Anzeige
Anzeige

Sicheres, ergonomisches und anwenderfreundliches…

Mit dem Kabelmesser-System 4-70 hat Jokari die bew?hrte und traditionsreiche Basisvariante weiterentwickelt. Leitungen von 4 bis 70mm Durchmesser lassen sich dank des durchdachten Wechselb?gelsystems schnell und einfach abisolieren. Durch die Wechselm?glichkeit ist es nicht mehr n?tig, sechs Kabelmesser für verschiedene Leitungstypen im Werkzeugkoffer mitzuf?hren.

Das Baukastenprinzip des Abisolierwerkzeugs ermöglicht einen einfachen Bügelwechsel. Standardm??ig wird das Grundmodell mit einem Bügel (8-28mm ?) geliefert, weitere Ma?e sind im Fachhandel erh?ltlich. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Das Baukastenprinzip des Abisolierwerkzeugs ermöglicht einen einfachen Bügelwechsel. Standardm??ig wird das Grundmodell mit einem Bügel (8-28mm ?) geliefert, weitere Ma?e sind im Fachhandel erh?ltlich. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)


Unter dem Motto ‚Das Beste. Neu erfunden.‘ hat Jokari im Fr?hling die n?chste Generation seines seit 50 Jahren weltweit erfolgreichen Kabelmessers auf den Markt gebracht. Mit dem Kabelmesser-System 4-70 lassen sich Leitungen von 4 bis 70mm Durchmesser dank des durchdachten Wechselb?gelsystems schnell und einfach abisolieren. Jokari hat die Innovation des Unternehmensgr?nders Josef Krampe dafür in zahlreichen Punkten weiterentwickelt und an die neuen Anforderungen und Herausforderungen des Marktes und der professionellen Anwender in Industrie und Handwerk angepasst. Dazu z?hlen vor allem die Bereiche Arbeitssicherheit, Ergonomie und Anwenderfreundlichkeit. Der T?V Rheinland hat dem neuen Jokari System 4-70 das T?V/GS-Zeichen erteilt. Doch worin genau liegen die Unterschiede zum traditionellen Modell?
F?nf verschiedene Wechselb?gel sind für das neue Kabelmesser-System von Jokari erh?ltlich. Der Anwender profitiert somit von gr??tm?glicher Flexibilit?t. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

F?nf verschiedene Wechselb?gel sind für das neue Kabelmesser-System von Jokari erh?ltlich. Der Anwender profitiert somit von gr??tm?glicher Flexibilit?t. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Sichtfenster für den Rundschnitt

Pr?zises Abisolieren stand schon immer im Fokus, und deshalb wurde die grundlegende und 1966 patentierte Technik des Kabelmessers beibehalten. Das bewegliche Innenmesser stellt sich nach dem Rundschnitt automatisch in die Richtung des L?ngsschnitts. Durch das Sichtfenster l?sst sich heute aber leicht erkennen, ob der Rundschnitt sauber ausgef?hrt worden ist. Neu sind auch die drei Orientierungspunkte an der Einstellschraube, die bei wiederkehrenden Kabeltypen die Positionierung des Innenmessers erleichtern. Hilfreich ist darüber hinaus der optische Richtungshinweis in der Skala ‚plus‘ und ‚minus‘, der anschaulich die H?heneinstellung des Innenmessers zeigt. Das vereinfacht die Handhabung enorm. Auch im neuen Kabelmesser-System 4-70 befindet sich das bew?hrte Innenmesser als Ersatzteil im Griff.

Der integrierte Klingenschutz verhindert Schnittverletzungen. Dieser neue Mechanismus verdeckt bei einem eventuellen Abrutschen vom Kabel die Hakenklinge blitzschnell. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Der integrierte Klingenschutz verhindert Schnittverletzungen. Dieser neue Mechanismus verdeckt bei einem eventuellen Abrutschen vom Kabel die Hakenklinge blitzschnell. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Wechselb?gel statt sechs Modelle

Aus sechs werden eins: Wo fr?her mehrere Kabelmesser für verschiedene Anwendungsbereiche transportiert werden mussten, kommen jetzt Wechselb?gel zum Einsatz. Das Jokari-Kabelmesser zum Entmanteln aller g?ngigen Rundkabel gibt es in der Standardversion sowie in der Secura 2-Komponenten-Version. Kabeldurchmesser von 4 bis 70mm lassen sich mit den verschiedenen bisherigen Kabelmesser-Varianten bearbeiten. Der Nachteil dieser Modellvielfalt: Sechs Kabelmesser kosten Platz im Werkzeugkoffer und führen zu mehr Gewicht. Diese Modellvielfalt wird mit dem neuen System 4-70 aufgel?st: Dank des Baukastensystems 4-70 ben?tigt der Anwender ab sofort nur noch ein Werkzeug für nahezu alle Kabelst?rken. Das spart Platz und Gewicht, und der Anwender hat auch im kleinsten Werkzeugkoffer immer das richtige Kabelmesser griffbereit. Mit einem Grundk?rper und f?nf Wechselb?geln können Rundkabel mit Durchmessern von 4 bis 70mm Kabelst?rke sicher und pr?zise entmantelt werden, ohne die inneren Leiter zu besch?digen. So wird das Kabelmesser-System 4-70 mit wenigen Handgriffen an jede Arbeitssituation angepasst. Der Clou daran ist, dass der Bügel im Griff ohne zus?tzliches Werkzeug ausgetauscht werden kann.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ab dem 01. Mai gibt es eine neue Frau an der Spitze von Signify in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Rada Rodriguez übernimmt die Position als Market Leader DACH. Sie folgt auf Roger Karner, der das Unternehmen nach neun Jahren auf eigenen Wunsch verlassen wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Möglichst viel Abstand halten – was derzeit unseren Alltag prägt, ist Gerätebauern von Wechselrichtern ein Dorn im Auge. Hier sind möglichst kleine Stichmaße gefordert, um Bauraum zu sparen. Gleichzeitig kommt es auf eine möglichst komfortable Montage und einen dauerhaften Festsitz der Gerätesteckverbinder an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

IT-Verkabelungen in Gebäuden werfen oft viele Fragen auf: Wie viele Gigabit kommen wirklich aus der Leitung? Welche Übertragungsraten sind möglich? Wie viele Endgeräte können problemlos angeschlossen werden? Reicht die Bandbreite aus? Muss die Verkabelung zertifiziert oder qualifiziert werden? Worin liegen eigentlich die Unterschiede? Und welche Normen sind zu beachten? Die Antwort auf all diese Fragen lautet leider wie so oft: Kommt ganz darauf an! ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen