Anzeige
Anzeige

Intersolar Europe 2012: Neueste Technologien und aktuelle Trends

Die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe öffnet vom 13.-15. Juni 2012 in München ihre Pforten. Auch in diesem Jahr erwarten Besucher aus aller Welt hier die neuesten Trends und Produkte der Solarbranche. Von der Neuheitenbörse über Sonderschauen bis hin zur Verleihung des Intersolar Award. Die Intersolar Europe 2012 bietet ein vielseitiges Rahmenprogramm.
Am 13. Juni 2012 fällt der Startschuss für die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe. Unter dem Motto ‚Connecting Solar Business‘ informieren Hersteller, Zulieferer, Großhändler und Dienstleister aus aller Welt auf der Intersolar Europe über die neuesten Trends und Entwicklungen der Solarbranche. Rund 2.000 Aussteller stellen 2012 ihre Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Photovoltaik, PV Produktionstechnik und Solarthermie vor. Den ausstellenden Unternehmen steht dabei eine Fläche von 170.000 Quadratmetern in 15 Hallen und ein großes Freigelände zur Verfügung. An den drei Veranstaltungstagen der Intersolar Europe werden sich voraussichtlich über 80.000 Fachbesucher aus 150 Ländern auf der Messe München über die neuesten Entwicklungen und Trends in der Solarbranche informieren.

Neuheitenbörse mit Innovationspreis

Auf der Neuheitenbörse in Halle B3 an Stand 450 stellen die Aussteller in fünfzehnminütigen Vorträgen ihre Innovationen vor. Nach den Vorträgen stehen die Spezialisten der jeweiligen Unternehmen für weitere Informationen zur Verfügung. Ein besonderes Highlight ist die Verleihung des Intersolar Award, die am 13. Juni 2012 ab 16:30 Uhr auf der Neuheitenbörse stattfindet. Verliehen wird der Preis an internationale Unternehmen, die ihre Innovationskraft mit herausragenden Dienstleistungen und Produkten unter Beweis gestellt haben.

Fachforen

In Kooperation mit der F.A.Z. bringt die Intersolar Europe 2012 erneut Arbeitgeber und Arbeitsuchende auf dem Job & Karriere Forum in Halle B2 an Stand 310 zusammen. Das Forum bietet Stellenangebote rund um die Solarbranche und eine individuelle Betreuung durch erfahrene Berufs- und Karriereberater. Foren wie das ‚Joint Forces for Solar Intelligence and Networking Forum‘ und das Fachforum ‚Montagesysteme‘ laden zum Austausch zwischen Industrie und Handwerk ein.

Drei Sonderschauen

Die Sonderschauen ‚PV Energy World‘ in Halle C4, Stand 230 und ‚Rural Electrification‘ in Halle B5, Stand 230 beleuchten internationale Trends und aktuelle Themen der Solarbranche. Die neue Sonderschau ‚PV und E-Mobility‘ auf dem Freigelände der Messe München informiert über mobile Speichertechnologien und präsentiert Kombinationen von PV-Carports, Ladestationen und Elektrofahrzeugen.

Intersolar Europe Conference

Begleitend zur Intersolar Europe findet vom 11. bis 14. Juni 2012 erneut die Intersolar Europe Conference statt. Im Internationalen Congress Center München (ICM) treffen sich zur Konferenz und ihren Side Events 2.500 Teilnehmer und rund 400 Referenten aus aller Welt. Es wird die gesamte Bandbreite der Branche von der Photovoltaik über die PV-Produktionstechnik bis hin zur Solarthermie abgedeckt. (hsc)

Info: Intersolar Europe

Öffnungszeiten:
Mittwoch: 13. Juni 2012 – 9.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 14. Juni 2012 – 9.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 15. Juni 2012 – 9.00 bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise:
– vor Ort

Tageskarte: 29 Euro
Dauerkarte: 46 Euro
– Online-Ticket
Tageskarte: 19 Euro
Dauerkarte: 36 Euro

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

1865 gegründet, musste die Gesangbuchfabrik J. Schäfer im pfälzischen Grünstadt 2006 ihre Tore schließen. Der seitdem andauernde Dornröschenschlaf des Gebäudes wird nur hin und wieder durch Ausstellungen des örtlichen Kulturvereins unterbrochen. Anders erging es dem östlich der alten Fabrik gelegenen Gelände: Auf der innerstädtischen Baulücke plante die Bauherrengemeinschaft Gesangbuchfabrik Grünstadt gemeinsam mit dem ABüro P4-Architekten BDA in Frankenthal eine Wohnanlage. Entstanden sind sechs Gebäude, die auf ein nachhaltiges Energiekonzept mit Produkten von Stiebel Eltron setzen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Einen Sparkurs, den man gern fährt – das sind die mehr als eine Million Kilowattstunden an Energie, die der Hersteller von Verbindungstechnik- und Automatisierungslösungen Wago an seinem Produktions- und Logistikstandort im thüringischen Sondershausen nun einspart. Technischer Dreh- und Angelpunkt des Effizienzprojekts ist die kombinierte Bereitstellung von Druckluft, Wärme und Kälte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der österreichische Hersteller M-Tec macht aus seinen Wärmepumpen intelligente Zentralen für das ganzheitliche Energiemanagement. Seit 2016 bietet das Unternehmen Erd- und Luftwärmepumpen mit integriertem Energiemanagementsystem für Einfamilienhäuser an. Jetzt bringt der Wärmepumpenspezialist ergänzend leistungsstarke, modulare Pumpen für Gewerbebetriebe, Hallen und Mehrfamilienhäuser auf den Markt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ab März 2021 ist es soweit: Die ersten Geräte mit dem neuen Energielabel sind im Handel erhältlich. Die auffälligste Neuerung ist die geänderte Effizienzklassen-Skala. Statt wie bisher meist von A+++ bis D reicht sie dann von A bis G. Die Initiative Hausgeräte+ erklärt die wichtigsten Änderungen.‣ weiterlesen

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie fanden die diesjährigen Vorstandswahlen der EEbus Initiative e.V. im Rahmen der 12. Mitgliederversammlung am 30. Oktober virtuell statt. Dabei wurde der bisherige Vorsitzende Peter Kellendonk in seinem Amt bestätigt.  ‣ weiterlesen

Deutschland ist nach wie vor weit von den vereinbarten Klimaschutzzielen für 2020 entfernt. Dies liegt auch an den geringen Fortschritten im Bereich der Energieeffizienz. Laut den Zahlen des aktuellen Fortschrittsberichts zur Energiewende hat sich der Primärenergieverbrauch 2017 gegenüber 2008 lediglich um 5,5 Prozent verringert. Der politisch vorgegebene Zielwert für 2020 liegt bei einem Minus von 20 Prozent, 2050 sollen es 50 Prozent weniger sein.‣ weiterlesen