Anzeige
Anzeige

Kongressmesse ‚GebäudeEffizienz Dialog 2009‘

Am 12. November 2009 findet im Messekongresszentrum Frankfurt a.M. der Kongress ‚GebäudeEffizienz Dialog 2009‘ statt. Die Kongressmesse bietet an einem Tag einen Überblick rund um die Planung, den Bau und den Betrieb von effizienten Gebäuden. Die Veranstaltung schließt die Herbstlücke zwischen den Frankfurter Frühjahrsmessen light+building und ISH. Im Detail: 33 Vorträge, Podiumsdiskussion, Herstellerolympiade sowie eine begleitende Ausstellung mit mehr als 30 Ausstellern. Betreiber stellen ihre persönlichen Erfahrungen mit Energieeinsparungen bei Bürogebäuden, Schulen, Krankenhäusern und Industriebauten vor: darunter Highlights wie die neue Frankfurter Messehalle 11 und das Klimahaus Bremerhaven. Das Bundesbauministerium informiert in zwei Vorträgen über künftige Gebäudestandards und die neue KfW Förderung. Schirmherrin ist die hessische Umwelt- und Energieministerin Silke Lautenschläger. Der ‚GebäudeEffizienz Dialog 2009‘ ist eine gemeinsame Initiative der Verbände BACnet Interest Group Europe und LonMark Deutschland e.V. Unter dem Namen ‚GebäudeSysteme 2008‘ fand sie 2008 zum ersten Mal mit großem Erfolg statt. Für die diesjährige Veranstaltung konnten mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. VDMA, dem Bund Deutscher Architekten BDA und dem Verband Beratender Ingenieure VBI weitere Partner gewonnen werden. Auch die Messe Frankfurt unterstützt die Veranstaltung als Partner. Aus dem Bereich der Gebäudeautomation ist die EnOcean Alliance (Funktechnologie in der Gebäudeautomation), die 2008 bereits als Aussteller teilgenommen hatte, als neuer Partner dazugekommen. Die Programmübersicht steht online zur Verfügung. Mit der Vermittlung intelligenter Technik und Services wollen die Veranstalter Dr. Günter Bleimann (Tema AG) und Bruno Kloubert (MarDirect) dazu beitragen, das enorme Einsparpotenzial von Gebäuden zu erschließen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Anzeige

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

In vielen Häusern und Wohnungen sind konventionelle Stromstoßschalter verbaut, um Lampen von mehreren Stellen aus zu schalten. Der neue Schaltaktor für die Hutschienenmontage – 1-fach von Homematic IP (HmIP-DRSI1) ermöglicht bei Stromstoßschaltern sowie bei Treppenlicht-Zeitschaltern eine Smart-Home-Nachrüstung. ‣ weiterlesen

Während in Büros in Deutschland eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500Lux vorgeschrieben ist, sind es zu Hause oft nur 100-200Lux. Mit der App Lux-O-Meter will Ledvance Arbeitnehmern dabei helfen, auch ohne teure Messgeräte zu prüfen, ob die Beleuchtungsstärke am heimischen Arbeitsplatz ausreichend ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige