Funkschalter auf OEM-Basis

eQ-3 AG stellt den OLED Room Controller vor, mit dem der Anwender bis zu 100 Geräte im Haus anlernen und steuern kann. Der Funkschalter basiert auf einer OEM-Plattform und verfügt über eine 4-fach-Tastwippe mit einem integrierten Vollgrafik-Display (OLED). Die Anzahl bedienbarer Home Control-Geräte ermöglicht die Realisierung auch komplexer Hausautomationsanforderungen. Der Standby-Betrieb und der energiesparende Prozessor stellen eine Batterielebensdauer von mehr als zwei Jahren sicher. Neben der Standardversion gibt es unterschiedliche Varianten des Room Controllers, z.B. kann es mit einer zusätzlichen Integration eines Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitssensors auch als Raumthermostat genutzt werden. Optional ist auch der Einsatz von .NET Micro Framework möglich. Das ermöglicht das Erstellen eigener Applikationen. Als Bestandteil des HomeMatic-Hausautomationssystems erfolgt die Einbindung und Programmierung der Komponenten entweder direkt über das Gerät oder über die Zentrale.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Produktionsstätte in Zhejiang soll jährlich zwei Milliarden Pharmaverpackungen herstellen.‣ weiterlesen

Das Early Bird Breakfast findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in Nürnberg statt.‣ weiterlesen

Datensicherheit im Smart Home ist für viele Bauherren ein echtes Hemmnis. Dabei gibt es im ersten Schritt ein paar ganz einfache Grundregeln.‣ weiterlesen

Einzigartige Gestaltungstrends entdecken, präsentieren und auszeichnen - das ist das Ziel des German Design Awards.‣ weiterlesen