Anzeige

Veränderte ‚No New Wire‘ Technologie

Watteco, französischer Hersteller von ‚No New Wire‘ Kommunikationskomponenten für Anwendungen im Bereich des Intelligenten Hauses und der Energieeffizienz, präsentiert die 2.0 Version seiner Technologie WPC (Watt Pulse Communication). Das ist eine Lösung, die es ermöglicht, bis zu 20% des Energieverbrauches zu sparen und gleichzeitig Sicherheit und Komfort zu schaffen. Die Technologie bedient sich eines Micro-Modems für Trägerstrom und verbessert die Kommunikation zwischen einem Gerät und dem Stromnetz erheblich. Im Gegensatz zu gängigen Trägerstrom-Technologien, die die Energie mithilfe von Trägern liefern, bedient sich die Technologie der Resonanzfrequenzen des Netzwerkes, um mit den Impulsen zu kommunizieren. Diese revolutionäre Kommunikationsweise wurde vom französischen Labor Laboratoire des Applications Numériques (LAN) getestet und zur robusten PLC-Lösung erklärt. Als bidirektionaler Energieumwandler (Sendung und Empfang) stellt das Modem die Kontrolle von und die Kommunikation zwischen den verschiedenen elektrischen Geräten im Haus sicher. Die Technologie ist das Resultat von Recherche und Entwicklung im Laufe vieler Jahre und befriedigt die essentiellen Bedürfnisse des Energiemanagements und der Energieeffizienz des Intelligenten Hauses. Der Hersteller bietet nun die Version 2.0 der Technologie, die um Funktionen erweitert wurden und protokollunabhängig ist. Sie ermöglicht Unternehmern, eine Trägerstrom-Kommunikation von 10kBits/s in ihre Produkte zu integrieren und gleichzeitig ihr gewohntes Protokoll zu erhalten. Die Version 2.0 verfügt über einen leistungsstärkeren Microcontroller, der eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit bei einem Verbrauch von weniger als 10mW (100x niedriger im Vergleich zu anderen Technologien), ein besseres Signal/Lärm-Verhältnis, eine integrierte CRC und eine erhöhte Sensibilität des Signalempfangs, mit sich bringt. Zusätzlich sind die Größe des Moduls (weniger als 5cm²) sowie sein wettbewerbsfähiger Preis, zu nennen. Die neue Version ist die Grundlage einer zweiten Produktlinie, WPC15.4, die der Hersteller Anfang 2009 auf den Markt gebracht hat. Aufgrund der Adaptierung an IEEE802.15.4, interagiert WPC15.4 mit dem ZigBe-Protokoll und bietet so die Möglichkeit, zu Hause PLC und Radiofrequenzen auf Konfigurationen zu kombinieren, auf denen PLC alleine nicht ausreicht.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue 2-Draht Video-Türsprechanlage VT200 von Indexa wird ab sofort um eine Reihe an neuen Türstationen erweitert. Die Anlage ist als Set für Ein- oder Zweifamilienhäuser sowie als individuell zusammenstellbares System für bis zu vier Wohneinheiten erhältlich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den APC10-Präsenzmeldern der Serie Compact präsentiert Esylux neue intelligente Automationslösungen für Dali-2. Sie besitzen eine integrierte Steuereinheit sowie eine eingebaute Busspannungsversorgung und kontrollieren bis zu 16 Lichtgruppen. Ergänzt durch BMS-Präsenzmelder des Herstellers als Eingabegeräte gelingt so eine autarke, dezentrale und raumübergreifende Lichtsteuerung. ‣ weiterlesen

Der neue Neptun-Verbinder ermöglicht eine Erweiterung des Verdrahtungsraumes durch die Kombination mehrerer IP65-Feuchtraumverteiler Neptun des Herstellers F-Tronic. Der Verbindungstunnel bietet Raum für jegliche Art der Durchverdrahtung und ist einfach und werkzeuglos zu montieren. ‣ weiterlesen