Anzeige
Anzeige

Start2Smart-Kit Gurtwickler

Sonnenschutz mit Sprachassistenz

Der Start2Smart-Kit Gurtwickler von Rademacher erleichtert den Einstieg in die Smart-Home-Welt. Das Set umfasst einen Funkgurtwickler und die neue smarte Bridge des Herstellers. Das System kann außerdem um weitere Smart-Home-Komponenten erweitert werden. Dank der Bridge lässt sich der Rollladen per Smartphone App auch per Sprachassistent bedienen.

 (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

(Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Gerade in Frühling und Sommer kann die Sonneneinstrahlung in Wohnungen kräftig sein und Wohnräume heizen sich stark auf. „Die einfachste Lösung ist ein guter Sicht- und Sonnenschutz, der optimal mit Rollläden, Raffstore oder Jalousien gelingt“, erklärt Benjamin Hitpass, Produktmanager Smart Home bei Rademacher. Besonders zur Mittagszeit ist es ratsam, in den Wohnräumen die Rollläden herunterzulassen. Die Räume bleiben dann im Schatten und damit angenehm kühl. Die Rollos jeden Tag zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen Räumen selbst hoch und runterzuziehen, ist nicht nur schnell vergessen, sondern auch lästig und kräftezehrend. Hier spielt das Start2Smart-Kit Gurtwickler seine Vorteile aus: Mit einer App für Android und iOS lassen sich die Rollläden dank elektrischen Gurtwicklern einfach zuhause oder von unterwegs mit dem Smartphone steuern. Auch wer tagsüber auf der Arbeit ist, kann so verhindern, dass die Sonne die Räume übermäßig aufheizt. „Statuskontrolle während des Urlaubs ist ein weiterer Vorteil der smarten Bridge Nutzung“, so Benjamin Hitpass. „Wer sein Start2Smart-Kit Gurtwickler z.B. um DuoFern Fenster-/Türkontakte erweitert, kann jederzeit auch von unterwegs aus überprüfen, ob zuhause alle Fenster geschlossen sind.“

Einfach installiert

Der im Start2Smart-Kit enthaltene Gurtwickler RolloTron Basis DuoFern lässt sich mit wenigen Handgriffen gegen einen vorhandenen manuellen Gurtwickler austauschen und passt in jeden gängigen Gurtkasten. Sobald der Funkgurtwickler über den Netzstecker an die Stromversorgung angeschlossen ist, öffnet und schließt er den Rollladen mit Tastendruck. Smart wird es, wenn die im Set enthaltene Bridge ins Spiel kommt: Sie wird mit einem LAN-Kabel mit dem Router verbunden und stellt dann als Zentrale die Verbindung zu dem Funkgurtwickler her. Die Konfiguration der Rollläden erfolgt über die Bedienoberfläche der App. Mit einem Fingertipp werden die virtuellen Rollläden in der App in die gewünschte Position geschoben und der Sonnenschutz fährt in diese Einstellung.

„Fahre die Rollläden im Schlafzimmer auf 50 Prozent!“

In Kombination mit Amazon Alexa oder Google Assistant können die Rollläden auch per Sprachbefehl gesteuert werden. Über Alexa lassen sich zusätzlich Routinen per Zeiteinstellung oder mit dem Sonnenauf und -untergang festlegen. So kann man z.B. einstellen, dass die Rollos im Schlafzimmer immer zum Sonnenaufgang automatisch geöffnet, zur Mittagszeit halb geschlossen und bei Sonnenuntergang komplett geschlossen werden. Die Verbindung mit bereits installierten smarten Komponenten kann über die Sprachsteuerung hergestellt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit CentronicPlus ergänzt ab sofort eine neue Funkgeneration die beiden Systeme Centronic und B-Tronic. „Bei unserem CentronicPlus-System sind sämtliche eingebundene Geräte untereinander in einer Art Netzwerk verbunden – und dieses erstellen die Geräte vollkommen eigenständig“, erklärt Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, das neue System. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Seit über zwanzig Jahren ist der Gira HomeServer als Bordcomputer für intelligente Gebäude auf Basis einer KNX Installation verfügbar. Nun hat das Unternehmen ein umfangreiches Update veröffentlicht. Mit Release 4.11 werden verschiedene Funktionen verbessert und vereinfacht.‣ weiterlesen

Die Regler und Taster der Serie KNX eTR von Elsner Elektronik können mit oder ohne Schalterdose an der Wand installiert werden. Alle Geräte der Serie werden über die KNX-Busspannung versorgt, damit ist nur die KNX-TP-Leitung zum Anschluss notwendig. ‣ weiterlesen

Das staatliche Museum für Archäologie Chemnitz, kurz smac, erzählt von 300.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Zeitgleich sind in dem ehemaligen Kaufhaus Schocken das Archäologische Archiv Sachsen und das Landesamt für Archäologie Sachsen beheimatet. Im Jahr 2008 übernahm der SBC-Partner Matthias Kuhn, Inhaber der MSR Gebäudeautomation, mit seiner Firma im Auftrag der Stadt Chemnitz die Sanierung und Installation der Gebäudeautomation in dem entkernten Haus.‣ weiterlesen