Anzeige

Zutrittskontrollsystem für Haustüren

Das Basic-Line-System von Geze ist einfach zu bedienen und eine Lösung für den Privatbereich. Diese unvernetzte ‚Ein-Tür-Lösung‘ kommt ohne weitere Rechnerunterstützung aus. Basic-Line ist sowohl mit RFID-Technologie als auch Biometrie-basiert erhältlich. Mit dem biometrischen Fingerprint-Leser des Herstellers können berechtigte Personen anhand ihrer Fingerabdrücke identifiziert werden. Das Einlesen der berechtigten Personen erfolgt direkt über den Leser und die integrierte Tastatur. Optional akzeptiert das Gerät auch die Eingabe eines PIN-Codes über die Tastatur. Für Anwendungen ohne Biometrie bietet das Unternehmen je nach Einbausituation unterschiedliche RFID-Leser an. Über einen Mastertransponder, z.B. eine Ausweiskarte oder einen Schlüsselanhänger (‚tag‘), werden Berechtigungen vergeben oder entzogen. Gleichzeitig können die Ansteuerzeiten den Anforderungen der Tür angepasst werden. Als Unterputzvariante lässt sich der Leser in die meisten Markenschalterprogramme des Systems 50, z.B. Gira oder Jung, integrieren. Aus dem gesicherten Bereich kommuniziert die Steuereinheit über eine RS485-Busleitung mit dem Leser im Außenbereich. Basic-Line lässt sich mit Türantrieben, z.B. den barrierefreien automatischen Drehtürsystemen von Geze, verbinden. Sie werden zunehmend im privaten Wohnen eingesetzt. Über die Individual- oder die Comfort-Line bietet der Hersteller auch die Möglichkeit, umfangreiche und komplex vernetzte Zutrittskontrollsysteme abzubilden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige