Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gebäudeleittechnik im Hotel Kaisergarten & Spa:

Alle Systeme, aber bitte
einfach und nicht klassisch!

Der Betreiber des Hotels Kaisergarten & Spa im Luftkurort Deidesheim hat sich eine einfache Bedienung aller Gewerke gewünscht. Man entschied sich für die Leittechniksoftware B-Con.net der Firma Iconag. Auch die Hardware zur Bedienung stammt aus dem Hause Iconag.
Das im April diesen Jahres eröffnete Hotel Kaisergarten & Spa befindet sich direkt an der deutschen Weinstraße im idyllischen Luftkurort Deidesheim, in unmittelbarer Nachbarschaft zu zwei renommierten Weingütern der Region. Das 4-Sterne Superior Hotel verfügt neben 72 Zimmern über 5 Suiten, 6 exklusive Ferienwohnungen, einen 450m² großen Spa-Bereich mit Fitnessraum und Saunalandschaft, individuelle Tagungs- und Veranstaltungsräume mit Kapazitäten für bis zu 195 Personen und ein Restaurant. Hoher Komfort, gute technische Ausstattung und zeitloses Design sind in dem Hotel eine unverwechselbare Mischung, die es den Gästen erlaubt, mit allen Sinnen zu genießen.

Einfache Bedienung aller Gewerke

Hoher Komfort und gute technische Ausstattung sollten auch bei der Gebäudetechnik gegeben sein. Aus diesem Grund hat sich der Betreiber des Hotels eine einfache Bedienung aller Gewerke gewünscht, wollte aber keine Leittechnik im klassischen Sinn. Es sollte ein System geschaffen werden, welches über Bedientableaus in den Konferenzräumen, der Lobby und an der Rezeption die wichtigsten Anlagenfunktionen bedienen kann. Bei Baubeginn 2011 war dabei für die Einzelraumregelung ursprünglich ein herstellerproprietäres System vorgesehen. In der Planungsphase sind dabei aber alle Systeme nur für sich autark betrachtet worden. Die Zusammenführung der unterschiedlichen Systeme auf einer Bedienoberfläche in Kombination mit den hohen Anforderungen im Hinblick auf Komfort und Energieeinsparung ließen die Kosten erheblich ansteigen.

Leittechniksoftware B-Con.net

Den Auftrag für die Gebäudeleittechnik im Projekt Kaisergarten & Spa hat die Firma Wieland & Partner GmbH aus Neustadt an der Weinstraße erhalten. Das Unternehmen aus dem Bereich Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima hat schon in der Vergangenheit erfolgreich Projekte mit den zuvor genannten Anforderungen umgesetzt. Da Wieland & Partner aus früheren Projekten auch schon die Vielseitigkeit der Leittechniksoftware B-Con.net kannte, entschied man sich für das herstellerneutrale Produkt der Firma Iconag. Die Software erfüllte den Anspruch des Betreibers, eine einfache Bedienung zu haben und dabei aber nicht nur die klassische Leittechnik zu sein. Eine große Herausforderung war die Tatsache, dass fast alle gängigen Bussysteme in der Gebäudetechnik schon vorhanden waren: KNX für Einzelraumregelung und Beleuchtung, Modbus für die Heizungssteuerung und LON für die insgesamt zehn Lüftungsanlagen von zwei unterschiedlichen Herstellern. Mit B-Con konnten alle Systeme bedient und die entsprechenden Schnittstellen zur Verfügung gestellt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Kupka ist ab sofort neuer CEO bei Primion Technology. Kupka tritt die Nachfolge von Horst Eckenberger an, der das Unternehmen Ende Februar verlassen hat. ‣ weiterlesen

Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie verfehlten im März 2018 ihren Vorjahreswert um 5,7%. Die Inlandsbestellungen gingen um 9% zurück, die Auslandsbestellungen um 2,8% (Eurozone: -7,5%, Nicht-Eurozone: +0,3%). „Der jüngste Auftragsrückgang war der erste seit November 2016. Dabei hat es auch eine Rolle gespielt, dass der März zwei Arbeitstage weniger hatte als 2017“, sagt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um die aktuelle Ausgabe des Modellhauses des ZVEH für Smart-Living-Technologien auch in bewegten Bildern einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können, hat dieser auf der Light + Building 2018 einen neuen Film gedreht. Wie schon die Vorausgabe bietet auch der neue Kurzfilm den Experten aus der E-Branche, Medienvertretern, Verbänden, Endkunden und weiteren Interessenten eine gute Grundlage, um einen ersten Einblick in die facettenreichen Funktionalitäten des E-Hauses zu gewinnen. ‣ weiterlesen

Im Rahmen eines Besuchs des EEBUS-Vorstandes in Peking ist die Nari Group am 17. April 2018 der EEBUS Initiative beigetreten. Die Nari Group ist der größte chinesische Anbieter für Anlagen und Systeme der Energieerzeugung und Verteilung sowie ein Tochterunternehmen der 2002 gegründeten State Grid Corporation of China (SGCC). ‣ weiterlesen

Anzeige

Die diesjährige Cebit vom 11. bis 15. Juni in Hannover startet mit neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Design in die neue Saison. Das neue Cebit-Konzept basiert auf vier Elementen: d!conomy, d!tec, d!talk und d!campus. ‣ weiterlesen

Verbraucher sehen in Smart-Home-Konzepten durchaus Potenzial zur Senkung ihrer Energiekosten im Haushalt, fühlen sich aber nur unzureichend informiert über die Risiken digitaler Technologien, etwa in Form von Cyber-Attacken und Eingriffen in die Privatsphäre. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige