Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LCN-SHD – Dali mit vielen Extras

Mit dem LCN-SHD für den Local Control Bus (LCN) realisiert das Unternehmen Issendorf eine komplette Raum- und Lichtsteuerung mit Dali-Leuchten über nur ein Busmodul. Das LCN-SHD betreibt bis zu 40 Dali-Betriebsgeräte in vier Gruppen mit der gegenüber Dali erweiterten LCN-Funktionalität wie Zeitgebern, Rampen und 100 Lichtszenen pro Ausgang. 

 (Bild: Issendorff KG)

(Bild: Issendorff KG)

Über Dali-Kommandos werden auch einzelne und im Broadcast-Modus alle Geräte ohne Adressierung angesprochen. Ein 0-10V-Ausgang im LCN-SHD dient als Schnittstelle zu weiteren Systemen. Außerdem bietet der LCN-SHD die gesamte Funktion eines Raumcontrollers – er misst, regelt und steuert intelligent und leistungsfähig. So kann eines der Geräte für einen kompletten Raum Licht, Heizung und Beschattung regulieren, Fenster- und Türkontakte überwachen und dabei mit der globalen Visualisierung LCN-GVS über Smartphones und Tablets bedient werden. Ebenso dient das LCN-SHD in einer größeren Installation als reiner Dali-Controller. Damit deckt das LCN-SHD eine große Bandbreite an Anwendungen und Projektgrößen ab.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unterschiedliche Raumsituationen in Gewerbeimmobilien erfordern eine sensorische Lösung, die die spezifischen Anforderungen erfüllt und präzise Ergebnisse und eine optimale Energieersparnis liefert. Der 48-seitige Leitfaden von Steinel unterstützt Planer und Elektroinstallateure bei der Vorbereitung und Installation einer automatischen Beleuchtungssteuerung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Analysten in Europa prognostizieren, dass Investitionen in Smart Cities weltweit ein Rekordniveau erreichen werden. Die internationalen BACnet Zwillingskonferenzen befassen sich mit zwei besonders zukunftsweisenden Themenbereichen.‣ weiterlesen

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland (55,8%) bevorzugt Smart-Living-Anwendungen eines deutschen Anbieters gegenüber Angeboten z.B. amerikanischer oder chinesischer Anbieter. ‣ weiterlesen

Mit 1. September 2019 übernimmt Hedwig Maes als CEO die Geschäftsführung von Tridonic, dem Lichttechnologieunternehmen der Zumtobel Group. Er folgt in dieser Funktion auf Guido van Tartwijk, der das Unternehmen Ende letzten Jahres auf eigenen Wunsch verlassen hat. ‣ weiterlesen

Aufgrund des hohen Innovationstempos ist die Beleuchtungstechnik eines der spannendsten Felder der Gebäudetechnik. Diese Bedeutung spiegelt sich auch auf der Efa wider. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige