Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gebäudeleittechnik im Hotel Kaisergarten & Spa:

Alle Systeme, aber bitte
einfach und nicht klassisch!

Der Betreiber des Hotels Kaisergarten & Spa im Luftkurort Deidesheim hat sich eine einfache Bedienung aller Gewerke gewünscht. Man entschied sich für die Leittechniksoftware B-Con.net der Firma Iconag. Auch die Hardware zur Bedienung stammt aus dem Hause Iconag.
Das im April diesen Jahres eröffnete Hotel Kaisergarten & Spa befindet sich direkt an der deutschen Weinstraße im idyllischen Luftkurort Deidesheim, in unmittelbarer Nachbarschaft zu zwei renommierten Weingütern der Region. Das 4-Sterne Superior Hotel verfügt neben 72 Zimmern über 5 Suiten, 6 exklusive Ferienwohnungen, einen 450m² großen Spa-Bereich mit Fitnessraum und Saunalandschaft, individuelle Tagungs- und Veranstaltungsräume mit Kapazitäten für bis zu 195 Personen und ein Restaurant. Hoher Komfort, gute technische Ausstattung und zeitloses Design sind in dem Hotel eine unverwechselbare Mischung, die es den Gästen erlaubt, mit allen Sinnen zu genießen.

Einfache Bedienung aller Gewerke

Hoher Komfort und gute technische Ausstattung sollten auch bei der Gebäudetechnik gegeben sein. Aus diesem Grund hat sich der Betreiber des Hotels eine einfache Bedienung aller Gewerke gewünscht, wollte aber keine Leittechnik im klassischen Sinn. Es sollte ein System geschaffen werden, welches über Bedientableaus in den Konferenzräumen, der Lobby und an der Rezeption die wichtigsten Anlagenfunktionen bedienen kann. Bei Baubeginn 2011 war dabei für die Einzelraumregelung ursprünglich ein herstellerproprietäres System vorgesehen. In der Planungsphase sind dabei aber alle Systeme nur für sich autark betrachtet worden. Die Zusammenführung der unterschiedlichen Systeme auf einer Bedienoberfläche in Kombination mit den hohen Anforderungen im Hinblick auf Komfort und Energieeinsparung ließen die Kosten erheblich ansteigen.

Leittechniksoftware B-Con.net

Den Auftrag für die Gebäudeleittechnik im Projekt Kaisergarten & Spa hat die Firma Wieland & Partner GmbH aus Neustadt an der Weinstraße erhalten. Das Unternehmen aus dem Bereich Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima hat schon in der Vergangenheit erfolgreich Projekte mit den zuvor genannten Anforderungen umgesetzt. Da Wieland & Partner aus früheren Projekten auch schon die Vielseitigkeit der Leittechniksoftware B-Con.net kannte, entschied man sich für das herstellerneutrale Produkt der Firma Iconag. Die Software erfüllte den Anspruch des Betreibers, eine einfache Bedienung zu haben und dabei aber nicht nur die klassische Leittechnik zu sein. Eine große Herausforderung war die Tatsache, dass fast alle gängigen Bussysteme in der Gebäudetechnik schon vorhanden waren: KNX für Einzelraumregelung und Beleuchtung, Modbus für die Heizungssteuerung und LON für die insgesamt zehn Lüftungsanlagen von zwei unterschiedlichen Herstellern. Mit B-Con konnten alle Systeme bedient und die entsprechenden Schnittstellen zur Verfügung gestellt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Abus hat auf der Security 2018 unterschiedliche Lösungsansätze der vernetzten Sicherheit für Privatanwender und KMU vorgestellt. Im Fokus stand hierbei die Secvest Touch-Funkalarmanlage als wesentlicher Bestandteil in Hausautomationslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Lehrwerkstatt des Ford-Werks in Saarlouis sorgt ein Lichtmanagement für optimale Arbeitsbedingungen und Energieeffizienz. Die Komponenten hierfür lieferte Wago. Die Besonderheit: Bei der Konzeption und Umsetzung waren die Lehrlinge selbst beteiligt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wo viel Licht benötigt wird, entsteht auch Schatten. Bei Wilh. Schlechtendahl & Söhne, einem Produzenten von Schlössern und Beschlägen, ist die Positionierung jeder einzelnen Leuchte umso wichtiger. Weder Schatten noch Spiegelungen sollen das Arbeiten an den Maschinen und Montageplätzen im rund 20.000qm großen Produktionsbereich beeinträchtigen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Lichtmiete gelang nun die bestmögliche Ausleuchtung durch Umrüstung auf hocheffiziente LED-Industriebeleuchtung im Mietkonzept. ‣ weiterlesen

Nachdem die letzten Jahre viel über die Theorie biologisch wirksamen Lichts bekannt wurde, kommen nun immer mehr Produkte auf den Markt, die eine praxistaugliche Umsetzung ermöglichen. Selbst in klassischen Rasterdecken, können entsprechende Lichtlösungen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Jeder redet über das IoT und die neuen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Viele Anwender und Planer von Gebäudeleittechnik und Raummonitoring-Systemen fragen sich: Wie kann ich mein System fit für das IoT machen und muss ich das überhaupt? Gibt es sinnvolle Lösungen die mir handfeste Vorteile bieten? Für den Anwendungsfall des Gebäude- und Raummonitoring kann diese Frage mit einem klaren ‚Ja‘ beantwortet werden. PcVue bietet eine drahtlose, völlig auf IoT-Sensoren und webbasierter Software beruhende Komplettlösung für eine stationäre und mobile Überwachung und Visualisierung an. ‣ weiterlesen

Das Internet of Things wird für das Management von Gebäuden immer wichtiger. Ob Brandmelder, Aufzüge, Drucker oder Getränkeautomat: Die Zahl der Dinge und Geräte, die für einen besseren Service verbunden werden müssen, steigt rapide. Nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen ist es jedoch nicht immer ratsam, alle Elemente etwa per LAN oder WLAN ins eigene Netzwerk zu integrieren. Alternative Vernetzungslösungen sind hier oft die deutlich bessere Option. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige