Anzeige

Starker Auftragseingang

Siemens veröffentlicht Geschäftszahlen

Siemens hat vergangene Woche seine Finanzzahlen für das 1. Geschäftsquartal 2019 veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz um 2% auf 20,1Mrd.€, der Auftragseingang wuchs um 13% auf 25,2Mrd.€.

 (Bild: Siemens AG)

(Bild: Siemens AG)

In den Segmenten Digital Factory (+6% auf 3,2Mrd.€), Process Industries and Drives (+9% auf 2Mrd.€) sowie SGRE (+8% auf 2,3Mrd.€) verzeichnete das Unternehmen einen starken Wachstum bei den Umsatzerlösen. Im Bereich Power and Gas war der Umsatz mit 9% rückläufig. Auch im Geschäftsbereich Mobility sind die Umsatzerlöse gesunken (-1%). Die Segmente Energy Management und Building Technologies lagen stabil auf Vorjahresniveau. Nach Regionen betrachtet erzielte Siemens den größten Umsatzwachstum in Deutschland (+25%). Auch die Auftragseingänge stiegen hierzulande um 23%. In Europa steht ein Umsatzplus von 5 und ein Auftragsplus von 21%. In den USA stieg der Umsatz um 6%, der Auftragseingang lag auf Vorjahresniveau. In Amerika sowie Asien und Australien waren die Umsatzerlöse rückläufig (-2 und -1%). In China erzielte der Konzern Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau, der Auftragseingang erhöhte sich um 10%. Die Mitarbeiterzahl lag zum 31. Dezember 2018 bei insgesamt 380.000 (30.09.2018: 379.000). In Deutschland arbeiten 117.000 Beschäftigte für das Unternehmen. Für das Gesamtgeschäftsjahr rechnet der Konzern mit einem moderaten Wachstum der Umsatzerlöse.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Jahresbeginn haben Michael Heinemann (rechts) und Ralf Döhre (links) die Leitung von Phoenix Contact E-Mobility übernommen. Heinemann ist CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung, Döhre COO des Unternehmens. ‣ weiterlesen

KNX kann jetzt per Software in Codesys-basierten Gebäudesteuerungen wie Raspberry Pi, BeagleBone oder IoT2000 eingesetzt werden. In der Industrieautomation ist Codesys eines der meistgenutzten herstellerunabhängigen Entwicklungssystemen nach dem internationalen Standard IEC61131-3. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Oktober 2018 hat die deutsche Elektroindustrie insgesamt 10,1% mehr neue Bestellungen erhalten als vor einem Jahr. Die Inlandsaufträge erhöhten sich um 8,1 und die Auslandsaufträge um 11,9%. Kunden aus dem Euroraum orderten im Oktober 9,5% mehr als vor Jahresfrist, die Bestellungen aus Drittländern zogen um 13,5% an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie sind im September um 4,9% gegenüber Vorjahr auf 17,9Mrd.€ gestiegen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im 1. Halbjahr legten die Erlöse der deutschen Elektroindustrie um 3,6% gegenüber Vorjahr auf 96,2Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen

Volker Bibelhausen (Bild) wurde zum 1. September 2018 Chief Technology Officer der Weidmüller Gruppe. Dort gehört er dem dreiköpfigen Vorstandsteam neben Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand) an. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige