Anzeige
Anzeige

Dali 4-fach KNX Easy Aktor und Schnittstelle für konventionelle Energiezähler

Neue KNX-Produkte von Hager

Hager hat sein KNX-Lösungsangebot ausgebaut. Aktuell präsentiert das Unternehmen zwei Neuheiten in den Bereichen Beleuchtungssteuerung und Energiemanagement, die den Funktionsumfang von KNX Busanlagen ausweiten.

 (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

(Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Der neue 4-Kanal Dali KNX Easy Aktor TXA664D zeichnet sich durch seine einfache Easy-Programmierung mit Broadcast-Adressierung aus. Anders als bei der Einzel- und Gruppensteuerung (Uni-/Multicast) werden hierbei die angeschlossenen Dali-Geräte nicht einzeln adressiert, sondern mit nur einem Zentralbefehl pro Ausgang. Diese einfache sowie zeit- und kostensparende Programmierung empfiehlt sich vor allem bei der Beleuchtung großer Areale mit vielen einzelnen Lampen wie in Produktions- und Lagerhallen oder auch in Küche-/Wohn-/Esszimmerkombinationen. Der Aktor ermöglicht die Funktionen Schalten, Dimmen sowie Farb- und Warmlichtsteuerung. Helligkeit und Farbtemperatur lassen sich separat oder kombiniert per Zentraladressierung einstellen: von Warm- über Neutral- bis hin zu Tageslichtweiß mit Tunable White und in jeder gewünschten RGBW-Lichtfarbe. Es können bis zu vier Bereiche wie z.B. Wohn-/Esszimmer und zwei Flure angesteuert und bis zu 16 Lichtszenen angelegt werden. Dabei kann der Aktor maximal 90 elektronische Vorschaltgeräte steuern. Über die neue KNX-Schnittstelle TXF121 lassen sich mit nur einer Applikation nahezu alle MID-konformen 1- und 3-phasigen Energiezähler der neuen Generation von Hager an KNX-Anlagen anschließen. Weil damit jetzt bis auf die Modelle ECM140D und ECR140D alle Energiezähler aus dem Sortiment KNX-fähig werden, lässt sich neben Impuls, M- und Modbus mit dieser Schnittstelle nun auch das KNX-Protokoll für ein intelligentes Energiemanagement nach ISO50001 nutzen. Darüber hinaus ermöglicht der Anschluss der MID-konformen Energiezähler die Nutzung von KNX-Busanlagen für zugelassene Abrechnungszwecke. Das nur eine Platzeinheit breite Modulargerät wird links neben dem Energiezähler auf der Hutschiene montiert. Die Signalübertragung erfolgt über eine Infrarotschnittstelle, die alle Verbrauchs- und Messwerte erfasst und diese zyklisch weiterleitet. Die Programmierung kann sowohl per Easy als auch mit der ETS5 erfolgen. Mit Easy lassen sich 13, mit der ETS 64 Datenpunkte für ein modernes Energiemanagement anlegen und abfragen.

Besuchen Sie Hager auf der Efa: Halle 5, Stand H20 / K21

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sonne, längere Tage: Der Frühling ist wie geschaffen für gedimmtes Licht in den Abendstunden. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Mit der Funk-Steuertaste aus dem eNet-Smart-Home-System kann Dimm-Technik einfach in das LB-Management integriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das unabhängige VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut bescheinigt Ledvance, alle Voraussetzungen, Normen sowie Standards für ein HCL-System qualitativ zu erfüllen. Das Unternehmen erhält das HCL-Zertifikat mit Qualitätsauszeichnung (3/3 Sternen) für sein neues Biolux HCL-System, welches den menschlichen Tag-Nacht-Rhythmus unterstützt. Der standardisierte HCL-Kriterienkatalog wurde vom VDE entwickelt, um auch HCL-Systeme hinsichtlich Qualität, Sicherheit, Performance und Gebrauchstauglichkeit zu bewerten. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Produktionsgebäuden stehen die an den oftmals hohen Decken angebrachten Lampen häufig als einzige Lichtquelle für die Maschinenbediener zur Verfügung. Eine optimale Ausleuchtung des Innenraums der Maschinen erweist sich jedoch als wesentliche Grundlage, nicht nur für eine zuverlässige Inbetriebnahme und schnelle Störungsbehebung, sondern ebenso für die Sicherheit der Mitarbeiter. ‣ weiterlesen

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde auf dem Tiefgaragen-Parkdeck der Züricher Wohnanlage Heuried die Bestandsbeleuchtung gegen eine Intelligent-Lighting-Lösung von Steinel ausgetauscht. Hierbei wurde der Einsatz modernster LED-Leuchten mit einer nutzungsabhängigen Lichtschaltung sowie einer intelligenten Vernetzung kombiniert. Auf diese Weise konnte eine Energieersparnis von 92% gemessen werden. Durch eine deutlich verbesserte Ausleuchtung wurde gleichzeitig der Komfort und die Sicherheit für die Nutzer erhöht, sodass sich der Aufenthalt in der Parkgarage angenehmer gestaltet.‣ weiterlesen

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) arbeitet künftig mit der globalen Dali-Allianz von Unternehmen aus der Beleuchtungs- und Sensorbranche (DiiA) zusammen, um die Einführung IoT-fähiger Beleuchtungssysteme für den professionellen Einsatz zu beschleunigen. Die Zusammenarbeit wird den Einsatz von zertifizierten Dali-2-Geräten und intelligenten D4i-Leuchten in Bluetooth-Mesh-Lichtsteuernetzwerken ermöglichen. Damit werden die zwei sich ergänzenden IoT-Standards für die kommerzielle Beleuchtung vereint. ‣ weiterlesen

Zum 1. Mai 2020 übernimmt Hugo Rohner als CEO die Geschäftsführung von Tridonic, dem Lichttechnologieunternehmen der Zumtobel Group. Hugo Rohner ist ein international erfahrener Manager in den Bereichen Digitalisierung und IoT (Internet of Things) und war zuletzt Vorstandsvorsitzender der Skidata Gruppe in Salzburg. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige