Anzeige

Netzwerkteilnehmer flexibel verkabeln

Einen Mini-Verteiler für acht AMJ/UMJ-Module und Kupplungen bringt die Telegärtner Karl Gärtner GmbH auf den Markt. Die einfach zu installierenden und kostengünstigen Verteiler eignen sich für kleine und mittlere Netzwerke und benötigen weder 19“ Schränke noch separate EDV-Räume. Für Büros mit bis zu 30 oder 40 Mitarbeitern lassen sich die Verteiler aneinanderreihen oder stapeln. Im Privaten nutzen Familien die Produkte für die Telefon- und Datenanbindung aller Familienmitglieder. Die Produkte eignen sich als Rangierverteiler, Consolidation Point (CP) oder als Anschlusseinheit für Teilnehmergruppen am Arbeitsplatz. Bis zu acht Teilnehmer können mit den Installationskabeln verbunden werden. Die Mini-Verteiler bieten acht Ports für AMJ/UMJ-Module und Kupplungen, die sich von eins bis acht kennzeichnen lassen. Sie können an der Wand, auf dem Kanal oder auf der Tragschiene befestigt werden. Wer mehr als acht Ports benötigt, kann die Verteiler aneinanderreihen oder aufeinander stapeln. Farbkodierungen in gelb, rot, grün oder blau ermöglichen die einfache Unterscheidung verschiedener Dienste. Mit der Metallausführung des Mini-Verteilers MPD8 CP Metall bietet der Hersteller eine robuste Variante an. Die trittfeste Ausführung eines Consolidation Points eignet sich speziell für die Aufputz-Installation in rauen Umgebungen oder für eine Installation in Doppel-/Sandwichböden. Passende AMJ/UMJ-Module sowie Kupplungen gibt es als Cat 5e-, Cat 6- und Cat 6A-Ausführungen. Gerade der oft flexibilisierte Arbeitsalltag mit kleinen Arbeits- oder Projektgruppen kann mit den Mini-Verteilern eine gute Lösung finden. Kleinere Unternehmen, Arztpraxen, Architekturbüros oder Steuer- und Rechtsanwaltskanzleien ersparen sich große 19“-Switches, die in entsprechenden Schränken oder eigenen EDV-Räumen untergebracht werden müssen. Im privaten Wohnbereich decken sie leicht die Kommunikationsbedürfnisse aller Familienmitglieder ab.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen