Anzeige
Anzeige

Software für
Diffuslichterkennung

In den modernen Sonnenschutzzentralen von Building Management Systems (BMS) kann für jede Beschattungsautomatik zwischen einer Vielzahl von Strategien gewählt werden. Jetzt im Frühjahr ist besonders die Diffuslichterkennung wichtig. Eine Fassade zu beschatten, wenn die Sonne aus einer bestimmten Richtung scheint, ist für Sonnenschutzanlagen kein Problem. Doch was passiert bei diffusem Lichteinfall? Viele Anlagen fahren herunter, in den Räumen muss das Licht angemacht werden. Mit der neuen Software innerhalb der FlexModule gehört dieses Problem der Vergangenheit an: Mit Technik von BMS wird eine Fassade bei diffusem Lichteinfall nicht beschattet. Doch die Software kann noch mehr: Die Anlagen werden je nach Sonnenstand ausgerichtet und berücksichtigen dabei die Frontaleinstrahlung und die Sonnenscheindauer. Für Lichtlenklamellen gibt es eine Tageslichtlenktechnik, für Stoffprodukte eine Schattenkantenführung und für Groß-, Vertikal- und Dachlamellen sind für den Nachlauf unter Berücksichtigung des Sonnenstandes bis zu 180 Positionen wählbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bosch stellt die neue Autodome IP Starlight 5100i vor. Die Videokamera zeichnet sich durch eine verbesserte Bildqualität und integrierte KI aus und unterstützt Anwender dabei, mögliche Gefahrensituationen zu erkennen, bevor sie eintreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ab sofort sind die Elcom Video-Außenstationen der Designlinien One, Modesta, Home und Axent mit einer neuen, verbesserten 2-Draht Kamera ausgestattet. Das neue Modul besitzt im Vergleich zum Vorgänger u.a. einen größeren Erfassungswinkel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Für umfangreichere, großflächige und/oder untergliederte ELA-Beschallungsanwendungen hat Monacor die neuen Zonen-Mischverstärker PA-6010Z und PA-6020Z entwickelt. Aus der Gerätebezeichnung wird schon ersichtlich, dass der PA-6010Z für bis zu 10 Zonen, der PA-6020Z für bis zu 20 Lautsprecherlinien ausgelegt ist. ‣ weiterlesen

LWL-Sachsenkabel ergänzt das Portfolio mehrfaserbasierter Verkabelungssysteme durch konfektionierte Kabelstrecken mit MDC-Steckverbindern (Miniature Duplex Connector) von US Conec. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige