Anzeige

Rollläden- und
Sonnenschutzsysteme

Markisen, Jalousien oder Rollläden bieten eine ganz natürliche Möglichkeit, die eigenen vier Wände vor Hitze zu schützen. Die Bedeutung von Sonnenschutzsystemen hat in den letzten Jahren zugenommen. Mit einem geeigneten System lassen sich Klimatisierungskosten verringern. Bei den Rollläden sind Lösungen gefragt, die möglichst mit verschiedenen Fenstersystemen kombinierbar sind.
Bild: Schüco International KG
Markisen, Jalousien oder Rollläden schützen nicht nur vor der Sonne. Sie dienen außerdem als Sicht-, Wetter-, Schall- und Einbruchschutz. Neben ihrer Funktionalität überzeugen die heutigen Systeme mit ihrem Design und einer anspruchsvollen Optik, wodurch eine individuelle Anpassung und Integration in das Gebäude vollzogen werden kann.

Rollläden

Sowohl bei den Rollläden als auch bei den Markisen gibt es eine Fülle von unterschiedlichen Ausführungen und Modellen. Fangen wir mit den Rollläden an. Für den nachträglichen Einbau gibt es Vorbau-Rollläden, die entweder ‚unsichtbar‘ in die Fassade integ­riert oder als optisches Highlight zur Gestaltung der Fassade eingesetzt werden. Es gibt Varianten, die neben den normalen Funktionen eines Rollladens zusätzlich einen Schutz vor lästigen Insekten bieten. Auch Rollläden mit speziellem Sicherheits-Aufbau werden häufig verlangt. Diese sorgen für einen wirkungsvollen Einbruchschutz. Ebenfalls gut geeignet für den nachträglichen Einbau sind Ausführungen, die sich über Funk bedienen lassen. Denn hierfür sind keine Stromzuleitungen notwendig. Bei den Rollladenpanzern kann man je nach Einsatzgebiet zwischen verschiedenen Profiltypen auswählen. Diese besitzen unterschiedliche Eigenschaften bezüglich der Stabilität und des Wickelverhaltens.

Markisen

Bei den Markisen verhält es sich bezüglich der Variantenvielfalt ähnlich wie bei den Rollläden. Es gibt Modelle, die keine, eine teilweise oder eine vollständige Abdeckung zum Schutz gegen Witterungseinflüsse besitzen. Die Hersteller haben des Weiteren Wintergarten-Markisen im Angebot. Diese müssen je nach Architektur z.B. kleine schräge oder dreieckige Flächen vor der Sonneneinstrahlung schützen. Auch für Senkrecht-Fassaden und große Fensterflächen gibt es den passenden Sonnenschutz. Die Fallarm-Markisen ermöglichen durch das ausgestellte Markisentuch die Durchsicht nach außen. Außer den oben beschriebenen Modellen gibt es noch zahlreiche Sonderausführungen und Speziallösungen. Wegen der Übersichtlichkeit ist die folgende Marktübersicht zweigeteilt. Im ersten Teil unserer Tabelle sind die Rollläden aufgeführt, im zweiten Abschnitt kann man die Markisen begutachten.
(hsc)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Axis Communications kündigt die siebte Generation seines Artpec-Chips im Bereich Netzwerkvideo an. Der Chip unterstützt dabei eine Reihe neuer Funktionen von Axis-Netzwerkkameras.‣ weiterlesen

Anzeige

Assa Abloy setzt seinen Wachstumskurs in der Region DACH weiter fort. 2018 steigerte das Unternehmen, zu dem auch Assa Abloy Sicherheitstechnik gehört, den Umsatz um einem hohen einstelligen Prozentsatz auf über 250Mio.€.‣ weiterlesen

Zum ersten Mal in ihrer Unternehmensgeschichte überschreitet die Hager Group die Marke von 2Mrd.€ Jahresumsatz. Gespeist wurde diese signifikante Steigerung von einem organischen Wachstum von 4,8%, das sich vor allem auf das Kerngeschäft zurückführen lässt.‣ weiterlesen

Kotschi Consulting hat mit Unterstützung des Bitkom e.V. die fünfte Auflage des Smart Home Experten Monitors veröffentlicht. An der aktuellen Erhebung haben Spezialisten aus insgesamt 218 Unternehmen teilgenommen.‣ weiterlesen

Martin Bemba (52) wurde zum 1. Mai als Vorsitzender der Geschäftsführung der Abus Security Center GmbH & Co. KG berufen. Bemba ist bereits seit über 30 Jahren in der Sicherheitsbranche tätig.‣ weiterlesen

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat mit der DIN SPEC27072 eine Spezifikation zur Informationssicherheit von IoT-fähigen Geräten veröffentlicht. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) begrüßt die Veröffentlichung als wichtigen Meilenstein zur Einführung von Mindestsicherheitsstandards für Smart-Home-Geräte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige