Anzeige
Anzeige
Anzeige

Push-In-Varianten und Touchpanel

Zuwachs für die EasyE4-Familie

Eaton erweitert mit den Push-In-Varianten das EasyE4-Sortiment. Ebenso wird ein vollgrafisches Touchpanel der XV102-Reihe in die Produktfamilie mitaufgenommen, um Projekte einfach zu visualisieren. Das EasyE4-System ist kompakt aufgebaut und bietet Geräte in verschiedenen Spannungsarten für unterschiedliche Anwendungen.

 (Bild: Eaton Electric GmbH)

(Bild: Eaton Electric GmbH)

Mit einem umfassenden Portfolio an Basisgeräten, Erweiterungsmodulen und dem Visualisierungsgerät wird auf der diesjährigen SPS Messe in Nürnberg ein modularer und flexibler Baukasten präsentiert, mit dem der Anwender Automatisierungsaufgaben von geringer bis mittlerer Komplexität lösen kann. Die Push-In-Anschlussklemmen ermöglichen eine einfache Installation der Steuerleitungen. Sie werden mit Aderendhülsen direkt in die Klemme gesteckt. Dank werkzeugloser Verdrahtung spart der Maschinenbauer Zeit und Kosten. Zudem sind die Push-In-Klemmen sicher gegenüber Vibrationen und wartungsfrei im Einsatz. Alle bestehenden Basisgeräte sowie Erweiterungsmodule sind als Schraub- und Push-In-Variante lieferbar. Das neue 3,5″-Touchpanel wurde zur Visualisierung und Bedienung von Anwendungen entwickelt, die auf dem Steuerrelais EasyE4 basieren. Es ist mit einem Farbdisplay ausgestattet. Dank der resistiven Touchoberfläche ist die Bedienung auch mit Handschuhen möglich. Nicht benötigte Schnittstellen wurden eingespart, sodass sich das Touchpanel in das Preisgefüge der Reihe einfügt, was die Realisierung kostensensibler Kundenapplikationen ermöglicht. Mit der Bezeichnung XV-102-A0-35TQRB-1E4 reiht sich das Touchpanel in die bereits bestehende XV100-Produktfamilie ein. Die Visualisierung erfolgt mit einer lizenzkostenfreien Version der Galileo-Software V10.4.1. Bilder und Grafiken lassen sich mit Buttons als Bedienelement überlagern, was eine moderne und ergonomische Benutzerführung erlaubt. Im Vergleich zu einfachen Textdisplays lassen sich wesentlich mehr Informationen darstellen. Viele Sachverhalte lassen sich selbsterklärend visualisieren, was für mehr Sicherheit in der Bedienung sorgt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Metz Connect BACnet MS/TP IO-Module der BMT-Serie, von digitalen und analogen Ein-/Ausgangsmodulen bis zu den Misch- bzw. Multi-I/O Modulen, wurden erfolgreich im akkreditierten Testlabor MBS GmbH in Krefeld auf BACnet Konformität geprüft und von der BACnet International BTL-zertifiziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die für den 22. bis 25. September 2020 geplante Security Essen wird aufgrund der nicht absehbaren Entwicklungen der Corona-Krise abgesagt. Vor dem Hintergrund der unverändert dynamischen Situation und der weltweiten Reiserestriktionen besteht derzeit nicht die für die seriöse Vorbereitung aller Messeteilnehmer erforderliche Planungssicherheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Signify hat von der Dekra die Sicherheitszertifizierung für den Softwareentwicklungsprozess seiner vernetzten Beleuchtung erhalten hat (IEC62443-4-1). Diese Zertifizierung ist Teil einer Normenfamilie zur ‚IT-Sicherheit für industrielle Automatisierungssysteme‘ und bestätigt, dass die firmeneigene Entwicklung vernetzter Beleuchtungssysteme auf einem zertifizierten sicheren Softwareentwicklungsverfahren basiert. ‣ weiterlesen

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

Die Trilux Akademie nimmt den Lehrbetrieb mit kleinen Seminargruppen vor Ort jetzt Schritt für Schritt wieder auf. Die Weiterbildungseinrichtung hatte ihre Präsenzveranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen ausgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige