Anzeige
Anzeige

Kompakte Kleinsteuerung mit Windows CE

Mit dem Ethernet-Control-Panel CP6608 erweitert Beckhoff die ‚Economy‘-Serie um eine Variante mit 5,7″-Display, das optional auch als Touchscreen erhältlich ist. Somit kann der Anwender aus den Display-Varianten 5,7; 6,5; 12; 15 und 19″ auswählen. Das Herzstück des CP6608 besteht aus einem Beckhoff-Motherboard mit Intel-IXP420-Prozessor mit XScale-Technologie und 266MHz. Der CP6608 verfügt standardmäßig über 32MB On-Board-Flash und 128MB On-Board-RAM. Als externe Schnittstellen sind zwei Ethernet-Ports mit 10/100BASE-T, zwei schnelle USB-2.0-Anschlüsse sowie ein serieller RS232-Anschluss serienmäßig vorhanden. Als Betriebssystem kommt Windows CE zum Einsatz. Das Ethernet-Control-Panel kann als eigenständiger PC oder als Terminal-Client eines Microsoft Windows-Terminal-Servers betrieben werden. In Verbindung mit der Automatisierungssoftware TwinCAT ist das CP6608 eine kompakte Kleinsteuerung für den Maschinen-und Anlagenbau. Gleichzeitig ist es gut für den Einsatz als Gebäude- oder Raumsteuerung in Industriegebäuden, Hotels sowie in Büro- und Wohnhäusern geeignet. Das Einbau-Control-Panel mit Aluminiumfront ist frontseitig in Schutzart IP65 und rückseitig in IP20 ausgeführt. Die Frontfolie ist, neben dem serienmäßigen Farbton, in allen Standard-RAL-Farben erhältlich. Weitere Flexibilität bietet ein freier Mini-PCI-Slot. Es stehen Feldbuskarten für Profibus, CANopen, DeviceNet und Sercos interface sowie ein dritter Ethernet-Port und eine zusätzliche serielle Schnittstelle zur Verfügung. Alternativ kann der Mini-PCI-Slot auch für den Einbau einer Speicherkarte mit Novram zur ausfallsicheren Datenspeicherung genutzt werden. Der Anwender kann zwischen Karten mit 128, 256 oder 512kByte Novram wählen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Anzeige

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

In vielen Häusern und Wohnungen sind konventionelle Stromstoßschalter verbaut, um Lampen von mehreren Stellen aus zu schalten. Der neue Schaltaktor für die Hutschienenmontage – 1-fach von Homematic IP (HmIP-DRSI1) ermöglicht bei Stromstoßschaltern sowie bei Treppenlicht-Zeitschaltern eine Smart-Home-Nachrüstung. ‣ weiterlesen

Während in Büros in Deutschland eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500Lux vorgeschrieben ist, sind es zu Hause oft nur 100-200Lux. Mit der App Lux-O-Meter will Ledvance Arbeitnehmern dabei helfen, auch ohne teure Messgeräte zu prüfen, ob die Beleuchtungsstärke am heimischen Arbeitsplatz ausreichend ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige