Anzeige
Anzeige

Neues Werk eröffnet

Viessmann stärkt Präsenz in China

Gemeinsam mit Partnern und Kunden weitet Viessmann sein Engagement in China aus. Das Unternehmen hat in der Stadt Pinghu nahe der Metropole Shanghai ein neues Werk errichtet, das am 5. November 2019 eingeweiht wurde.

 (Bild: Viessmann Werke GmbH & Co.)

(Bild: Viessmann Werke GmbH & Co.)

Auf einer Fläche von 12.000m² werden Gas-Wandgeräte für den chinesischen Markt gefertigt. Zum Standort gehört auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für neue Technologien und Services. „Wir sehen ein enormes Potenzial auf dem chinesischen Markt. Deswegen haben wir entschieden, unsere Produktionskapazitäten vor Ort zu erweitern“, so Prof. Dr. Martin Viessmann in seiner Begrüßungsrede. Die Einweihung des Standorts Pinghu, rund 90km südwestlich von Shanghai, sei ein weiterer Schritt des mehr als 20-jährigen Engagements in China. Der neue Standort liegt zentral in einem der wichtigsten Absatzgebiete des Landes. Neben Partnern und Kunden haben hier auch zahlreiche Lieferanten ihren Sitz. „Durch die neu gewonnene Nähe können wir den Markt nun noch besser mit Lösungen beliefern“, so der Chairman der Viessmann Group. Insgesamt verfügt das Unternehmen über fünf Niederlassungen und mehrere hundert Showrooms. Geplant ist, die Fertigung von Gas-Wandgeräten kontinuierlich auszuweiten und die Kapazität mittelfristig von einer auf drei Produktionslinien zu erweitern. Neben einem Rundgang durch die Fertigung stand für die Gäste der Einweihungsfeier – Vertreter aus Politik, Verwaltung sowie rund 70 Viessmann-Partner – eine ‚Experience Tour‘ auf dem Programm. Dabei wurde das Integrierte Viessmann Lösungsangebot am Beispiel einer typisch chinesischen Wohnsituation veranschaulicht.

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige