Anzeige

Marktübersicht: Wechselrichter für Photovoltaik

Wechselrichter sind das Herzstück einer Photovoltaik-Anlage. Sie wandeln Gleichspannung aus den Photovoltaikmodulen in eine netzsynchrone Wechselspannung um. Somit ermöglichen sie die wirtschaftliche Einspeisung von Solarenergie in herkömmliche Stromversorgungsnetze. Der überwiegende Teil der auf den folgenden Seiten aufgeführten Modelle ist für kleine und mittlere Systeme geeignet.
Ein Wechselrichter ist das Bindeglied zwischen Solarmodulen und dem Stromnetz. Sie wandeln den in den Modulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom um und machen somit die Solarenergie erst nutzbar für den Haushalt bzw. das öffentliche Stromnetz. Aber die Umwandlung von Gleich- in Wechselstrom ist nicht die einzige Aufgabe der Wechselrichter. Die Geräte besitzen eine Steuer- und Regelungseinheit, die automatisch das Energieangebot überwacht. Erst wenn die Sonneneinstrahlung genug Leistung für eine Stromproduktion bereitstellt, wird in das Netz eingespeist. Sobald nach Einbruch der Dämmerung das Energie-Angebot nicht ausreicht, um Strom in das Netz einzuspeisen, stellt der Wechselrichter den Betrieb vollständig ein und trennt die Verbindung zum Netz. Die Einstellungen und gespeicherten Daten bleiben erhalten. Auch die Netzüberwachung gehört zu den Funktionen eines modernen Wechselrichters. Bei Netzabschaltung bzw. -Unterbrechung wird ebenfalls der Betrieb sofort eingestellt und die Einspeisung in das Stromnetz unterbrochen. Zu den Moglichkeiten, eine Netzabschaltung zu erkennen, gehört z.B. die Spannungsüberwachung, die Kontrolle der Frequenz oder die Messung des Leitungswiderstandes.

Übersichtlich und anwenderfreundlich

Die neuartigen Wechselrichter besitzen ein modern gestaltetes Grafikdisplay, das einfach zu bedienen ist. Folgende Daten können angezeigt werden: Minimal- und Maximalwerte auf Tages, Jahres-und Totalbasis, Windgeschwindigkeit, Sonneneinstrahlung, Atmosphärischer Luftdruck, relative Luftfeuchtigkeit etc. Bei vielen Geräten ist die Möglichkeit der Fernabfrage per Modem, E-Mail, Internet, SMS, Fax, etc. entweder integriert oder in Form von Datenkommunikations-Komponenten optional erhältlich. Im Falle einer Systemerweiterung lassen sich diese leicht installieren. (hsc)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie fanden die diesjährigen Vorstandswahlen der EEbus Initiative e.V. im Rahmen der 12. Mitgliederversammlung am 30. Oktober virtuell statt. Dabei wurde der bisherige Vorsitzende Peter Kellendonk in seinem Amt bestätigt.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Deutschland ist nach wie vor weit von den vereinbarten Klimaschutzzielen für 2020 entfernt. Dies liegt auch an den geringen Fortschritten im Bereich der Energieeffizienz. Laut den Zahlen des aktuellen Fortschrittsberichts zur Energiewende hat sich der Primärenergieverbrauch 2017 gegenüber 2008 lediglich um 5,5 Prozent verringert. Der politisch vorgegebene Zielwert für 2020 liegt bei einem Minus von 20 Prozent, 2050 sollen es 50 Prozent weniger sein.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Thema Klimaschutz ist präsenter denn je und immer mehr Strom wird aus erneuerbaren Energien gewonnen. Auch die Elektrifizierung, vor allem im Bereich Mobilität, schreitet immer weiter voran: Die Nutzung von Elektroautos statt kraftstoffbetriebener CO2-Schleudern ist stark im Trend. Doch Strom produziert sich nicht von selbst und der Ertrag aus erneuerbaren Energien reicht immer noch nicht aus, um den Gesamtbedarf zu decken.‣ weiterlesen

Für die energieeffiziente Klimasteuerung von Gebäuden ist leistungsstarke Sensorik eine Grundvoraussetzung. Gegenüber separaten Modellen für jeden einzelnen Messwert bietet Kombisensorik deutliche wirtschaftliche Vorteile, denn sie senkt den Montage- und Verkabelungsaufwand erheblich. Busfähige Ausführungen verstärken diesen Effekt.‣ weiterlesen

Sieben Unternehmen der Elektro-, Klima- und Solarbranche appellieren an die Bundesregierung und das Parlament, das enorme Potenzial der deutschen Energiewende jetzt zu steigern. ‣ weiterlesen

Der 1. Januar 2021 ist der Stichtag für das Ende der EEG-Förderung für die ersten PV Anlagen. Mit der neuen Fachinformation ‚Post EEG Anlagen‘ bietet die Initiative Elektro+ eine erste Orientierungshilfe für den Weiterbetrieb der Anlagen an. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige