LED-Licht in allen Räumen

Effizienz und hohe Lichtqualität für die Dula-Werke

Der Ladenbauspezialist Dula hat seine Hauptverwaltung in Dortmund zu einem Musterbeispiel energetischen Sanierens gemacht. Neben der Erneuerung der Gebäudehülle, einem Blockheizkraftwerk und einer KNX-Gebäudesteuerung zählt eine neue Beleuchtungslösung zu den umfangreichen Maßnahmen, die jetzt für einen energieeffizienten Gebäudebetrieb sorgen. LED-Systeme aus dem Tridonic-Portfolio liefern effizientes Licht und hohen Sehkomfort in Büros und Konferenzräumen, Fluren und Treppenhäusern.

 (Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

(Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)


Ladenbau und exklusive Innenausstattungen sind das Spezialgebiet der Dula-Werke Dortmund. Dabei folgt man konsequent dem Prinzip der Ganzheitlichkeit: Farben, Formen und Materialien, Licht und Ton, Information und Präsentation gehen Hand in Hand. Auch die Neugestaltung des eigenen Verwaltungsgebäudes begleitete dieser Anspruch. Für die Mitarbeiter sollte ein inspirierendes und motivierendes Arbeitsumfeld geschaffen werden. Für die Lichtlösung waren deshalb Gütemerkmale wie Beleuchtungsstärke und Blendfreiheit genau so wichtig wie eine gleichmäßige Lichtverteilung, die passende Lichtfarbe und eine gute Farbwiedergabe. Nicht zuletzt lag den Gestaltungsprofis ein attraktives Leuchtendesign am Herzen. Umgesetzt wurden diese komplexen Anforderungen mit LED Light-Engines aus dem Portfolio von Tridonic. Das Unternehmen bietet individuelle LED-Lichtsysteme für vielfältige Leuchtenfunktionen und -designs. „Wir hatten sehr konkrete Erwartungen an die Leistungsfähigkeit und gestalterische Umsetzung unserer neuen Beleuchtung“, erklärt Wilhelm Lennertz, Lichtspezialist bei Dula. Tests mit verschiedenen Serienleuchten konnten diese Anforderungen nicht umfassend erfüllen. Und so entschied sich das Unternehmen für die Eigenentwicklung von Sonderleuchten, die bei Litec in Bochum gefertigt wurden.
Flächenleuchten für die Büros (Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

Flächenleuchten für die Büros (Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

Flächenleuchten für die Büros

Ausgangspunkt für die Gestaltung der Büro- und Besprechungsräume waren die niedrigen Deckenhöhen. „Angesichts der Geschosshöhen von 2,40m haben wir uns für Decken-Einlegeleuchten entschieden“, erläutert Wilhelm Lennertz. Da die Mitarbeiter einerseits viel am Computer arbeiten, andererseits gute visuelle Bedingungen für ausgedruckte Pläne und Materialmuster benötigen, sollte das Licht bildschirmtauglich sowie homogen und schattenfrei sein. Gut erfüllen ließ sich diese Anforderung mit Mikroprismentechnik. Mit der homogenen Ausleuchtung der mikroprismatischen Leuchtenabdeckungen und mit ihren hohen Lichtausbeuten haben die TALEXXmodule Stark QLE von Tridonic überzeugt. Integriert wurden die LED-Module in quadratische und rechteckige Flächenleuchten mit einer schmalen umlaufenden opaken Kante. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Tridonic die LED-Module im System mit den passenden Betriebsgeräten liefert. Der Kunde spart Zeit bei der Komponentenauswahl und erhält ein perfekt aufeinander abgestimmtes System. Für die Flächenleuchten bei Dula wurden die TALEXXmodule Stark QLE mit den dimmbaren Konvertern der neuen Baureihe TALEXXconverter ECO kombiniert. Sie garantieren die störsichere Ansteuerung über DSI, switchDIM oder DALI und konnten nahtlos in die präsenz- und tageslichtabhängige DALI-Lichtsteuerung eingebunden werden. Die Konverter-Baureihe ECO arbeitet besonders effizient mit Wirkungsgraden von bis zu 94,5%. Bei den hier eingesetzten Typen LCAI 80/350 liegt er bei ca. 92%. Mit der hohen Ausgangsleistung von 80W versorgt ein Konverter mehrere in Reihe geschaltete LED-Module. Die Verdrahtung der LED Light-Engines untereinander und zum Konverter gestaltet sich über die integrierte Steckverbindungstechnik unkompliziert und zeitsparend.

 (Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

(Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

Leuchten mit Doppelfunktion für das Treppenhaus

Auch für die neue Beleuchtung des Treppenhauses bilden die TALEXXmodule Stark QLE die Basis. In den Decken-Aufbauleuchten sind je zwei Module eingebaut, jedes hinter einer quadratischen, opaken Leuchtenabdeckung. Zwischen den zwei Modulen sitzt ein Funktionsblock, der vier LEDs für die Notbeleuchtung und einen Sensor für die Präsenzerfassung aufnimmt.

LED-Licht in allen Räumen
Bild: Tridonic GmbH & Co. KG Bild: Tridonic GmbH & Co. KG


Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.