Anzeige
Anzeige

LED-Straßenbeleuchtung in Guben:

Modernisierung spart
Energie und senkt Kosten

Die Straßenbeleuchtung in Deutschland ist noch nicht überall auf dem aktuellen Stand der Technik, verbraucht zu viel Strom und verursacht dadurch unnötig Kosten. Die Umrüstung auf moderne LED-Beleuchtung in Kombination mit intelligenten Licht-Managementsystemen schafft hier Abhilfe. Ein Beispiel hierfür ist Guben in der Niederlausitz. Das brandenburgische Städtchen modernisierte 2013 seine veraltete Straßenbeleuchtung und rüstete auf zeitgemäße und energieeffiziente LED-Technik um.
Die neue Technik weist eine deutlich verbesserte Farbwiedergabe und Helligkeit auf und ist obendrein bedarfsgerecht steuerbar. Rund 560 Streetlight 10 LED-Leuchten der Osram-Tochter Siteco wurden im gesamten Stadtgebiet installiert. Zusätzlich wurden die neuen LED-Leuchten in das intelligente Licht-Managementsystem Street Light Control eingebunden. Damit spart Guben rund 60% Strom und CO2 gegenüber der Altanlage.

Straßenleuchten aus den 70er Jahren: Veraltet und ineffizient

Die veraltete Lichtanlage in Guben war zum Teil noch mit Leuchten aus den 70er Jahren, jedoch schon mit modernen Natriumdampflampen (NAV) ausgestattet. Vergilbte Abdeckungen sind Folge des jahrelangen Einsatzes und für eine schlechte Farbwiedergabe und verringerte Helligkeit verantwortlich. Ein weiterer Nachteil ist der hohe Wartungsaufwand, den konventionelle Leuchtentechnologie mit sich bringt. Hinzu kommt, dass die Bevölkerungsentwicklung in Guben seit Jahren rückläufig ist, sodass die Beleuchtungsanlage nicht mehr auf das tatsächliche Verkehrsaufkommen und den Bedarf zugeschnitten ist, mithin überdimensioniert ist und dementsprechend viel Strom verbraucht. Um dies auszugleichen, wurde daher zwischen 23 Uhr und 4 Uhr nachts jede zweite Leuchte abgeschaltet. Eine pragmatische Lösung, jedoch wurde es dadurch noch dunkler auf den Straßen und zusätzliche Gefahrenzonen entstanden.

Intelligente und bedarfsgerechte LED-Technologie

Um Strom zu sparen und langfristig Kosten zu senken, entschlossen sich die Verantwortlichen in Guben zur Umrüstung der bestehenden Anlage auf eine moderne, effiziente Straßenbeleuchtung. Ein weiteres Ziel war es, Beleuchtungsniveaus und Sehkomfort deutlich zu erhöhen und Ausschaltzeiten zu vermeiden, um keine dunklen Gefahrenzonen entstehen zu lassen. Und auch die Wartungs- und Montagefreundlichkeit der Beleuchtungsanlage sollten verbessert werden. Aus diesem Gründen entschied man sich für eine Umrüstung auf LED-Leuchten der Osram-Tochter Siteco in Kombination mit dem intelligenten Licht-Managementsystem Street Light Control von Osram. Mit der neuen energieeffizienten Beleuchtungslösung, bei der einzelne Lampen individuell ansteuerbar sind, spart die Stadt zukünftig rund zwei Drittel des Stromverbrauchs ein. Aufgrund der hohen Einsparung wurde die Installation der neuen Leuchten durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Flughafen Beijing Daxing International Airport, rund 50km südlich der chinesischen Hauptstadt, wird nicht umsonst schon jetzt als Mega-Flughafen bezeichnet: Enorme Kapazitäten, einzigartige Architektur, eine schnelle Bauzeit und eine besondere, individuell anpassbare Beleuchtung zeichnen das Gebäude aus. Für das optimale Licht sorgt unter anderem Tridonic. Das Technologieunternehmen ist mit Treibern, einer intelligenten Lichtsteuerung und Light on Demand mit tageslichtabhängiger Steuerung an dem Megaprojekt beteiligt.‣ weiterlesen

Auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung und Industrie 4.0 hängen gute Produktionsergebnisse in Industrie- und Fertigungsbetrieben von der Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter ab. Gutes Licht spielt hier seine Stärken aus: Es unterstützt den Sehvorgang, schützt die Beschäftigten vor Unfällen und Gesundheitsgefahren. Die Beleuchtung beeinflusst physiologische Prozesse und somit auch die psychische Verfassung. Human Centric Lighting (HCL) bringt eine tageslichtähnliche Beleuchtung in Innenräume. Kurzfristige und langfristige Effekte fördern Konzentration, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.‣ weiterlesen

Anzeige

Latécoère, ein Zulieferer für internationale Flugzeugbauer, hat die industrielle Umsetzung seiner LiFi-Technologie bekannt gegeben. Grundlage ist eine Absichtserklärung, die mit Signify über die Trulifi-Technologie unterzeichnet wurde, sowie eine weitere Absichtserklärung über Datenkommunikationselektronik und -software mit Huneed Technologies. ‣ weiterlesen

Mit einer modernen sensorgesteuerten Beleuchtung können sporadisch genutzte Raumbereiche in Industrie und Gewerbe effizient und bedarfsabhängig beleuchtet werden. So lassen sich bis zu 90 Prozent Energie einsparen und gleichzeitig Komfort und Sicherheit für die Nutzer verbessern.‣ weiterlesen

Beleuchtungslösungen für die Industrie müssen primär extrem leistungsfähig, robust und sparsam sein. Durch neue Technologien und die fortschreitende Digitalisierung stellen immer mehr Unternehmen zusätzlich die Frage nach der Zukunftsfähigkeit eines Beleuchtungssystems: Stichwort Vernetzung, Lichtmanagement und IoT. Trilux erklärt, welchen Anforderungen Lichtlösungen in der Industrie genügen müssen - und wie sie sich erfüllen lassen.‣ weiterlesen

Wer Beleuchtungsszenarien entwirft, weiß, dass eine maßgeschneiderte Planung die halbe Miete ist. Um Fachkräfte aus den Elektrohandwerken bei der Beratung zu unterstützen, hat die Initiative Licht.de in Zusammenarbeit mit dem ZVEH zwei Online-Checklisten für Lichtplaner aufgelegt, die als Leitlinie für Kundengespräche dienen und bei der Bestandsaufnahme unterstützen sollen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige