Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umfrage zeigt mangelndes Vertrauen
in die Sicherheit von IoT-Geräten

Gemalto gab bekannt, dass 90% der Verbraucher kein Vertrauen in die Sicherheit von IoT haben. Dies ergibt sich aus der Tatsache, dass zwei Drittel der User und fast 80% aller Organisationen der Meinung sind, dass Regierungen Sicherheitsvorschriften für das IoT festlegen sollten.

„Sicherheit von IoT-Geräten sind ein kritisches Thema für Verbraucher und Unternehmen. Sie haben wenig Vertrauen in die Fähigkeit von Serviceanbietern und Herstellern im Bereich IoT. Viele zweifeln an deren Fähigkeit, solche Endpunkte richtig zu schützen. Dabei sollte die Unversehrtheit der Daten, die durch diese Geräte generiert, gespeichert und übertragen werden, höchste Priorität haben“, erklärt Jason Hart (Bild), CTO Data Protection bei Gemalto. Am meisten (zwei Drittel) fürchten sich die Verbraucher davor, dass Hacker die Kontrolle über ihre Geräte übernehmen könnten. Tatsächlich wurde dies als schlimmer eingestuft als eine mögliche Preisgabe von Daten (60%) und Cyberkriminelle, die auf private Informationen zugreifen (54%).

Obgleich mehr als die Hälfte der Verbraucher (54%) ein IoT-Gerät besitzt, sind nur 14% der Ansicht, dass sie im Hinblick auf die Sicherheit dieser Geräte genau Bescheid wissen. Dies zeigt, dass sowohl Anwender als auch Unternehmen diesbezüglich besser informiert werden müssen. Im Bezug auf Investionen beim Thema Sicherheit zeigt sich, dass IoT-Gerätehersteller und -Serviceanbieter lediglich 11% ihres gesamten IoT-Budgets in die Sicherheit ihrer Devices investieren.

Gemalto GmbH
www.gemalto.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kramer Electronics hat die cloud-basierte Steuerungs- und Management-Plattform Kramer Control vorgestellt, die allen Unternehmenspartnern ab sofort zur Verfügung steht. Mit der Platttform lassen sich AV-Systeme und Raumfunktionen steuern, verwalten und überwachen. ‣ weiterlesen

B.E.G. hat das Sortiment um den Aufputz-Melder Luxomat net PD2-M-Dali/DSI-1C-AP mit einem Erfassungsbereich von 10m erweitert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der inzwischen dritten Welle von anschlussfertigen LED-Leuchten für professionelle Anwender erweitert Ledvance sein Portfolio für den Elektrogroßhandel unter anderem durch besonders flache Leuchten für Wand oder Decke. Die neuen Leuchten kommen unter der Marke Ledvance in den Verkauf.
‣ weiterlesen

Anzeige

30 Sekunden. So lange versuchen Einbrecher im Durchschnitt in ein Haus einzudringen. Gelingt dies, nehmen sie mit, was sie finden können. Gelingt es nicht, bleibt der Schaden an Tür oder Fenster. Ob die Täter es aber überhaupt versuchen, hängt an einer simplen Beobachtung: Ist jemand zuhause oder nicht? ‣ weiterlesen

Die X-change Dynamic Wärmepumpen decken mit ihrem großen Leistungsspektrum und verschiedenen Abmessungen nahezu jede Einbausituation in Ein- und Zweifamilienhäusern ab. So lassen sich bereits bei der Planung die individuellen Anforderungen sowie die baulichen Gegebenheiten berücksichtigen und in ein effizientes System einbinden. ‣ weiterlesen

Intelligente Lösungen und Systeme rund um die Automatisierung von Rollläden und Sonnenschutz bis hin zur zentralen Steuerung aller Gewerke sind gefragt wie nie. Die Experten von Becker-Antriebe stellen ihre Innovationen zum Start ins neue Jahr gleich auf drei internationalen Leitmessen der Öffentlichkeit vor: der Light+Building in Frankfurt (Halle 9.0, Stand E17), der R+T in Stuttgart (Halle 7, Stand 7A12) und der Fensterbau Frontale in Nürnberg (Halle 7, Stand 7-411). ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige