Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software für professionelle Lichtplanung

Seit knapp drei Monaten ist DIALux evo 3 der Dial GmbH auf dem Markt. Die Nutzerzahl ist über die 100.000er Marke geklettert. Die wesentlichen Neuerungen von DIALux evo 3 sind Straßenbeleuchtung, Energiebewertung und die direkte Visualisierung. Scheme-Editor, Straßen-Leuchtenanordnung sowie Bewertungsfelder sind allesamt neue Werkzeuge, die zur Verfügung stehen.

 (Bild: Dial GmbH)

(Bild: Dial GmbH)

In DIALux evo 3 können Anwender nun Energieabschätzungen durchführen. Man erhält Ergebnisse in Bezug auf kWh/a, kWh/a/m² (Leni) und bekommt einen Überblick über anfallende Kosten. Die Energieabschätzung kann wahlweise auf einen Raum oder projektbezogen berechnet werden. Auch die Gesamtperformance

wurde verbessert. DIALux evo 3 kann nun auf mehr Speicher (RAM) zugreifen. Somit ist

DIALux noch leistungsstärker und insbesondere für das Handling komplexer Projekte optimiert. Zahlreiche Rückmeldungen sowohl im DIALux Forum als auch auf den Social Media Kanälen des Unternehmens haben zu vielen Detailverbesserungen in der Version 3.2 geführt, die von der Dial GmbH zur Light+Building veröffentlicht werden.

www.dial.de

Software für professionelle Lichtplanung
Bild: Dial GmbH Bild: Dial GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der PVT-Kollektor Solink, speziell für Wärmepumpen entwickelt, vereint ein Photovoltaikmodul und Solarthermie sowie einen Hochleistungs-Luftwärmetauscher zu einer Strom- und Wärme-Energiequelle und kann mit Sole-Wärmepumpen verschiedener Hersteller gekoppelt werden.‣ weiterlesen

Icotek bietet mit der KVT-ER-Baureihe eine weitere teilbare Kabelverschraubung an. Die robuste Verschraubung dient zur Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker, setzt auf Ausbrüche in den Standardgrößen M32, M50 und M63 auf und erfüllt die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68, zertifiziert nach DIN EN60529:2014-09. Die Schutzklassen werden durch hohen Pressdruck, als auch durch eine integrierte Dichtung ermöglicht.‣ weiterlesen

Anzeige

In der Lichtindustrie hat sich mit der Einführung der LED-Beleuchtung ein bedeutender Technologiewandel vollzogen, mit völlig neuen Möglichkeiten der Lichtgestaltung. Vernetzte Lichtlösungen lassen sich nun exakt auf die Verhältnisse vor Ort bzw. den Nutzer abstimmen – der Mensch steht im Mittelpunkt (Human Centric Lighting, kurz: HCL). In einem bestimmten Umfeld – ob Büro, Schule und Bildung, Industrie, Shop und Retail, Krankenhaus und Pflege oder Zuhause – werden die individuellen Bedürfnisse des Menschen berücksichtigt. ‣ weiterlesen

G+H hat einen Elektro-Installationskanal (I-Kanal) entwickelt, der auch als erster I-Kanal europaweit zugelassen wurde. Der richtige Schutz von Kabeln in Flucht- und Rettungswegen ist elementar, damit sich in einem Brandfall das Feuer durch einen Kabelbrand nicht ausbreiten und immense Folgeschäden sowie -kosten verursachen kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Telegärtner stellte auf der Light + Building eine neues MPO/MTP-24-Verkabelungssystem vor. Damit verringern Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung erheblich.‣ weiterlesen

Auf der Light + Building stellte Finder sein gesamtes Portfolio, inklusive der Neuheiten vor. Finder bietet ein großes Sortiment an Spannungsversorgungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige