Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Moderne Videolösung

Sicherung exklusiver Schmuckstücke

Vertrauen spielt in der Welt von exklusiven Uhren und Schmuck sowie der Augenoptik eine ganz große Rolle, so auch bei dem Juweliergeschäft Meiller in Schwandorf in der Oberpfalz. Die bereits in der fünften Generation geführte OHG bietet neben exklusiven Uhren und Schmuck auch Brillen traditioneller, hochwertiger sowie zeitgemäßer Marken und Modelle an. Das seit 1876 bestehende Familienunternehmen führt etwa 200 Marken aus den Bereichen Uhren, Ringe, Hals-, Ohr- und Armschmuck sowie Augenoptik mit insgesamt 10.000 Artikeln. Auch bei der Videosicherheit setzt Meiller auf eine moderne Lösung und hat im Laden zehn Kameras von Mobotix installiert.

Am Eingang und an der Decke über den Verkaufstischen wurden insgesamt neun c25 Indoor-Kameras angebracht. In der Werkstatt befindet sich ein PC, auf dem Liveer aus dem Verkaufsraum zu sehen sind. (Bild: Mobotix AG)

Am Eingang und an der Decke über den Verkaufstischen wurden insgesamt neun c25 Indoor-Kameras angebracht. In der Werkstatt befindet sich ein PC, auf dem Liveer aus dem Verkaufsraum zu sehen sind. (Bild: Mobotix AG)


Bislang hatte der Juwelier eine analoge Kameraüberwachung im Einsatz, die allerdings mittlerweile etwas in die Jahre gekommen war und nicht mehr stabil lief. Außerdem ließ die Qualität der Aufnahmen teilweise sehr zu wünschen übrig. „Wir hantieren hier mit sehr kleinen Stücken wie etwa Ohrringen, diese waren wegen der schlechten Auflösung der analogen Kameras teilweise nicht richtig zu erkennen“, erläutert Roland Meiller, Inhaber von ‚Juwelier Meiller‘.

Design, Auflösung und

Preis-Leistungsverhältnis überzeugen

Daher entschied sich Roland Meiller dafür, eine neue Videolösung zu implementieren. Dazu kontaktierte er den Security Consultant Norbert von Breidbach-Bürresheim der Valeo IT Neteye GmbH (www.valeo-it.de). Dieser kam mit Mobotix Kameras im Gepäck vorbei und stellte dem Juwelier die Videosysteme vor. „Die Auflösung der Videosysteme war sehr gut, Details konnte man wirklich gut erkennen. Und das auch bei Gegenlichtsituationen“, so Meiller. „Ein weiteres Kriterium war das Design der Kameras. Denn dieses ist sehr diskret, wodurch die Kameras an der Decke kaum auffallen.“

BU (Bild: Mobotix AG)

BU (Bild: Mobotix AG)

Kameras in zwölf Stunden betriebsbereit

Die Installation der zehn Kameras sollte außerhalb der Geschäftszeiten erfolgen. Da an dem dafür definierten Wochenende ein verkaufsoffener Sonntag angesetzt wurde, begann Valeo IT Neteye am Samstag Nachmittag direkt nach Geschäftsschluss mit der Demontage der alten analogen Systeme. „Die Demontage und neue Montage verliefen absolut reibungslos und war innerhalb von nur zwölf Stunden abgeschlossen, so dass wir den Laden pünktlich zum umsatzstarken verkaufsoffenen Sonntag wieder eröffnen konnten“, erzählt Meiller.

BU (Bild: Mobotix AG)

BU (Bild: Mobotix AG)

Gute Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen

Am Eingang und an der Decke über den Verkaufstischen wurden insgesamt neun c25 Indoor-Kameras angebracht. Sie eignen sich aufgrund ihres geringen Durchmessers von nur zwölf Zentimetern und einem Gewicht von rund 200g sehr gut für die Deckenmontage. Die Ausstattung umfasst einen lichtstarken Sensor mit 6 MP Moonlight Technologie, einen microSD-Kartenspeicher und die neueste Kamera-Software. Sowohl Personen, Details einzelner Schmuckstücke oder Uhren lassen sich so auch bei schlechter Beleuchtung sehr gut identifizieren. Darüber hinaus besitzt die c25 MxAnalytics Videonalyse-Tools, um beispielsweise Personen- und Objektzählungen durchzuführen oder eine Heatmap-Anzeige, die häufig frequentierte Bereiche aufzeigt. Über dem Kassenbereich wurde eine p25 Indoor- Kamera installiert. Aufgrund ihrer manuellen Schwenk-, Neigefunktion bietet sie eine hohe Flexibilität bei der Installation. Die Kamera ist mit einem Teleobjektiv ausgestattet und liefert hochauflösende 6 Megapixel Detailbilder.

 (Bild: Mobotix AG)

(Bild: Mobotix AG)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die gestalterische Neukonzeption eines Fitnessstudios ist für ein Architekturbüro keine alltägliche Aufgabe. Neben den spezifischen Ansprüchen an Innenarchitektur und Design muss während der Bauphase ein fortlaufender Betrieb gewährleistet werden. Dipl. Ing. Sigrid Arends (aks) und ihr Büro saarchitektur setzten bei der Kernsanierung des ELAN Sportclub Wadgassen auf Klarheit, räumliche Öffnung und integrative Planung.‣ weiterlesen

Anzeige

In der Sicherheitstechnik als kritischem Anwendungsbereich muss nicht nur das System, sondern auch die Batterie im Einsatzfall bedingungslos funktionieren. Welche Aufgabe erfüllt die Batterie hier, welche Batterien eignen sich und worauf gilt es zu achten?‣ weiterlesen

Anzeige

Wir nehmen unseren Strom oft als selbstverständlich hin. Doch praktisch alles, was Strom als Versorgungsquelle nutzt, hat das Potenzial, Brände zu verursachen. In einem typischen Gebäude umfasst dies die feste Verkabelung sowie alle damit verbundenen Geräte und Einrichtungen.‣ weiterlesen

Immer mehr Geräte sind vernetzt, auch bei uns zu Hause. Für den Betrieb der Geräte ist menschliches Eingreifen nicht mehr nötig – sie wissen selbst, wann und wie sie agieren müssen. Sie sind dafür da, unser Leben effizienter und sicherer zu machen, doch gefährden sie eventuell auch die Sicherheit des Nutzers? Mit der zunehmenden Anzahl von Netzwerkverbindungen rückt der Cybersecurity-Aspekt immer mehr in den Fokus. Mögliche Angriffe können mit methodischer Risikoanalyse und -bewertung verringert werden, schreibt Patrizia Campi, Business Development Manager, Cyber Security Practice for Mobility and Smart Homes bei UL, einem weltweit tätigem Unternehmen für Produktsicherheit und Zertifizierung.‣ weiterlesen

Sensible Bereiche wie z.B. Firmengelände, Zäune oder Baustellen, müssen rund um die Uhr überwacht und geschützt werden. Dabei hilft ein gut durchdachtes Sicherheitssystem mit einer sinnvollen Kombination von verschiedenen Sicherheitslösungen. Neben video- oder radargestützten IP-Sicherheitslösungen, steckt auch im Einsatz von intelligenten Audiolösungen ein riesiges Potential.‣ weiterlesen

Eine konstant niedrige Temperatur ist in Kühlhäusern ein Muss, unnötige Wärmebelastung unbedingt zu vermeiden. Damit ein defektes Schnelllauftor nicht die Energiekosten in die Höhe schnellen lässt, setzt Anbieter Hörmann jetzt auf das Internet der Dinge.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige