Anzeige
Anzeige

U.motion von Merten:

Komfort und Sicherheit mit KNX-Gebäudemanagement

Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz, dies sind die Eigenschaften, die Immobilienbesitzer und Bauherren von einer zukunftsorientierten Lösung in der Gebäudekommunikation erwarten. Neben den technischen Möglichkeiten spielt vor allem die einfache Bedienbarkeit, angepasst an das moderne mobile Leben, bei Kunden eine wichtige Rolle. Mit U.motion bietet Merten eine intelligente Lösung, die diese Anforderungen erfüllt. Unabhängig von Art und Größe des Gebäudes ermöglicht U.motion die Steuerung sämtlicher Gebäudefunktionen bis ins kleinste Detail – und dies sogar von mobilen Geräten aus!
U.motion ist Gebäudemanagement abgestimmt auf einen aktiv-digitalen Lebensstil. KNX, Türkommunikation oder IP-Kameras: U.motion verbindet Technologien. Darüber hinaus ist auf Kundenwunsch eine einfache und schnelle Integration von VoIP-Telefonie möglich. Egal, welche Technologien eingesetzt oder welche Systemgröße benötigt wird: U.motion kombiniert Produkte und Technik zu einer intelligenten und energieeffizienten Lösung, die einfach und ortsunabhängig gesteuert werden kann. Eine einheitliche Bedienoberfläche auf allen Geräten ermöglicht eine intuitive und komfortable Steuerung aller KNX-Gebäudefunktionen.

Zentrale Gebäudesteuerung mit U.motion

Das wichtigste Steuerungselement von U.motion sind die TouchPanels. Das strukturierte Interface bietet einen Überblick über das gesamte Netzwerk eines Gebäudes. Die U.motion TouchPanels bilden hierbei einen eleganten Rahmen. Drei verschiedene Größen begegnen unterschiedlichsten Anforderungen und Budgets: Von einem ultraflachen Android-basierten 7″-TouchPanel, geeignet sowohl für eine vertikale als auch eine horizontale Installation über ein 10″ bis hin zu einem eindrucksvollen 15″-Display im Premiumformat. Spezielle Montageboxen ermöglichen außerdem bei den 10″- und 15″-Geräten eine elegante Unterputz-Installation. Die Produktfamilie wird durch zwei U.motion-KNX-Server-Plus- TouchPanels in 10″ und 15″ inklusive integriertem KNX-Server komplettiert. Für eine adäquate Berücksichtigung der Projekt- und Kostenanforderungen stehen zwei verschiedene Versionen des U.motion KNX-Servers zur Wahl. Letzterer ist der geeignete Basis-Einstieg in die U.motion-Lösung und eine gute Option für solche Einsatzbereiche, in denen Apps auf mobilen Endgeräten oder 7″-TouchPanels zur Visualisierung und Steuerung zum Einsatz kommen sollen. Des Weiteren können mit dem U.motion KNX Server Plus komplexere Projekte einschließlich der Integration zusätzlicher TouchPanels, kompletter Türkommunikation oder auch IP-Kameras umgesetzt werden.

Steuerungskomfort an jeder Stelle

Neben dem Komfort, den der heutige digitale Lebensstil bietet, gibt es ein starkes Bedürfnis nach Entspannung und Erholung von diesem hoch vernetzten Leben und Arbeiten. Auch hier bieten die U.motion Control App sowie die U.motion Communication App weiter reichenden Komfort im Hinblick auf Mobilität. Die U.motion Control App kommuniziert mit dem U.motion-KNX-Server zwecks Visualisierung und Steuerung sämtlicher KNX-Funktionen im Gebäude. Die U.motion Communication App ermöglicht das Einbetten einer Vielzahl von Smartphones und Tablet-PCs als mobile Hausstationen, um Türrufe bequem, z.B. von der Couch aus, entgegenzunehmen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit CentronicPlus ergänzt ab sofort eine neue Funkgeneration die beiden Systeme Centronic und B-Tronic. „Bei unserem CentronicPlus-System sind sämtliche eingebundene Geräte untereinander in einer Art Netzwerk verbunden – und dieses erstellen die Geräte vollkommen eigenständig“, erklärt Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, das neue System. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Seit über zwanzig Jahren ist der Gira HomeServer als Bordcomputer für intelligente Gebäude auf Basis einer KNX Installation verfügbar. Nun hat das Unternehmen ein umfangreiches Update veröffentlicht. Mit Release 4.11 werden verschiedene Funktionen verbessert und vereinfacht.‣ weiterlesen

Die Regler und Taster der Serie KNX eTR von Elsner Elektronik können mit oder ohne Schalterdose an der Wand installiert werden. Alle Geräte der Serie werden über die KNX-Busspannung versorgt, damit ist nur die KNX-TP-Leitung zum Anschluss notwendig. ‣ weiterlesen

Das staatliche Museum für Archäologie Chemnitz, kurz smac, erzählt von 300.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Zeitgleich sind in dem ehemaligen Kaufhaus Schocken das Archäologische Archiv Sachsen und das Landesamt für Archäologie Sachsen beheimatet. Im Jahr 2008 übernahm der SBC-Partner Matthias Kuhn, Inhaber der MSR Gebäudeautomation, mit seiner Firma im Auftrag der Stadt Chemnitz die Sanierung und Installation der Gebäudeautomation in dem entkernten Haus.‣ weiterlesen