Anzeige
Anzeige

Kongressmesse ‚GebäudeEffizienz Dialog 2009‘

Am 12. November 2009 findet im Messekongresszentrum Frankfurt a.M. der Kongress ‚GebäudeEffizienz Dialog 2009‘ statt. Die Kongressmesse bietet an einem Tag einen Überblick rund um die Planung, den Bau und den Betrieb von effizienten Gebäuden. Die Veranstaltung schließt die Herbstlücke zwischen den Frankfurter Frühjahrsmessen light+building und ISH. Im Detail: 33 Vorträge, Podiumsdiskussion, Herstellerolympiade sowie eine begleitende Ausstellung mit mehr als 30 Ausstellern. Betreiber stellen ihre persönlichen Erfahrungen mit Energieeinsparungen bei Bürogebäuden, Schulen, Krankenhäusern und Industriebauten vor: darunter Highlights wie die neue Frankfurter Messehalle 11 und das Klimahaus Bremerhaven. Das Bundesbauministerium informiert in zwei Vorträgen über künftige Gebäudestandards und die neue KfW Förderung. Schirmherrin ist die hessische Umwelt- und Energieministerin Silke Lautenschläger. Der ‚GebäudeEffizienz Dialog 2009‘ ist eine gemeinsame Initiative der Verbände BACnet Interest Group Europe und LonMark Deutschland e.V. Unter dem Namen ‚GebäudeSysteme 2008‘ fand sie 2008 zum ersten Mal mit großem Erfolg statt. Für die diesjährige Veranstaltung konnten mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. VDMA, dem Bund Deutscher Architekten BDA und dem Verband Beratender Ingenieure VBI weitere Partner gewonnen werden. Auch die Messe Frankfurt unterstützt die Veranstaltung als Partner. Aus dem Bereich der Gebäudeautomation ist die EnOcean Alliance (Funktechnologie in der Gebäudeautomation), die 2008 bereits als Aussteller teilgenommen hatte, als neuer Partner dazugekommen. Die Programmübersicht steht online zur Verfügung. Mit der Vermittlung intelligenter Technik und Services wollen die Veranstalter Dr. Günter Bleimann (Tema AG) und Bruno Kloubert (MarDirect) dazu beitragen, das enorme Einsparpotenzial von Gebäuden zu erschließen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Automatisierung von Gebäuden sind oft ähnliche Aufgaben zu bewältigen. Die verschiedenen Gewerke, wie Beleuchtung, Beschattung sowie Heizung, Klimatisierung und Lüftung müssen gesteuert und geregelt werden. Für diese Anwendung bringt Wago mit der Application Building Control nun eine Applikationssoftware auf den Markt, die ohne Programmieraufwand in Betrieb genommen werden kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein neues Zusatzmodul von Bird Home Automation ermöglicht barrierefreie Türkommunikation gemäß DIN18040 ‚Barrierefreies Bauen‘. Durch akustische und visuelle Signale kann die DoorBird-Türsprechanlage so Menschen mit eingeschränktem Hör- oder Sehvermögen beim Betreten von entsprechend ausgerüsteten Gebäuden unterstützen. ‣ weiterlesen

Die neue Präzisions-Schallkamera Fluke ii910 ermöglicht die Erkennung von Korona- und Teilentladung aus einer sicheren Entfernung von bis zu 120m. Teams können so sicher arbeiten, das Brandrisiko minimieren und Ausfälle reduzieren. Die Kamera bietet eine hohe Auflösung zur Erkennung von Lecks in Druckluft-, Gas- und Unterdruckanlagen und reduziert so Ausfallzeiten. ‣ weiterlesen

Mit zunehmenden Ansprüchen an den Gebäudebetrieb steigen auch die Anforderungen an ein Facility Management. Da Automationssysteme gleichzeitig komplexer werden, müssen zur Bedienung und Visualisierung eingesetzte Softwarelösungen einige Eigenschaften aufweisen, um einen ressourcenoptimierten Betrieb zu gewährleisten: Sie sollten kontinuierlich an Erfordernisse angepasst werden, individualisierbar sein und sich durch eine übersichtliche Gestaltung auszeichnen. Deshalb hat Sauter seine Gebäudemanagement- und Visualisierungssoftware Sauter Vision Center (SVC) nun erneut um Features ergänzt. ‣ weiterlesen