Anzeige
ANZEIGE

Branchentreffpunkt des E-Handwerk in Stuttgart

Branchentreffpunkt des E-Handwerk in Stuttgart

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT.

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT. Ein optimiertes Hallenkonzept auf 46.000m²; und die Aufteilung nach Themen macht den Messebesuch noch effizienter.

Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH

15 Jahre eltefa

Für das Jubiläumsjahr der eltefa sind Rekordzahlen zu erwarten: Rund 25.000 Fachbesucher aus Handwerk, Industrie, Handel, Planung und Architektur werden sich bei den gut 500 Ausstellern über deren neueste Produkte und Innovationen informieren. Insgesamt 46.000 Quadratmeter Fläche belegt, die eltefa findet 2019 auf der Südspange der Messe Stuttgart statt, wozu die Halle 4, die Oskar Lapp Halle (Halle 6), die Alfred Kärcher Halle (Halle 8) sowie die neue Paul Horn Halle (Halle 10) gehören. Letztere trägt dazu bei, dass die Fläche der eltefa insgesamt um 4.000 Quadratmeter gewachsen ist. Durch die gewonnene Fläche wurde die Hallenstruktur optimiert, mit deren Hilfe nun zukunftsweisende Themen in den Fokus rücken können.

Rahmenprogramm: Weiterbildung leicht gemacht

Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH

Das Rahmenprogramm auf der eltefa wird von den zahlreichen fachlichen Partnern und Medienpartnern aktiv mitgestaltet. Auf Sonderschauen, in Themenparks, auf Foren und in Dialogveranstaltungen wird Wissenstransfer par excellence geboten.

Wie biete ich höchstmögliche Sicherheit für mein Unternehmen und sein Umfeld? Wie sieht die Verwaltung, das Haus von morgen aus und wie kann es mein persönliches Umfeld verbessern? Welche Multimedia-Heimverkabelung ist für uns am wirtschaftlichsten? Wie muss die IT-Infrastruktur für mein Produktionsumfeld aussehen? Auf diese und viele, viele andere Fragen gibt es fachlich fundierte Antworten auf der eltefa.

Highlights im Rahmenprogramm sind das neu konzipierte E-Haus, das Innovationsforum, die Sonderschau Smart-Home-Lösungen für den Bestandbau, die E-Straße, der Lösungpark Sicherheit und der Lösungspark „Schaltanlagenbau im Fokus“. Mehr zum Rahmenprogramm der eltefa

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Entwicklung des Opus SmartHome Gateway hat Jäger Direkt seine intelligente Gebäudesystemlösung Opus greenNet Apple HomeKit-fähig gemacht.‣ weiterlesen

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Sortiment an intelligenten Philips Hue Außenleuchten. Zur Wahl steht eine Reihe neuer Leuchten sowie der batteriebetriebene Philips Hue Outdoor Bewegungsmelder. ‣ weiterlesen

Mit dem EE850 von E+E Elektronik lassen sich CO2-Konzentrationen bis 10.000ppm (1%) sowie relative Feuchte (rF) und Temperatur (T) mit einem einzigen Gerät messen. Der Kanalmessumformer kann sowohl in der Gebäudeautomation als auch für Klima- und Prozesssteuerungsaufgaben eingesetzt werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige