Anzeige
Anzeige

Steuerungslösung für private und kommerzielle Anwendungen

Der Bitwise BC4 Automation Controller von audio network bietet als kompakte Einheit mit vielseitigen Anschluss- und Steuerungsoptionen sämtliche Möglichkeiten, die für eine moderne, flexible und individuelle Installation wichtig sind. Es lassen sich Heimkino, Licht, Beschattungen oder das gesamte Multi-Room-System steuern.
Die Kommunikation mit dem BC4X1Automation Controller ist mit vielen mobilen Geräten möglich: iPhone, iPod Touch, iPad, PC, Tablet-PC usw. Der Nutzer kann seine eigene Bedienoberflächen gestalten und so das Heimkino, Licht, Beschattungen oder das gesamte Multi-Room-System steuern. Makros, bi-direktionale Interaktionen, Javascripte, eine umfangreiche IR/RS232/IP-Datenbank sowie hunderte, fertiger Oberflächen machen den BC4X1 Pro zu einem flexiblen Systembaustein.

BC4-Project-Editor-Software

Konfiguriert und programmiert wird der BC4X1 Pro-Controller mit der BC4-Project-Editor-Software. Mit der Software lassen sich Oberflächen für eine browsergestützte Anwendung (HTML) und/oder den iPod Touch, das iPhone oder iPad gestalten (die Bitwise-Touch-App ist kostenlos im iTunes-Store verfügbar). Teil der Software ist eine integrierte IR-Datenbank mit ca. 348.000 Codes diverser Hersteller. Über eine zusätzliche Online-Datenbank für IR/RS232 und IP-steuerbare Geräte können weitere Codes heruntergeladen, übertragen oder angefragt werden. Um die Programmierung zu erweitern, lassen sich Makros erstellen (welche auch über ein ankommendes RS232-Signal ausgelöst werden können) und Javascript-Elemente hinzufügen. Beispiel IP-Kamera-Einbindung: Web-Image hinzufügen > Größe definieren > URL einragen > Fertig. Über ein kleines Script kann auf Wunsch eingestellt werden, in welchem Intervall sich das Bild aktualisiert.

Frei konfigurier- und gestaltbare Oberflächen

Zahlreiche, fertige Oberflächen (Templates) stehen bereits zur Verfügung und können per Drag&Drop der Codes einfach angepasst werden. Einzelne Oberflächen-Gruppen oder Seiten können ebenso wie die zu steuernden Geräte importiert und exportiert werden. Die Handhabung ist denkbar einfach: Die gewünschten Grafiken lassen sich aus einem beliebigen Ordner in die Software ziehen. Wenn vorhandene Buttons zusätzlich mit der Funktion ‚Command-Tag‘ versehen sind (ordnet einen Funktionsnamen zu), kann ein komplettes Code-Set bzw. Gerät einfach ausgetauscht werden. Der GUI-Editor hat alle nötigen Hilfsmittel an Bord, um zeitsparend nach Kundenwunsch Oberflächen zu gestalten. Ein weiteres Beispiel: Es kann über einen Button einfach ein Link aufgerufen werden (auch auf dem iPod Touch, iPhone oder iPad), um eine beliebige Webseite zu öffnen oder bereits vorhandene Webinterfaces in das Projekt zu integrieren. Wenn das Projekt für eines der Apple-Produkte optimiert werden soll, kann zwischen dem Portrait- oder Landscape-Modus unterschieden werden. Das heißt, dass z.B. einfach zwischen zwei Oberflächen gewechselt werden kann, wenn das iDevice gedreht wird.

Optionales Zubehör

Im umfangreichen Zubehörprogramm finden sich nützliche Tools wie IR-Single-/ und Dual-Emitter (jeweils auch als 10er-Pack), einen PoE-Adapter oder auch den IR zu RS232-Adapter. Mit dem optionalen BC-IRI-IR-Receiver kann ein beliebig empfangener IR-Befehl ein Trigger-Kommando über RS232 an einen beliebigen Empfänger (wie z.B. dem BC4X1 oder auch jedem anderen System, welches das RS232-Protokoll versteht (wie z.B. Crestron, AMX usw.) gesendet werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

IT-Verkabelungen in Gebäuden werfen oft viele Fragen auf: Wie viele Gigabit kommen wirklich aus der Leitung? Welche Übertragungsraten sind möglich? Wie viele Endgeräte können problemlos angeschlossen werden? Reicht die Bandbreite aus? Muss die Verkabelung zertifiziert oder qualifiziert werden? Worin liegen eigentlich die Unterschiede? Und welche Normen sind zu beachten? Die Antwort auf all diese Fragen lautet leider wie so oft: Kommt ganz darauf an! ‣ weiterlesen

Anzeige

In Zeiten von Corona gilt mehr denn je: Das smarte Zuhause fängt an der Haustür an. Mit vernetzten Türsprechstellen kann man das Türgespräch über das Telefon in jedem Zimmer und sogar vom Supermarkt aus annehmen. Ohne die Tür öffnen zu müssen, verpasst man so keinen Besuch oder Paketboten. Bei den einzelnen Modellen gibt es jedoch grundlegende Unterschiede.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI(Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight-System von Fränkische. Damit können Elektroinstallateure und Endverbraucher die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch besser für eine stabile und anpassungsfähige Infrastruktur im Heimnetzwerk nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Über lange Zeit war die Verteilung von TV-Signalen über Koaxial-Kabel als DVB-S/C/T-Signal die einzige Variante, um z.B. in Wohnanlagen oder Hotels für eine große Auswahl an Programmen zu sorgen. Durch die Digitalisierung der Signal-Übertragung bietet sich mit der IP-Verteilung inzwischen eine weitere Möglichkeit für die Programmverteilung an. Welche Voraussetzungen sind für IP-Streaming erforderlich und welche Herausforderungen stellt das an die Satelliten-Empfangs-Anlagen? Was muss beachtet werden, welche Technik muss vorhanden sein? Welche Leistungsfähigkeit ist erforderlich?‣ weiterlesen

Mit über 2.500 Wohnungen im Portfolio zählt die Wohnstätte Stade eG zu den führenden Baugenossenschaften der niedersächsischen Hansestadt Stade. Für ein im Oktober 2019 fertiggestelltes Neubauobjekt arbeitete sie erstmals mit Intratone zusammen. Frankreichs Marktführer für kabellose, mobilfunkbasierte Gegensprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme wurde damit betraut, das Mehrfamilienhaus mit der Video-Gegensprechanlage DITA auszustatten.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Audioserver stellt Loxone eine flexible Audio-Lösung für jedes Gebäude vor, die extra für das Elektrofachhandwerk entwickelt wurde. Während Bewohner, Besucher oder Nutzer des Gebäudes von dem Sound der Neuentwicklung profitieren, dürfen sich Elektrofachkräfte über die einfache Montage und Konfiguration freuen. Dank zahlreicher Schnittstellen, vielfacher Funktionen und freier Skalierbarkeit präsentiert sich der Audioserver als Lösung für viele verschiedene Projekte - egal ob privates Zuhause, Wohnanlage, Büro, Veranstaltungsstätte oder Einkaufszentrum.‣ weiterlesen