Modul mit Prismenglasoberfläche

Alpinsun stellt das Modul Alpinsun Prisma M60 vor, das sich für Dächer mit Ost-West-Ausrichtung eignet. Kernstück des monokristallinen Hochleistungsmoduls ist das Securit Albarino P-Spezialglas aus dem Hause Saint-Gobain. Seine Oberfläche verfügt über eine feine prismenförmige Struktur. Wenn das Sonnenlicht auf das Glas trifft, wird – anders als beim herkömmlichen Solarglas – ein Teil davon zurück ins Glas gelenkt und trifft erneut auf die darunter liegende Solarzelle. Es kommt zur sogenannten Mehrfachreflexion. Je nach Einfallswinkel bedingt diese Nutzung des Lichtfalleffekts laut Hersteller eine Leistungssteigerung von bis zu 3,5% bei senkrechter Einstrahlung und bis zu 20% bei Schrägeinstrahlung im Vergleich zu normalem Solarglas. Unterm Strich kann ein Modulwirkungsgrad von bis zu 15,55% erreicht werden. Der Effekt verstärkt sich bei ungünstigen Lichtverhältnissen wie z.B. in den Morgen- und Abendstunden oder bei Ost-West-Ausrichtung. Die Rundungen in der Oberflächenstruktur begünstigen das Ablaufen von Wasser und Schmutz. Stabilität auch unter extremen Wetterbedingungen wird durch einen Hohlkammerprofilrahmen aus Aluminium und 4mm Glasdicke sichergestellt. Das Modul entspricht den Normen IEC61215 und IEC61730. Zudem ist das Modul vom unabhängigen Institut Kiwa Gastec zertifiziert. Die Produktgarantie liegt bei zehn Jahren. Die gewährte Leistungsgarantie erstreckt sich über zwölf Jahre auf 90% der Nennleistung bzw. 25 Jahre auf 80% der Nennleistung. Die Alpinsun Prisma 60-Module sind in sechs Leistungsklassen von 230 bis 255W erhältlich. Die Auslieferung erfolgt mit einer Plus-Sortierung. Neben der Standard-Version bietet Alpinsun auch eine Black-Edition für gehobene Designansprüche.

Intersolar Europe 2011: Halle B2, Stand 580; Halle FG, Stand 400

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn etwas Trend ist, möchte daran jeder gerne teilhaben. Genau so ist es aktuell beim Thema Smart Home. Viele Unternehmen dringen mit Einzel-Lösungen oder Do-it-yourself-Varianten in den Markt. Aber sind die auch in vielen Jahren noch up-to-date? Lässt sich das System dann noch erweitern und an veränderte Lebensumstände anpassen? Können überhaupt noch Produkte nachgekauft werden? Erfüllt der Qualitätsstandard weiterhin die Anforderungen? Entscheidende Fragen bei der langfristigen Planung einer Haussteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige
eConfigure KNX Lite:

Mit der neuen Software eConfigure KNX Lite vereinfacht Schneider Electric die Entwicklung, Inbetriebnahme und Konfiguration der Haus- und Gebäudesteuerung für Wohn- und Zweckbauten kleiner und mittlerer Größe.‣ weiterlesen

eQ-3 erhält das VDE-Zertifikat ‚Smart Home – Informationssicherheit geprüft‘ für ihr Bluetooth-Türschloss. ‣ weiterlesen

Baukosten im Bild 2017 für energieeffizientes Bauen

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern erschien vor kurzem das neue Fachbuch: Objektdaten Energieeffizientes Bauen – Band E7. ‣ weiterlesen

Schutz für Heim und Sicherheitsbereiche

Der neue Sorex-Flex-Fingerprintzylinder speichert bis zu 999 Fingerabdrücke. Alternativ erkennt er auch bis zu zehn Funkfernbedienungen. ‣ weiterlesen

Polytron erweitert seine Serie leistungsfähiger Kompakt-Kopfstellen. Die neuen Modelle sind PCU 8610 und PCU 8620. ‣ weiterlesen