Anzeige

Heute schon geAPPt?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

vor rund sieben Jahren, im Juli 2008, eröffnete der erste offizielle App Store. Vielleicht geht es Ihnen genauso wie mir, ich hätte gedacht, die kleinen Anwendungsprogramme für mobile Endgeräte begleiten uns schon länger. Für viele Menschen ist ein Leben ohne die elektronischen Helfer fast unvorstellbar geworden – kaum ein Tag vergeht, ohne nicht mindestens einmal auf eine App zugegriffen zu haben. Versuchen Sie einmal 24 Stunden darauf zu verzichten, die Entzugserscheinungen werden sich sehr schnell einstellen. Anfangs dienten sie vorwiegend dem Vergnügen – Spiele-Apps standen lange auf Platz eins der am meisten genutzten Applikationen. Ob Wetterdienst, Navigation oder Information – mittlerweile sind sie echte Alltagshelfer geworden. Da liegt es nahe, auch Licht, Jalousien, Heizung, Klima, Türkommunikation und Sicherheitstechnik im Gebäude mit Smartphone, Tablet, PC oder Notebook zu bedienen. Beim Lesen und Stöbern in der vorliegenden Lektüre werden Sie auf eine Vielzahl von Apps stoßen. Beispiele sind die Überwachung der Fenster via App, die Bedienung der Küche per Smartphone im Bereich Höhenverstellung, Beleuchtung und Musik oder die Steuerung von Licht mit einem mobilen Endgerät. Aber nicht nur für die Bedienung der Gebäudetechnik sind Apps schon fast zum Standard geworden, sie erobern mittlerweile auch die Welt des Technikers als Hilfsmittel bei der Inbetriebnahme, Konfiguration und Programmierung der Komponenten, Geräte und Systeme. Gleichgültig, für welchen Zweck eine App bestimmt ist, der Erfolg ist von zwei Aspekten abhängig: Der einfachen Bedienbarkeit und dem sofort erkennbaren Nutzen. Übrigens können Sie eine kleine Auswahl an Apps für die Gebäudetechnik ab Seite 29 in unserer gleichnamigen Produktübersicht begutachten. Zum Schluss noch eine Zahl zum nachdenken, die vielleicht ein wenig die Bedeutung der oft mit dem Begriff ‚Digitalisierung‘ beschriebenen Entwicklung klarmacht: Experten schätzen, dass allein in diesem Jahr rund 175 Milliarden Apps heruntergeladen werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen