Verteilte Automationssysteme

Saia-Burgess stellt die Geräteklasse Saia-PCD3.T665 von Smart-RIOs (S-RIO) für den Betrieb von verteilten Automationssystemen vor. Sie sind remote E/As und können auch SaiaPG5-Applikationsprogramme (AWL, Fupla, Graftec) von Automationsstationen ausführen. Fällt der Smart-Automation-Manager (RIO-Master) aus, läuft der (Teil-)Prozess weiter bzw. kann vom S-RIO in einen gesicherten Zustand gefahren werden. Die Applikationen werden vom Smart-Automation-Manager (SaiaPCD CPU) in die S-RIOs geladen, gewartet und deren Ausführung überwacht. Die Geräte sind multiprotokollfähig, haben Protokolle implementiert und lassen sich um Protokolle erweitern. Auch ohne Master können sie direkt mit anderen Netzwerkteilnehmern Daten austauschen. Remote-Services können parallel zum laufenden Betrieb über das Netz durchgeführt werden. Sie verfügen über einen integrierten Web-Server sowie eine USB-Schnittstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Produktionsstätte in Zhejiang soll jährlich zwei Milliarden Pharmaverpackungen herstellen.‣ weiterlesen

Das Early Bird Breakfast findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in Nürnberg statt.‣ weiterlesen

Datensicherheit im Smart Home ist für viele Bauherren ein echtes Hemmnis. Dabei gibt es im ersten Schritt ein paar ganz einfache Grundregeln.‣ weiterlesen

Einzigartige Gestaltungstrends entdecken, präsentieren und auszeichnen - das ist das Ziel des German Design Awards.‣ weiterlesen