Anzeige
Anzeige

Stimmung in den
E-Handwerken bleibt gut

Die Frühjahrsumfrage der baden-württembergischen E-Handwerke bestätigt den Trend aus dem Vorjahr. Noch besser als im Jahr zuvor schätzen die E-Fachbetriebe in Baden-Württemberg ihre gegenwärtige wirtschaftliche Lage ein. 96,1% der Betriebe bewerten die gegenwärtige wirtschaftliche Lage mit gut oder befriedigend (Frühjahr 2014: 95,4%). Während lediglich 9,3% der Betriebe auf einen kurzen Auftragsbestand von zwei Wochen verweisen (Frühjahr 2014: 15,2%), verfügen aktuell 23,3% über einen Auftragsbestand von über vier Monaten (Frühjahr 2014: 11,9%). Für 34,6% der Betriebe gibt es steigende Umsätze zu notieren (Frühjahr 2014: 27,2%). Die Einkaufspreise gestalten sich für die E-Handwerksbetriebe weiterhin ungünstig. So verweisen aktuell 80,5% der befragten Unternehmen auf gestiegene Preise (Frühjahr 2014: 79,7%). 77,5% der Betriebe gehen von einer gleichbleibenden Geschäftslage auf hohem Niveau aus. 17,1% erwarten darüber hinaus noch weitere Verbesserungen. Gespannt darf man vor allem sein, wie sich die Digitalisierung mittelfristig auf die Branche auswirken wird – hier sieht das E-Handwerk auf der Produkt- und Dienstleistungsseite vielversprechende Marktchancen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Ein großes Plus an Sicherheit garantieren moderne Türkommunikationssysteme mit Video-Funktion. Die neue Gira-Wohnungsstation Video AP 7 mit ihrem 7" großen TFT-Touchdisplay vereint Leistung und Design.‣ weiterlesen

Nach erfolgreichem Start 2018 geht eNet Smart Home mit dem Jugend-Camp 2019 in die zweite Runde. Schon beim ersten Camp im Sommer 2018 drehte sich alles darum, dem Fachhandwerks-Nachwuchs wichtiges Smart-Home-Wissen zu vermitteln.‣ weiterlesen

In Berlin zeigt Schneider Electric seit Anfang des Monats sein Wiser-Sortiment in einem neu eröffneten Showroom. Der Showroom ist seit dem 29. März im Foyer des Schneider Electric-Gebäudes auf dem EUREF-Campus beheimatet.‣ weiterlesen

Anzeige

Als aktuelle Erweiterung der Smart-Control-Serie präsentiert Jung das Smart Control 5. Das kleine Bedienpanel passt in jede handelsübliche Unterputzgerätedose. ‣ weiterlesen

Warema eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten, die Verschattungslösungen bequem zu bedienen, aber auch unterschiedliche Komponenten miteinander zu vernetzen und Energie einzusparen. Denn das Wohnen und Arbeiten in intelligent ausgestatteten Gebäuden steigert die Lebensqualität und übernimmt oft wichtige Funktionen im Alltag. Für mehr Sicherheit und Komfort.‣ weiterlesen

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige