Anzeige
Anzeige

Freiräume zum Wohlfühlen

In der Gastronomie werden Terrassen, Biergärten und Vorplätze auch bei kühleren Temperaturen gerne genutzt – um so häufiger, seit die Politik das Gesetz zum Rauchen in geschlossenen Räumen verschärft. Mit den neuen Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahlern von AEG Haustechnik, die Licht und Wärme miteinander verbinden, eröffnen sich für Hoteliers und Gastronomen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.
Zur punktuellen Ausleuchtung sind in den Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahlern ‚IR Premium Plus 1650‘ und ‚IR Premium Plus 2000‘ zwei 50W-Halogenstrahler integriert. Die technisch intelligente und optisch ansprechende Lösung lässt sich an Fassaden sowie in Schirmen oder Pavillons installieren. Stimmungsvolles Lichtambiente und eine gemütliche Atmosphäre für gesellige Runden sind somit garantiert – die Gäste bleiben gerne länger. Daher gelten die Strahler gerade in der Gastronomie auch als echte ‚Umsatzretter‘.

Individuelle Beleuchtung

AEG Haustechnik bietet mit der ‚IR Premium Plus‘-Serie eine ganz besondere Funktion: Die beiden seitlich installierten Halogenspots lassen sich einzeln und unabhängig voneinander in verschiedene Richtungen drehen, wodurch sich die Lichtkegel gezielt ausrichten lassen. Das Licht der Spots in den nur etwa 100x820mm großen Kompaktgeräten kann dabei separat gedimmt werden. Somit wird eine individuelle, dezente oder direkte Beleuchtung einzelner Details im Außenbereich erreicht – bei gleichzeitiger Wärmeabgabe. Die Funktionen Licht und Wärme können kombiniert oder separat betrieben werden. Für faszinierende Effekte sorgen farbige Halogenbirnen, z.B. in Grün oder Rot, die einfach und schnell austauschbar sind.

Licht und Wärme ohne CO2-und Stickoxid-Emissionen

Die Heizstrahler ‚IR Premium Plus 1650‘ und ‚IR Premium Plus 2000‘ werden wie alle Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler von AEG Haustechnik elektrisch betrieben. Der Clou: Für den Anschluss ist nur eine 230V-Anschlussleitung für Licht und Wärme erforderlich. Auf Grund dessen entstehen vor Ort keine CO2- und Stickoxid-Emissionen. Die Strahler sind daher besonders umweltverträglich. Darüber hinaus arbeiten die Geräte nicht nur effizient, sondern auch kostensparend: Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler verursachen im Gegensatz zu Gas-Heizstrahlern bis zu 70% weniger Kosten bei etwa 3-facher Flächenabdeckung (ermöglicht der Standheizstrahler IR Premium Tower). Die Energieersparnis ist auch deshalb enorm, weil die Infrarot Kurzwelle A direkt den Körper erwärmt und nicht die ihn umgebende Luft.

Regulierung über Funk

Präzise und bequem reguliert werden die Heizstrahler per IR Funk Dimmer. Die Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler der Serie ‚IR Premium Plus‘ sind aus massiven Aluminium und mit ihrem edlen Design vielfältig einsetzbar: Nicht nur in der Gastronomie, auch in privaten Gärten und kommunalen Veranstaltungsbereichen sorgen sie für angenehme Wärme und geschmackvolle Beleuchtung. Bei einer Leistung von 1.650W können 8 bis 10m² Fläche gezielt erwärmt werden, bei 2.000W sind es sogar 10 bis 12m². Montiert werden die Heizstrahler direkt an der Wand einfach, schnell und sicher. Insbesondere für den Außeneinsatz sind die Geräte gut geeignet, da sie aus nicht rostenden Materialien bestehen und wasserdicht nach Schutzart IP65 sind. Selbst starke Regenfälle oder Strahlwasser können ihnen nichts anhaben. Die qualitativ hochwertige Goldröhre von Philips wurde speziell für die AEG-Heizstrahler entwickelt und hat durch ihre offene Bauform eine hohe Lebensdauer von bis zu 5.000 Betriebsstunden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zukunft der Energieversorgung wird digital und die Steuerung der dezentralen Energieversorgung übernehmen smarte Energiemanagementsysteme.‣ weiterlesen

Anzeige

Smart Meter in Deutschland: Bedenken zu wirtschaftskriminellen Handlungen. Datenschutz und Sicherheit.‣ weiterlesen

Erst das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Gewerke macht das Haus wirklich intelligent. Komfort und Energieeffizienz lassen sich besonders positiv beeinflussen, je mehr Informationen die Heizungssteuerung erhält.‣ weiterlesen

Softwarelösungen für Panasonic-Klimasysteme ermöglichen Betreiber und auch Servicemonteur eine komfortable Fernsteuerung und Überwachung.‣ weiterlesen

Anzeige

Lärm kann nachweislich krank machen und zu Schlafstörungen sowie massiven gesundheitlichen Problemen führen, weshalb in der DIN4109 für Wohngebäude ein hoher Mindestschallschutz gefordert wird. Für den Nachweis der Schalldämmung werden neben allen in die Außenwand integrierten Bauelementen wie Fenstern und Rollladenkästen auch Lüftungsanlagen in die Berechnung miteinbezogen. Maßgeblich bei Abluftanlagen sind hier die Außenwand-Luftdurchlässe. Diese können jedoch neben Frischluft auch den Straßenlärm mit in die Wohnräume bringen. Aus diesem Grund hat die Lunos Lüftungstechnik ihr Außenwand-Luftdurchlass-Portfolio um ein schallschutzoptimiertes Element erweitert: Der ALD-S sorgt für frische Luft im Wohn- und Schlafbereich und garantiert durch einen Edelstahl-Mehrflächen-schallreflektor und die Verwendung des Basotect-Spezialschaums von BASF SE für eine angenehm ruhige Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. ‣ weiterlesen

Es war immer wieder dasselbe Problem im Haus von Jürgen und Elisabeth Seiler: Wenn draußen das Wetter umschlug oder es kälter wurde, dauerte das Aufheizen im Einfamilienhaus viel zu lange. Seit das Ehepaar jedoch eine Heizungsoptimierung vornahm, sind dies Probleme von gestern. Nun lassen sich die Temperaturen sogar per Smartphone-App kontrollieren und regeln. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige