Anzeige
Anzeige

Höhere Bandbreite und Schnelligkeit im Rechenzentrum

Das neue Whitepaper von Panduit ‚Wertschöpfung durch Licht – Die Zukunft von Glasfasern in den Netzwerken von Rechenzentren‘ zeigt nützliche Tipps und Tricks für Netzwerke im Rechenzentrum.

Bild: Ethernet Alliance

Der Autor Dr. Rick Pimpinella liefert in dem Dokument Hinweise für die Weiterentwicklung der Datenkommunikation. In dem Werk werden gleichzeitig die wichtigsten Wachstumsbereiche in der digitalen Wirtschaft vorgestellt und die Einflüsse von komprimierten Hochgeschwindigkeitssystemen bis hin zu datenintensiven Anwendungen diskutiert. Darüber hinaus untersucht der  Fachmann aus der Glasfaserkabelforschung von Panduit die Trends wie Edge-Computing, IoT (Internet of Things), maschinelles Lernen (Machine Learning) und künstliche Intelligenz (KI/AI). Dabei werden die Auswirkungen der Betreiber von Hyperscale-Rechenzentren und des Open-Compute-Projektes auf die Innovationen analysiert. „Die Kommunikationsinfrastruktur von Rechenzentren muss zukünftig noch höhere Übertragungsraten und mehr Bandbreite bieten. Folglich benötigen Betreiber, Planer und Ersteller von Rechenzentren genaue Informationen über die Entwicklungen. Nur dann lassen sich Netzwerkinfrastrukturen implementieren und erweitern, um die hohen Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig benötigen Rechenzentrumsnutzer und -kunden Einblicke in die Herausforderungen ihrer Serviceprovider, um beim Kauf Vertrauen zu fassen“, so Dr. Pimpinella. Das Whitepaper enthält übersichtliche Diagramme, aufschlußreiche Tabellen, Kurzfassung und Fazit. Zudem gibt der Panduit-Experte eine Wachstumsprognose für den Datenverkehr im Rechenzentrum sowie aktuelle und künftige Meilensteine für Hochgeschwindigkeitstechnologien für eine zukunftssichere Gestaltung des Rechenzentrumsnetzwerks ab. Interessierten steht das Whitepaper von Panduit kostenlos zum Download bereit. Informationen über die Hochgeschwindigkeits-Glasfaserlösungen von Panduit gibt es hier.

 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Auf der Light + Building präsentiert Tapko sein neues Kombi-Systemgerät MECps640. Zwei verschiedene Systemgeräte wurden für das neue KNX-Produkt des Herstellers zusammengeführt: Einerseits Linienkoppler, anderseits Busspannungsversorgung für 640mA. ‣ weiterlesen

Carlo Gavazzi präsentiert auf der Messe neue drahtlose Lösungen für die Übertragung von Energiedaten über private und öffentliche Netzwerke. Im Mittelpunkt steht die neue, LoRa-basierte Lösung für die Übertragung von Daten aus verteilten Messeinrichtungen über größere Entfernungen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige