Kaufmännische Softwarelösung für das Handwerk

Vorsprung mit Software-Power

Die Prozesse des Betriebsalltags zu optimieren und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen, steht heute für die meisten Handwerksbetriebe ganz oben auf der To-do-Liste. Nur so kann man dem immer größer werdenden Wettbewerb entgegen treten und trotz des Preisdrucks mit zufriedenen Kunden Gewinne generieren. Spezialisiert auf die Elektro- und Haustechnik-Branche, unterstützt Powerbird von Hausmann Wynen alle Betriebsabläufe in Installationsunternehmen zuverlässig.

 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)


Seit 30 Jahren spricht die Softwareschmiede die Sprache der Elektro- und Haustechnikbranche. Mehr als 3.500 Handwerksbetriebe profitieren inzwischen von den ausgereiften Funktionen und der intuitiven Bedienung von Powerbird. Und weil jeder Betrieb und jede Arbeitsweise anders ist, zeigt sich die Software nicht als starres Instrument, sondern wird von den Machern flexibel auf die Bedürfnisse des jeweiligen Betriebes angepasst. Schon bei den Basics, wie Kalkulation, Angebot und Rechnung, die jede Branchensoftware anbietet, zeigt Powerbird sein ganzes Können.
 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

Praxisnahe Funktionalität

So erkennt der intelligente Artikel-Finder auch im Baustellen-Fachjargon eingegebene Produkte wie ‚Strapse‘, ‚Bulleneiner‘ und ‚Nippel‘ im Artikelstamm. Und dank Datanorm, Eldanorm und UGL-/IDS-Schnittstelle findet Powerbird darüber hinaus die tagesaktuellen Preise und besten Konditionen verschiedener Großhändler und zeigt die günstigste Einkaufsquelle der jeweiligen Artikel an. Zu einer kompletten Kalkulation und damit zu einem attraktiven Angebot gehört aber auch die Arbeitsleistung. Mit dem Musterleistungsverzeichnis MLV III, das über 85.000 exakt formulierte Leistungen für die gängigsten Arbeiten im Elektrohandwerk beinhaltet, und der vollintegrierten Schnittstelle zu TGP-Leistungen für den Bereich Haustechnik, gehören Fehleinschätzungen zum Arbeitsaufwand der Vergangenheit an. Gleichzeitig werden automatisch Bauzeiten, Einkaufskonditionen, Verrechnungssätze und Lohngruppen erfasst.

 (Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

(Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH)

Automatisches Auspreisen

Durch das automatische Auspreisen von GAEB-Dateien verlieren auch öffentliche Ausschreibungen ihren Schrecken. Basierend auf einer einmal bearbeiteten GAEB-Position, greift die Software bei allen folgenden Angeboten auf die bereits bekannte Position zurück und preist diese selbständig aus. Auch Stücklisten und Bauzeiten für die Detailkalkulation werden eingespielt. Auf diese Weise liefern Powerbird-Anwender im Handumdrehen ein wettbewerbsfähiges transparentes Angebot ab und erhöhen damit ihren Gewinn. Wie viel das ist bzw. seine Liquidität und den Kontostand seines Unternehmens hat der Inhaber mit dem Tool ‚Chef-Info‘ jederzeit und überall im Blick.

Vorsprung mit Software-Power
Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH Bild: Hausmann & Wynen Datenverarbeitung GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.