Anzeige

Licht-Check offenbart Einsparpotenziale

Bäro bietet Unterstützung bei der Modernisierung und Neuplanung von Beleuchtungsanlagen. Ein erster sinnvoller Schritt ist der Licht-Check. Dazu kommen die Mitarbeiter zum Kunden ins Geschäft und nehmen die vorhandene Lichttechnik genau unter die Lupe, um Einsparmöglichkeiten festzustellen. Gemeinsam mit dem Kunden erstellt der Hersteller dann eine individuelle Lichtplanung und eine Energiekostenberechnung für den Verkaufsraum. Anhand von Musterleuchten kann sich der Kunde die spätere Lichtwirkung auf den Waren schon im Vorfeld veranschaulichen lassen. Darauf erfolgt die Installation der neuen Leuchten. Durch die Batwing-Lichttechnik mit speziellen Reflektoren werden z.B. teils 40 bis 50% weniger Leuchten als üblich benötigt, um im Verkaufsraum ein insgesamt besseres Lichtergebnis zu erzielen. Das bedeutet sowohl niedrigere Investitionskosten als auch geringere Strom- und Wartungskosten (siehe Rechenbeispiel) sowie eine reduzierte Wärmebelastung. Durch die verkaufsfördernde Inszenierung der Waren steigt in der Regel auch der Umsatz. Die Energieoptimierung im Handel wird seit Kurzem im Rahmen des ‚Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen‘ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und der KfW Förderbank staatlich gefördert. Damit werden kleine und mittlere Unternehmen – wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen – dabei unterstützt, ihre Energiekosten nachhaltig zu senken. Nähere Informationen zu den aktuellen Förderungsmöglichkeiten unter www.kfw-foerderbank.de.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen