Anzeige

Hager Group übernimmt Bocchiotti

Die Hager Group hat zum 1. Januar 2015 das italienische Familienunternehmen Bocchiotti übernommen. Der Kaufvertrag wurde am 19. Dezember 2014 in Blieskastel (Saarland), dem Hauptsitz der Gruppe, von Daniel Hager, dem Vorstandsvorsitzenden der Hager Group, Philippe Ferragu, Chief Group Resources Officer, und den Bevollmächtigten der Bocchiotti Group unterzeichnet. „Dieser Zukauf stärkt unsere Position im Bereich Leitungsführung und ermöglicht es uns durch die tolle Ergänzung zu unserem gegenwärtigen Angebot, unseren Kunden noch bessere Lösungen anzubieten“, erklärt Daniel Hager, Vorstandsvorsitzender der Hager Group.

 (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

(Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Die Hager Group baut damit vor allem ihre Position auf dem französischen und italienischen Markt in diesem Segment aus. Gleichzeitig erschließt sich Hager mit dieser Übernahme erste Aktivitäten in Nordamerika, wo Bocchiotti ebenfalls aktiv ist. „Die Freude über diese Akquisition ist gegenseitig“, bekräftigt Cesare Bocchiotti, einer der beiden Gründer der Bocchiotti Group. „Wir sind stolz, dass unser Unternehmen nun ein Mitglied der Hager Group wird und damit einem nachhaltig erfolgreichen Familienunternehmen angehört. Familiärer Charakter, ähnliche Werte und gemeinsame Visionen sind wesentliche Voraussetzungen für eine gelungene Integration und ein erfolgreiches gemeinsames Wachstum.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Anzeige

Intelligente Gebäudeautomation, das sind vernetzte Systeme, die für Energieersparnis und Komfort sorgen sollen. Der größte Vorteil von vernetzten Systemen ist, dass alle Komponenten zentral verwaltet werden können. Solch ein System erhöht jedoch nur den Komfort, wenn es über eine übersichtliche und auf den jeweiligen Nutzer ausgerichtete Visualisierung verfügt. Da kein Projekt wie das andere ist, wird die Visualisierung im besten Fall für das Projekt maßgeschneidert.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen MMU/MMI Messgeräte von PQ Plus erlauben es dem Anwender alle Abgänge in der Energieverteilung hochauflösend zu messen. Es können somit bis zu 60 Ströme, Spannung, Leistung, Arbeit, Frequenz, cos. phi usw. ‣ weiterlesen

Nach zwölf Jahren fehlt für ein smartes Zuhause immer noch ein standardisiertes Softwareprotokoll. Mehrere sogenannte Standards konkurrieren immer noch miteinander, um ein überzeugendes Endprodukt zu schaffen. Verschiedene Funkstandards haben sich zwar teilweise etabliert, bieten aber noch keine umfängliche Lösung an.‣ weiterlesen

Mit der Entwicklung des Opus SmartHome Gateway hat Jäger Direkt seine intelligente Gebäudesystemlösung Opus greenNet Apple HomeKit-fähig gemacht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige