Anzeige
Anzeige

Produkte zum Schutz von Photovoltaik-Anlagen

Das Unternehmen Dehn + Söhne stellt verschiedene Produkte zum Schutz von Photovoltaik-Anlagen vor. Der Überspannungsschutz für den DC-Stromkreis DEHNguard M YPV SCI mit SCI-Technologie ist jetzt bis 1500V erhältlich. Damit stehen Schutzgeräte für Systemspannungen von 150V, 600V, 1000V, 1200V und 1500V zur Verfügung. Neben der Y-Schutzbeschaltung und der kombinierten Abtrenn- und Kurzschließvorrichtung mit Thermo-Dynamik-Control ist auch im DG M YPV SCI 1500 eine zusätzliche Gleichstromsicherung integriert, um bei Überlast des Ableiters einen sicheren und lichtbogenfreien Wechsel der Schutzmodule zu ermöglichen. Die dabei geschaffene Synergie der Technologien vermindert das Risiko einer Schutzgeräteschädigung durch Installations- und Isolationsfehler im PV-Stromkreis, reduziert die Gefahr einer Brandentwicklung eines überlasteten Ableiters und versetzt einen überlasteten Ableiter in einen sicheren elektrischen Zustand ohne das Betriebsverhalten der PV-Anlage zu beeinträchtigen. Der Kombi-Ableiter DEHNlimit PV 1000 V2 schützt auch bei direkten Blitzstoßströmen sicher Photovoltaik-Generatoren und Wechselrichter. Er besitzt ein hohes Blitzstrom-Ableitvermögen von 50kA und eine Gleichstromlöschung der Funkenstrecke. Mehrere Strings können, aufgrung der Mehrfachklemmen, parallel mit einem Gerät geschützt werden. Der Anschluss erfolgt an dem örtlichen Potentialausgleich und an der Erdungsanlage. Der Klemmbereich ist auf die Anschlussquerschnitte optimiert und eine betriebsstromfreie Funktions-/Defektanzeige mit der Möglichkeit zur Fernsignalisierung ist vorhanden. Mit den Dehn UNI-Erdungs- und Falzklemmen sind PV- Montagesysteme einfach in den Funktions- und Blitzschutz-Potentialausgleich einzubinden. Unterschiedliche Leiterwerkstoffe und -querschnitte können mit Montagesystemen, z.B. aus Aluminium, verbunden werden, ohne dass Kontaktkorrosion entsteht. Möglich wird dies durch ein Zwischenelement (Kontaktplatte) aus Edelstahl. Durch die Ausführung mit Doppelüberleger können die Profile untereinander, z. B. in Durchgangsverdrahtung, angeschlossen werden. Diese Anschlussklemmen sind somit die universelle Antwort für das Klemmen verschiedener Leiterwerkstoffe wie Stahl, Aluminium, Kupfer oder Niro. Dadurch wird der Einsatz flexibel und die Lagerhaltung vereinfacht.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Anzeige

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

In vielen Häusern und Wohnungen sind konventionelle Stromstoßschalter verbaut, um Lampen von mehreren Stellen aus zu schalten. Der neue Schaltaktor für die Hutschienenmontage – 1-fach von Homematic IP (HmIP-DRSI1) ermöglicht bei Stromstoßschaltern sowie bei Treppenlicht-Zeitschaltern eine Smart-Home-Nachrüstung. ‣ weiterlesen

Während in Büros in Deutschland eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500Lux vorgeschrieben ist, sind es zu Hause oft nur 100-200Lux. Mit der App Lux-O-Meter will Ledvance Arbeitnehmern dabei helfen, auch ohne teure Messgeräte zu prüfen, ob die Beleuchtungsstärke am heimischen Arbeitsplatz ausreichend ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige