Anzeige

Noch mehr Vorteile für den Elektrofachmann Kombinieren leicht gemacht

Anschlussfertig verdrahtete Steckdosenkombinationen mit integrierter Absicherung bieten im Vergleich zu aufwändigen Batterien aus Einzelsteckdosen mit zentraler Absicherung deutliche Vorteile sowohl für den Elektrofachmann als auch für den Auftraggeber. Die Einsatzgebiete sind vielfältig, denn durch die große Variantenvielfalt und unterschiedlichen Materialien können die Kombinationen an die Anforderungen angepasst werden. Die Vorteile beginnen bei der Planung, setzen sich fort bei der Angebotskalkulation und begleiten den Elektrofachmann bis zur Fertigstellung der Installation.
Der Elektrofachmann hat die Möglichkeit, die Amaxx-Kombinationen mithilfe eines Online-Konfigurators bedarfsgerecht zusammen zu stellen. Mit diesem Online-Konfigurator setzt der Hersteller einen neuen Standard. Auf der eigens hierfür eingerichteten Website (www.amaxx.info) kann er seine Wunschkombination aus einem breiten Sortiment an Bestückungselementen wählen. Neben Schuko-Steckdosen können CEE-Steckdosen bis 63A sowie abschalt- und verriegelbare Duo-Steckdosen eingesetzt werden. Für die integrierte Absicherung stehen Neozed-Einsätze, LS- sowie FI-Schalter zur Wahl. Der Konfigurator zeigt sofort die gewünschte Zusammenstellung mit Bild und Text. Um darüber hinaus auch einen Preis sowie die Lieferzeit zu erhalten, muss sich der Elektrofachmann kurz mit seinen Adressdaten registrieren. Wer lieber mit dem Katalog arbeitet, findet auch dort die gewünschte Kombination. Eine nach Funktionen gegliederte Matrix liefert schnell die Bestellinformation und einen Querverweis auf ausführliche Produktinformationen.

Kostenvorteile

Die Vorteile von Kombinationen werden bereits in der Angebotsphase sichtbar: Kombinationen sparen bei der Installation bis zu 70% Montagezeit – da nur ein Gehäuse muss montiert und nur eine Zuleitung verlegt und angeschlossen werden. Bei integrierter Absicherung entfällt der Verdrahtungsaufwand für die Absicherung der Einzelsteckdosen. Weniger Zuleitungen bedeuten auch weniger Montagerohr, weniger Dübellöcher bohren und weniger Kabel- und Rohrschellen setzen. Im Vergleich zu Einzelsteckdosen ist Elektromeister Hubertus Patt mit den Kombinationen wesentlich flexibler in seiner Kalkulation. Bei gleichem Preis wie sein mit Einzelsteckdosen kalkulierender Wettbewerber erzielt er einen wesentlich höheren Objektüberschuss. Wenn er unter Preisdruck steht, kann er immer noch deutlich günstiger anbieten als der konventionelle Anbieter. “Es lohnt sich, bei einem Objekt einmal beide Installationsarten parallel zu kalkulieren,“ lautet sein Resümee.

Montagevorteile

Darüber hinaus erleichtern die vielen Detaillösungen der Kombinationen die Arbeit zusätzlich. So kann das Gehäuse mit unverlierbaren Doppelgewindeschrauben schnell geöffnet und verschlossen werden. Hierzu kann entweder der normale Elektrikerschraubendreher, ein 6mm-Innensechskantschlüssel oder ein größerer Schraubendreher verwendet werden – der Schraubenkopf mit 3-fach-Werkzeug­aufnahme macht es möglich. Das seitlich öffnende Gehäuse erleichtert die Anschlussarbeit. Durch die vorziehbaren Tragschienen und den großen, glatten Anschlussraum wird der Anschluss auch großer Zuleitungen bequemer. Für die Gehäusemontage auf der Wand gibt es zwei Alternativen: entweder die verdeckte Befestigung mit innenliegenden Schrauben oder die Flanschbefestigung außen. Somit ist die Montage von nur einem Monteur zu bewältigen. Bei der spritzwassergeschützten Ausführung sorgt ein werkzeuglos zu öffnender Rastverschluss für schnellen Zugang zu den Sicherungselementen, bei der IP67-Version wird das Fenster zusätzlich mit Rändelschrauben gesichert.

Technische Vorteile

Auch von der elektrischen Seite sind Kombinationen lohnenswert. Durch die größeren Leiterquerschnitte der zentralen Zuleitung sind Spannungsfall und Schleifenwiderstand unproblematisch. Die geringere Leitungsanzahl reduziert die Brandlast. Die Kontrolle des Drehfeldes muss nur noch einmal pro Kombination durchgeführt werden, da alle Steckdosen und Sicherungselemente bereits vorverdrahtet sind. Bei Einzelsteckdosen müsste die Drehfeldprüfung bei jeder Steckdose erfolgen. Alle Gehäuse sind 225mm breit, sie unterscheiden sich in der Höhe mit ein, zwei, drei, vier oder fünf Segmenten. Horizontales und vertikales Aneinanderreihen ist problemlos möglich.

Vorteile für den Kunden

“Durch den reduzierten Installations- und Montageaufwand kann ich das Projekt schneller abschließen und die Anlage früher übergeben. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil gerade im gewerblichen und industriellen Bereich“, verrät Elektromeister Hubertus Patt und ergänzt: “Außerdem hilft die arbeitsplatznahe Absicherung, Betriebsunterbrechungen zu minimieren, da der entsprechende Stromkreis nach der Störungsbeseitigung schnell wieder aktiviert werden kann.“ Bei einer größeren Anzahl Einzelsteckdosen ist der Platz für die Absicherung in der Zentralverteilung schnell erschöpft. Die dezentrale Absicherung in Kombinationen reduziert den Platzbedarf in der Verteilung und schafft so Freiraum für die Zukunft. Bei Kombinationen stand bisher die Funktionalität im Vordergrund. Doch auch das Design mit glatten, reinigungsfreundlichen Oberflächen setzt Akzente. Das Unterteil ist immer schwarz, das Oberteil alternativ in Elektrograu oder Silber erhältlich. Das Design und die Farbalternative eröffnen den Einsatz in Umgebungen, in denen es neben funktionierender Technik auch auf eine gute Optik ankommt. Farben wie Gelb und Rot sind auf Anfrage erhältlich.

Immer die passende Kombination

So individuell wie die Anforderungen sind auch die Lösungen. Kombinationen, sind außer in der spritzwassergeschützten IP44-Ausführung, auch in IP67 für den Einsatz in besonders feuchten Umgebungen erhältlich. Für den Einsatz z.B. in der chemischen Industrie, in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben oder in der Landwirtschaft stehen Kombinationen aus Amelan mit einer erhöhten Beständigkeit gegen Chemikalien und aggressive Atmosphären zur Verfügung. Die EverGUM-Verteiler mit signalgelbem Vollgummi-Gehäuse eignen sich für raue Einsatzbedingungen. Kombinationen sind sowohl für den stationären als auch mobilen Einsatz lieferbar. Es werden verschiedene Möglichkeiten geboten, die stationären Produkte zu montieren. Neben der konventionellen Wand- ist eine Säulenmontage mit wetterfesten Edelstahlsäulen und Schutzdächern möglich, wie sie häufig in Häfen und Marinas eingesetzt werden. Im industriellen Bereich werden vielfach Combi-Tower installiert, die sogar noch zusätzliche Anschlussmöglichkeiten für Druckluft und Wasser bieten. Speziell für den mobilen Einsatz und die flexible Installation wurden die kompakten 3Kraft- und AirKraft-Kombinationen entwic­kelt. Sie bieten neben den Energieverteilern wahlweise auch die Möglichkeit, Daten- und Druckluftanschlüsse zu integrieren.

Fazit

Mit Kombinationen bleibt der Elektrofachmann wettbewerbsfähig. Durch den sinnvollen Einsatz von Kombinationen bietet er Kunden einen zusätzlichen Nutzen und kann eine bessere Rendite erzielen. Insbesondere die Produkte mit auffallendem Design erschließen neue Einsatzbereiche. Der Online-Konfigurator ermöglicht jederzeit eine zuverlässige Planung, da alle benötigten Informationen sofort zur Verfügung stehen. Die Liste der technischen Highlights und Montagevorteile ist lang, sodass für clevere Installateure Kombinationen erste Wahl sind.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In Gebäuden, die regelmäßig von vielen Menschen frequentiert werden, wie Krankenhäuser, Hotels oder Hochhäuser sowie bei Anlagen, bei denen der Sach- und Umweltschutz besonders beachtet werden muss, z.B. chemische Industrie und Kraftwerke, muss im Brandfall eine sichere Evakuierung sowie eine Unterstützung der Feuerwehren bei der Brandbekämpfung gewährleistet sein. Hierfür ist es erforderlich, dass die Stromversorgung gewisser technischer Einrichtungen auch im Brandfall aufrechterhalten wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Wohnungseigentümer und Mieter lassen ihre PKW-Stellplätze mit einer Ladestation für Elektrofahrzeuge versehen – auch in Tiefgaragen, für die besondere Anforderungen an die technische Sicherheit gelten. Vorzubeugen ist vor allem einer Überlastung der elektrischen Infrastruktur. Wie das gelingt und was zu beachten ist, zeigt Tüv Süd in diesem Beitrag. ‣ weiterlesen

Anzeige

Allein in Deutschland haben über 1.000 Unternehmen einen KNX-Lehrgang mit Zertifikat abgeschlossen. Über 95.000 KNX Partner in über 190 Ländern und 500 Mitglieder im KNX-Verband der Integratoren für Gebäudesystemtechnik Deutschland e.V. sind Zahlen, die nicht nur einen kurzfristigen technologischen Hype versprechen. Dieses technologisch anspruchsvolle Geschäftsfeld benötigt eine hohe Qualität in der Vorgehensweise, von der Planung und Projektierung innerhalb der Dokumentation bis zum Projektabschluss. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Übertragungen in der Telekommunikation werden immer schneller. Damit der Überspannungsschutz die Geschwindigkeit nicht beeinträchtigt, sind Hochgeschwindigkeits-Schutzgeräte erforderlich. Dabei gibt es einige technische Herausforderungen – und längst nicht alle Schutzgeräte eignen sich dafür.
‣ weiterlesen

In 15 Monaten Bauzeit verwandelte sich das Gästehaus von Hoteliersfamilie Hettegger im österreichischen Großarl bei Salzburg in das modernisierte und erweiterte Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort. Um die Baumaßnahmen bei diesem Großprojekt möglichst kurz zu halten, war der Zeitplan für alle am Bau beteiligten Gewerke straff: So auch für den Handwerksbetrieb Fiegl & Spielberger aus Thalgau, der die Elektroinstallationsarbeiten schnell und zuverlässig umsetzen konnte. Das Stecktechniksystem von Schnabl für die Befestigung von Elektroinstallationen war den Elektroprofis hierbei eine wesentliche Hilfe.‣ weiterlesen

Daten erfassen und die Netzqualität überwachen, bidirektionale Stromflüsse managen und mit der Cloud kommunizieren: Offene Leistungsschalter müssen heute mehr Aufgaben übernehmen als ihre Vorgänger, die als reines Schutzorgan agierten. Sich aufgrund der Energiewende verändernde Energiesysteme sowie steigende Ansprüche an die betriebliche Energieeffizienz stellen laufend neue Herausforderungen an die langlebigen Leistungsschalter. Diese nun jedes Mal aufs Neue auszutauschen, obwohl sie mechanisch noch einwandfrei funktionieren, wäre inneffizient. Der Leistungsschalter 3WA von Siemens lässt sich webbasiert aktualisieren und so flexibel an neue Anforderungen anpassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige