Anzeige
Anzeige
Anzeige

LED-Lichtquellentechnik: Energieeffizientes Beleuchtungssystem

Die wachsenden Betriebskosten für ihre Gebäude und auch der Wunsch, eine Vorreiterrolle in Umweltverträglichkeit zu spielen, veranlassten die Schweizer Warenhauskette Manor, die Beleuchtungssysteme in ihren Geschäften zu überprüfen. Schließlich statteten Manor und RD Leuchten zusammen mit Bridgelux die Damenabteilung in Zürich und die Lebensmittelabteilung in Basel mit der neuesten LED-Lichtquellentechnik aus.
Manor, mit mehr als 73 Kaufhäusern die größte Warenhauskette der Schweiz, hatte beschlossen, den Fokus der Umweltverträglichkeit als Aspekt der Unternehmensführung zu intensivieren und die Betriebskosten zu senken. Das Unternehmen wollte trotz des erwarteten Rückgangs der Nachfrage durch die Finanzkrise wirtschaftlich bleiben. Es wurde erkennbar, dass die LED Arrays von Bridgelux und die Beleuchtungssysteme von RD Leuchten gute Voraussetzungen boten, um sowohl die Kostenstruktur zu verbessern als auch ein angenehmes Empfinden bei den Kunden zu stärken. Dies würde sich wiederum auf einen beschleunigten Warenumsatz auswirken und für eine gefälligere Einkaufsumgebung sorgen.

Die Herausforderung

Die Abteilung für Damen im Zürcher Kaufhaus erstreckt sich auf 2.100m² und war mit CMD-Leuchten ausgestattet, die pro Jahr 256.000kWh verbrauchten. Die Lebensmittelabteilung im Manor-Warenhaus in Basel, 1.970m² groß, wurde mittels einer Mischung aus Leuchtstoffröhren und Halogenmetalldampflampen ausgeleuchtet, die pro Jahr 255.000kWh verbrauchen.

Die Lösung

Beide Kaufhäuser wählten eine Lösung aus einer Mischung der RD Leuchten ‚RD Micro LED Spot‘ – Leuchten auf Schiene und ‚Carda LED Spots‘ in modularer Fassung. Das Unternehmen fand mit Bridgelux in Livermore, Kalifornien, einen möglichen Lieferanten von LED Array Leuchtmitteln von hoher Lichtdichte. Sowohl RD Leuchten als auch Bridgelux arbeiteten zusammen an einer LED Array-Lösung. Das Ergebnis war eine Ausstattung jedes Strahlers mit einem einzigen Bridgelux RS Series LED Array, das den Stromverbrauch um bis zu 50% senkte. Die Gemeinschaftsentwicklung von Bridgelux und RD Leuchten richtete sich nach den Anforderungen an hohe Lichtqualität und Energieeffizienz von Beleuchtungen für den Einzelhandel. Der Leuchtkörper nutzt LED Array-Technologie, die von Bridgelux zur Verfügung gestellt wird, und ein von RD Leuchten entwickeltes Beleuchtungssystem. Jeder Leuchtkörper von RD Leuchten verfügt über einen einzigen Bridgelux RS Series LED Array, reduziert den Stromverbraucht und liefert zugleich die Lichtqualität und -quantität, die für angenehme Einkaufsumgebungen erforderlich sind.

Amortisierung in weniger als zwei Jahren

Die Bridgelux RS Array Serie zeichnet sich dadurch aus, dass sie hohe Lichtwerte für Einsatzbereiche wie Einzelhandel, Straße, großflächige Bereiche, Hochregale und Werbung liefert. Sie ersetzt damit konventionelle Lichtquellen wie 35 bis 70W Halogenmetalldampf (HID)-Leuchtkörper und Energiesparlampen (CFL) mit hoher Wattzahl. Diese Arrays erzeugen zwischen 3100 und 4500 ‚heiße‘ Lumen, um saubere und einheitliche Beleuchtungseffekte ohne Pixelierungen zu ermöglichen und bieten gute Kontrolle für Präzisionsausleuchtungen. In Beleuchtungsinstallationen im Einzelhandel haben diese Arrays einen Return on Investment von weniger als zwei Jahren erreicht. Die hohe Lichtqualität hat sich bei Produktumsätzen und positiver Beeinflussung des Kundenkomforts bewährt.

Vorteile und langfristiger Nutzwert

Das Unternehmen Manor hat nicht nur gezeigt, dass es Umweltverträglichkeit ernst nimmt, sondern wird auch 50% an Energiekosten für die Beleuchtung sparen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies schätzungsweise für Zürich jährlich 28.000 SFr. und für Basel 40.000 SFr. an Einsparung. Die Wartungskosten werden aufgrund der vierfach höheren Lebenszeit der Lampen substanziell sinken und die Amortisation bewegt sich innerhalb der Richtlinien für Beleuchtungen im Einzelhandel. Weniger quantifizierbar sind die zusätzlichen Vorteile wie der Wegfall von UV-Strahlung, womit Filter für den Schutz der Waren überflüssig werden, des Wegfalls von IR-Strahlung, was die Frische verderblicher Waren gewährleistet sowie geringere Kosten für Klimaanlagen und die Erfahrung eines angenehmeren Einkaufens. Manor stellte ein Absinken der Temperatur in den Stockwerken der entsprechenden Abteilungen von 3 bis 4°C gegenüber dem vorherigen Zustand mit den gleichen Einstellungen für Heizung, Lüftung und Klima fest. Die Beleuchtungen von Bridgelux und RD Leuchten liefern ein klares, strahlendes Licht mit einer zuvor bei Lichtquellen auf LED-Basis nicht erhältlichen Lichtintensität. Da ihr Design die Möglichkeit bietet, die Leuchtkörper durch Neuentwicklungen in LED-Technologie zu ersetzen, wird Manor diese elegante Serie an Fassungen langfristig nutzen können.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Leuchten individuell schalten und dimmen, Lichtszenen einrichten, Sensoren einbinden: Das ermöglicht die drahtlose Steuerungsart, die Erco jetzt in Form von Bluetooth-fähigen Leuchten anbietet. Zur Einrichtung und Bedienung wird lediglich ein Smartphone oder Tablet mit der Casambi-App benötigt. Mit geringem Aufwand eröffnen sich dadurch Gestaltungsspielräume und Komfortfunktionen, die in der Vergangenheit komplexe Lichtsteueranlagen erforderten. Leuchten und Mobilgerät bilden ein Funknetzwerk, ganz ohne weitere Hardware oder Installationen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das marinaforum Regensburg präsentiert sich als topmodernes Tagungs- und Kongresszentrum auf dem neuesten Stand der Veranstaltungs- und Gebäudetechnik und ist darüber hinaus ein Musterbeispiel für die zeitgemäße Nutzung historischer Bausubstanz. Sowohl die vorbildliche Klimatechnik als auch das von Osram Lighting Solutions konzipierte Lichtkonzept leisten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des Gebäudes. Die LED-Beleuchtungslösungen zeichnen sich durch höchste Lichtqualität, Effizienz und Langlebigkeit aus und bringen darüber hinaus die historische Architektur in besonderer Weise zum Tragen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem LCN-SHD für den Local Control Bus (LCN) realisiert das Unternehmen Issendorf eine komplette Raum- und Lichtsteuerung mit Dali-Leuchten über nur ein Busmodul. Das LCN-SHD betreibt bis zu 40 Dali-Betriebsgeräte in vier Gruppen mit der gegenüber Dali erweiterten LCN-Funktionalität wie Zeitgebern, Rampen und 100 Lichtszenen pro Ausgang.  ‣ weiterlesen

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe erweitert ihre Produktionsanlagen für die Herstellung von LED-Industrieprodukten und errichtet im Wirtschaftspark Sandkrug/Niedersachsen einen zusätzlichen Produktionsstandort. Mit einem symbolischen Spatenstich haben Deutsche Lichtmiete Gründer und CEO Alexander Hahn, Prokurist Christian Effenberger, Architekt Martin Schmied, Bauunternehmer Dirk Hillmer und Bürgermeister Dr. Christian Pundt den offiziellen Baubeginn für das Bauprojekt eingeläutet.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die kostenfreie Lichtplanungs-App DiaLux Mobile steht jetzt zum Download im App Store und im Google Play Store bereit. Mit der App können auf einem Smartphone oder Tablet direkt vor Ort mit realen Produkten Licht im Innenraum geplant werden.
‣ weiterlesen

Die Tridonic Jennersdorf, eine Tochtergesellschaft von Tridonic, Dornbirn und damit Teil des Lichtkonzerns Zumtobel Group, hat eine Klage gegen die in Deutschland ansässige Firma Ingram Micro Distribution eingereicht. Bei der am Landgericht München I eingereichten Klage geht es um den Vertrieb von Smartphones des Herstellers HTC aus Taiwan.
‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige