Anzeige
Anzeige

Gebäudeleittechnik im Hotel Kaisergarten & Spa:

Alle Systeme, aber bitte
einfach und nicht klassisch!

Der Betreiber des Hotels Kaisergarten & Spa im Luftkurort Deidesheim hat sich eine einfache Bedienung aller Gewerke gewünscht. Man entschied sich für die Leittechniksoftware B-Con.net der Firma Iconag. Auch die Hardware zur Bedienung stammt aus dem Hause Iconag.
Das im April diesen Jahres eröffnete Hotel Kaisergarten & Spa befindet sich direkt an der deutschen Weinstraße im idyllischen Luftkurort Deidesheim, in unmittelbarer Nachbarschaft zu zwei renommierten Weingütern der Region. Das 4-Sterne Superior Hotel verfügt neben 72 Zimmern über 5 Suiten, 6 exklusive Ferienwohnungen, einen 450m² großen Spa-Bereich mit Fitnessraum und Saunalandschaft, individuelle Tagungs- und Veranstaltungsräume mit Kapazitäten für bis zu 195 Personen und ein Restaurant. Hoher Komfort, gute technische Ausstattung und zeitloses Design sind in dem Hotel eine unverwechselbare Mischung, die es den Gästen erlaubt, mit allen Sinnen zu genießen.

Einfache Bedienung aller Gewerke

Hoher Komfort und gute technische Ausstattung sollten auch bei der Gebäudetechnik gegeben sein. Aus diesem Grund hat sich der Betreiber des Hotels eine einfache Bedienung aller Gewerke gewünscht, wollte aber keine Leittechnik im klassischen Sinn. Es sollte ein System geschaffen werden, welches über Bedientableaus in den Konferenzräumen, der Lobby und an der Rezeption die wichtigsten Anlagenfunktionen bedienen kann. Bei Baubeginn 2011 war dabei für die Einzelraumregelung ursprünglich ein herstellerproprietäres System vorgesehen. In der Planungsphase sind dabei aber alle Systeme nur für sich autark betrachtet worden. Die Zusammenführung der unterschiedlichen Systeme auf einer Bedienoberfläche in Kombination mit den hohen Anforderungen im Hinblick auf Komfort und Energieeinsparung ließen die Kosten erheblich ansteigen.

Leittechniksoftware B-Con.net

Den Auftrag für die Gebäudeleittechnik im Projekt Kaisergarten & Spa hat die Firma Wieland & Partner GmbH aus Neustadt an der Weinstraße erhalten. Das Unternehmen aus dem Bereich Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima hat schon in der Vergangenheit erfolgreich Projekte mit den zuvor genannten Anforderungen umgesetzt. Da Wieland & Partner aus früheren Projekten auch schon die Vielseitigkeit der Leittechniksoftware B-Con.net kannte, entschied man sich für das herstellerneutrale Produkt der Firma Iconag. Die Software erfüllte den Anspruch des Betreibers, eine einfache Bedienung zu haben und dabei aber nicht nur die klassische Leittechnik zu sein. Eine große Herausforderung war die Tatsache, dass fast alle gängigen Bussysteme in der Gebäudetechnik schon vorhanden waren: KNX für Einzelraumregelung und Beleuchtung, Modbus für die Heizungssteuerung und LON für die insgesamt zehn Lüftungsanlagen von zwei unterschiedlichen Herstellern. Mit B-Con konnten alle Systeme bedient und die entsprechenden Schnittstellen zur Verfügung gestellt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Seit 1. Juni ist Marco Steffenmunsberg neuer Geschäftsführer von Regiolux. Der 47-Jährige wechselt aus seiner Position als Geschäftsbereichsleiter bei der RZB Rudolf Zimmermann, Bamberg GmbH zum Leuchtenspezialisten im Bereich technische Beleuchtung mit Sitz im bayerischen Königsberg. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lupus-Electronics kooperiert ab sofort mit Netatmo, einem französischen Hersteller von smarten Produkten. Das gesamte Netatmo-Sortiment lässt sich künftig in die Smart-Home-Alarmsysteme von Lupus einbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Energiewende in Deutschland mit der Erreichung der Klimaziele kann nur gelingen, wenn die CO2-Emissionen auch im Gebäudebereich deutlich abgesenkt werden. Der Wärmesektor hat dabei einen Vorteil gegenüber anderen Bereichen wie Industrie und Schwerlastverkehr: Technologien zur Dekarbonisierung sind in der Heizungstechnologie bereits vorhanden und etabliert. Mit der Wärmepumpe stellt die Heizungsindustrie ein System zur Verfügung, dass das Potenzial für ein enormes Marktwachstum bereits bewiesen hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure geht eine strategische Partnerschaft mit Meteoviva für den vorausschauenden und selbstständig regulierten Gebäudebetrieb ein. Meteoviva liefert datenbasierte Lösungen für den energiesparenden Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen