Anzeige

Flexibler Drehteller für flexible Monitore

Um ihre beweglichen Monitore wandelbarer zu machen, hat die Element One Multimedia GmbH aus Ettlingen bei Karlsruhe den Drehteller Rotatis entwickelt. Der in Möbel integrierbare Zierrahmen bietet eine Drehfunktion bis zu 350°. Er wird erstmals auf dem Digital Signage Solution Day 2008 und der Integrated Systems Europe 2008 präsentiert. Es handelt sich um einen kreisrunden Zier-/Halterahmen für Element One Monitore, der in Tische und andere Möbelstücke eingebaut wird. Mithilfe dieses Drehtellers kann der Monitor bis zu 350° im Tisch gedreht werden. Die Drehung erfolgt manuell oder auf Wunsch über einen elektrischen Antrieb. Der Drehteller hat einen Durchmesser von 700mm und besteht aus gebürstetem Edelstahl. Auf Anfrage wird die Oberfläche passend zum Möbel beschichtet. In der Grundversion kostet Rotatis 990EUR netto. Rotatis kommt zum Einsatz, wenn mehrere Personen auf einen Bildschirm zugreifen wollen, wie dies beispielsweise bei Beraterplätzen in Banken, Geschäften oder auf Messen der Fall ist. Mittels Rotatis kann der Berater mit einer leichten Drehung des Bildschirms allen Gesprächspartnern einen Einblick in seine Bildschirmpräsentation gewähren. Rotatis lässt sich einfach in Möbelstücke einpassen. Mithilfe einer mitgelieferten Schablone wird ein Ausschnitt gefertigt, in den man das komplette Rotatis-Kabinett (Drehteller inklusive Monitor) einsetzt und danach nur noch die Kabel anzuschließen braucht. Als Monitore eignen sich die beweglichen Bildschirm-Systeme Versis und Modis in der 17 oder 19″ Variante. Versis fährt elektrisch mit der Sichtseite nach oben in die Tischoberfläche, wobei die Tastatur automatisch unter dem Monitor versenkt wird. Modis bietet eine elektrische Ein- und Ausklappfunktion. Beim Schließen wird die Tastatur im Tisch versenkt und die Sichtseite des Bildschirms nach vorne geklappt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen