Anzeige

Türöffner erhält Technologie-Upgrade

Der Electronic-Key-Leser von Siedle hat ein Technologie-Upgrade erhalten. Der berührungslose Türöffner eignet sich für gewerbliche Gebäude ebenso wie für Wohnbauten.

 (Bild: S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG)

(Bild: S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG)

Er gewährleistet den sicheren Zugang ohne Schlüssel. Der Türöffner für Türstationen der Designlinien Vario, Classic und Steel verfügt über ein neues Innenleben auf dem Stand der Technik (Mifare DESFire EV1 und AES128bit-Verschlüsselung). Betrieben werden kann der Leser im Stand-Alone-Betrieb, mit dem Siedle-Eingangs-Controller oder dem Siedle-Tür-Controller. Interessant ist der berührungslose Türöffner auch für kleinere Wohngebäude, z.B. für Familien mit Kindern. Herkömmliche Schlüssel vertraut man Kindern ungern an. Der Verlust eines Electronic-Keys hingegen ist kein Problem: Dann wird lediglich der zugehörige Code aus dem Empfänger gelöscht. Der berührungslose Türöffner ist als Karte im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger erhältlich. Jeder elektronische Schlüssel ist ein Unikat, vollständig abgekapselt, ohne Batterie und deshalb auch wartungsfrei, preisgünstig und umweltschonend. Die Transponder sind in Einheiten von 3 oder 10 Stück lieferbar und können auch im Bestand verwendet werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Unkontrolliert austretendes Wasser kann schnell teuer werden. Mit der Wassersteuerung Re.Guard hat Rehau ein intelligentes Monitoring Tool für Ein- bis Zweifamilienhäuser entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schneider Electric baut sein Reiheneinbaugeräte-Sortiment mit dem Überspannungsableiter Resi9 iPRF aus. Neben allgemeinen Sicherungs- und Schutzfunktionen für gängige Installationsstandards in Zählerschränken steht damit in der Produktreihe auch ein Kombiableiter für Blitzstrom-Potenzialausgleich und Überspannungsschutz zur Verfügung. ‣ weiterlesen

Peaknx präsentiert die neueste Generation seines Touch Panels Controlpro. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet das Controlpro einige Verbesserungen: Zum einen ist das austauschbare Frontglas noch dünner und durch die besondere Beschichtung wurde das Touch-Verhalten optimiert. ‣ weiterlesen

Mit Inkrafttreten der aktualisierten DIN VDE 0100-420:2019-10 im Oktober dieses Jahres ist der Einsatz von AFDDs neu geregelt. Damit sind die bisherigen Anwendungsvorschriften nicht mehr gültig. Vielmehr hat nun bei der Planung eine individuelle Risiko- und Sicherheitsbewertung zu erfolgen, aus der dem Ergebnis entsprechend konkrete Maßnahmen baulicher, organisatorischer oder anlagentechnischer Art abzuleiten sind. Die neuen kombinierten FI/LS-Schalter mit AFDD Auslöseeinheit von Hager stellen solch eine anlagentechnische Maßnahme dar.‣ weiterlesen

Das Nachrüsten von An- und Ausbauten in einem bestehenden System über eine neue Verdrahtung kann kompliziert sein. Mit den Luxorliving-Funkaktoren lassen sich Anbauten wie Wintergärten oder auch Ausbauten wie Dachböden schnell in ein bestehendes, drahtgebundenes Smart-Home-System einbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wAppLoxx Pro stellt Abus nun die nächste Generation seiner digitalen Schließtechnik wAppLoxx vor. Im Vergleich zum klassischen wAppLoxx Schließsystem bietet wAppLoxx Pro mehr: mehr Türen, mehr Benutzer, mehr Produktvielfalt an der Tür und damit mehr Einsatzmöglichkeiten für kleine und mittlere Gewerbeobjekte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige