‚Sunbrain‘:

Mit der Fähigkeit, Energie durch Tageslicht zu erzeugen, sie sinnvoll und vielfältig einzusetzen und zu speichern, hat ‚Sunbrain‘ von Stiehle Naturenergie einen Meilenstein gesetzt. Das effiziente System produziert Strom auf dem Dach, der für Brauchwasser, Heizung, für den Betrieb von Haushaltsgeräten oder Elektroautos genutzt und darüber hinaus ins öffentliche Netzt eingespeist werden kann. Das Besondere ist die Möglichkeit, diesen Strom im ‚Sunbrain‘-Energiespeicher aufzubewahren und bei Bedarf abzurufen.
Was ist besser – eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die Strom produziert und diesen fast vollständig ins Netz einspeist, oder eine Solarthermieanlage zur Herstellung von Warmwasser? Diese Frage stellt sich mit dem Sonnengehirn ‚Sunbrain‘ von Stiehle Naturenergie nicht mehr. Denn das System kann beides: Es produziert Strom durch Sonneneinstrahlung und Tageslicht, misst ihn und gibt ihn dann gezielt an den eigenen Verbrauch durch Warmwasser, Heizung, Haushaltsgeräte oder Elektroautos weiter. Mit der Möglichkeit, diese Solarenergie tagelang zu speichern, kann der Besitzer einer Sunbrain-Anlage über Jahrzehnte hinweg die volle Effizienz ohne Verlust nutzen und rund um die Uhr seine solare Energie der Verwendung zuführen. Permanent wird die Leistung der Solarstromanlage erfasst, verschiedene Ausbaustufen machen es möglich, den größten Teil an elektrischem Energiebedarf eines Haushalts als Ökostrom vom eigenen Dach zu beziehen. Das Steuerungssystem sorgt für einen intelligenten Ausgleich in der Stromverteilung, denn im Laufe des Tages schwankt der Energiebedarf stark. ‚Sunbrain‘ ist eine Entwicklung, bei der es kein ‚entweder oder‘ mehr gibt. Das System schöpft jede Sonnenstunde mit ihrer kompletten Energie aus und wandelt sie in pures Geld um. Dadurch wird die Grundsatzentscheidung ‚Solare Wärme oder Strom?‘ überflüssig, denn das Produkt wird beiden Ansprüchen gleichermaßen gerecht. Ist der Warmwasser-Puffer aufgefüllt, schaltet ‚Sunbrain‘ nicht wie Solarthermieanlagen ab, sondern nutzt die weiteren Sonnenstunden zum Produzieren von Strom, der sukzessive dem Eigenverbrauch, dem Energiespeicher oder als Überschuss dem öffentlichen Netz zugeführt wird.

Vorteil für Umwelt und Geldbeutel

Zur Anbringung einer Solarstromanlage eignet sich so gut wie jedes Dach. Entscheidend ist die Ausrichtung und die Dachneigung. Bereits auf einer Fläche ab 20m² lohnt sich die Investition auf alle Fälle und selbst bei einer nach Ost oder West ausgerichteten Dachfläche ist genügend Solarpotenzial vorhanden, um sauberen Ökostrom zu gewinnen. Freie Dachflächen bieten also enorme Möglichkeiten, die Energiequelle Tages- und Sonnenlicht zum Vorteil für Umwelt und Geldbeutel sinnvoll und effektiv zu nutzen. Es bedarf nur weniger Schritte und schon kann jeder Häuslesbesitzer Stromproduzent sein und in eine sichere, umweltfreundliche und unabhängige Zukunft investieren. Dank der ausgefeilten Photovoltaik-Technik von Stiehle Naturenergie kann Sonnenlicht auf direktem Wege umgewandelt und im Haushalt gezielt als Energie eingesetzt werden. Hinter der Technik von ‚Sunbrain‘ steckt eine intelligente Kombination von Ökologie und Ökonomie: Solarstrom kann gezielt eigengenutzt und dadurch bares Geld gespart werden, weil man unabhängig von fossilen Energien ist. Die Möglichkeit, diese Solarenergie auch über Tage hinweg zu speichern und jederzeit abzurufen, stellt einen weiteren Meilenstein dar. So wirkt sich der Einsatz von ‚Sunbrain‘ auch auf die Umwelt aus: Der Emissionsausstoß geht zurück und der Ausstieg aus der Atomenergie kann gelingen.

Schnelle Amortisierung

Solarstromanlagen sind attraktive Geldanlagen, auch im Hinblick auf die Altersvorsorge. Die Unabhängigkeit von Öl, Gas und von steigenden Energiekosten schont den Geldbeutel, der Wert des Eigenheims steigt. Die Rendite hängt von den Einnahmen und Ausgaben ab. Durch ihre gesetzliche Festschreibung ist die Vergütungshöhe sicher. Die größten Ausgabeposten sind die Investitions- und Finanzierungskosten, die Betriebs- und Wartungskosten sind gering. Wer mithilfe von ‚Sunbrain‘ die Energiequelle Sonne für den Eigenverbrauch nutzt, speichert und den nicht verbrauchten Strom ins Netz einspeist, erzielt eine hohe Rendite. Gegenüber einer reinen Photovoltaikanlage amortisiert sich die ‚Sunbrain‘-Anlage bereits Jahre früher.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.