- und datensicher und jederzeit erweiterbar. Im Falle eines Auszugs kann es einfach mitgenommen werden.

Markengestützte Marktbearbeitung

Hinter eNet Smart Home stehen die Hersteller Gira, Jung, Brumberg, Steinel, Tado°, Häfele und Siedle sowie ein dichtes Netzwerk speziell geschulter Service-Partner. Durch verschiedene Support-Leistungen von der kostenlosen Partner-Qualifizierung bis hin zur Marketing-Unterstützung wird Fachhandwerkern aktiv dabei geholfen, das Auftragspotenzial im Smart Home-Wachstumsmarkt auszuschöpfen. Aktuell engagieren sich rund 3.100 Fachhandwerker unter dem Dach von eNet Smart Home. Davon haben über 2.250 Betriebe bereits eine entsprechende Qualifizierung durchlaufen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem mittlerweile achten Homematic User-Treffen kamen vom 05. bis 07. April in Kassel erstmalig über 550 Teilnehmer zusammen. Viele der Besucher haben in ihren smarten Eigenheimen bis zu 100 Geräte verbaut, einige sogar mehr. Insbesondere die verschiedenen Spezialworkshops und -vorträge, in denen unterschiedliche Facetten eines intelligenten Zuhauses beleuchtet wurden, fanden reichlich Anklang bei den Usern.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neueste Version der Smart-Home-Lösung Free Control 3.0 wurde gelauncht. Der Nutzer hat die Wahl, ob er zur Steuerung einen klassischen Funk-Handsender nutzt oder die App auf einem mobilen Endgerät bedient.‣ weiterlesen

Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Ein großes Plus an Sicherheit garantieren moderne Türkommunikationssysteme mit Video-Funktion. Die neue Gira-Wohnungsstation Video AP 7 mit ihrem 7" großen TFT-Touchdisplay vereint Leistung und Design.‣ weiterlesen

Nach erfolgreichem Start 2018 geht eNet Smart Home mit dem Jugend-Camp 2019 in die zweite Runde. Schon beim ersten Camp im Sommer 2018 drehte sich alles darum, dem Fachhandwerks-Nachwuchs wichtiges Smart-Home-Wissen zu vermitteln.‣ weiterlesen

In Berlin zeigt Schneider Electric seit Anfang des Monats sein Wiser-Sortiment in einem neu eröffneten Showroom. Der Showroom ist seit dem 29. März im Foyer des Schneider Electric-Gebäudes auf dem EUREF-Campus beheimatet.‣ weiterlesen

Rollladenmotorisierung ganz ohne Stromanschluss: Somfy präsentiert mit dem Solarkit Oximo 40 WireFree RTS eine Lösung für den Renovierungsbereich. Ein leistungsfähiges Solarpanel versorgt den Antrieb mit kostenloser Energie. Der im Antrieb integrierte Funkempfänger macht mühsames Verdrahten überflüssig.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige