Anzeige
Anzeige

Elektroinstallationsindustrie: Weiteres Wachstum

Um 2,5 Prozent auf rund 3,55 Milliarden Euro ist der Umsatz der Elektroinstallationsindustrie im ersten Halbjahr 2015 gewachsen. 48 Prozent des Umsatzes wurde mit Kunden aus dem Ausland erwirtschaftet. Dies berichtete Andreas Bettermann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektroinstallationssysteme, auf der Leipziger Elektrotechnikmesse Efa. Für 2015 rechnet er mit einem Umsatzplus von drei Prozent auf rund sieben Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten werde bei knapp 60.000 stabil bleiben. Auf eine steigende Wohnungsbautätigkeit im kommenden Jahr stellt sich die Branche ein, denn Liquidität werde weiterhin in Sachwerte fließen. Zudem werde die Flüchtlingskrise auch den Wohnungsbau fördern, denn die Menschen brauchten Wohnungen, so Bettermann. „2015 ist im ersten Halbjahr gemessen an den Erwartungen etwas schleppend angelaufen, hat sich aber seit dem Spät-Frühjahr zu einem stabilen Konjunkturjahr entwickelt.“ In Deutschland kommen derzeit die Impulse aus dem Wohnungsbau. Industriebau- und Fertigungsinvestitionen sind leicht rückläufig. Das Geschäft im Inland wächst etwas stärker als der Export. Noch nicht in den Büchern zu registrieren seien die negativen Wirtschaftsprognosen aus Asien, allerdings sei die Branche ein ‚Spätzykler‘: Bettermann: „Somit möchten wir diesbezüglich nicht Entwarnung geben und blicken eher gespannt auf die nächsten Monate.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Thema Heizung und insbesondere die damit verbundenen Kosten sorgen selten für Begeisterung unter Mietern und Eigentümern. Ändern kann sich das durch die Integration der Heizungsanlage in eine intelligente Gebäudesteuerung. So lassen sich im Smart Home nicht nur Kosten senken, auch die Steuerung des gesamten Heizkreislaufes wird durch die digitale Technik vereinfacht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Saia Burgess Controls (SBC) präsentiert mit dem PCD Supervisor eine skalierbare Scada-Lösung für Gebäude und Infrastrukturanlagen. Mit der Softwareplattform lassen sich einfache HLK-Raumregelungen ebenso steuern wie unternehmensweite Leitstationen von größeren Gebäudekomplexen und Multisite-Anlagen. Die Handhabung und Integration von Fremdsystemen wie Strom- und Wasserzählern, Alarmsystemen oder Energieversorgungssystemen ist durch offene Kommunikationsstandards besonders einfach. Der Supervisor biete dadurch ein effizientes Anlagenmanagement. ‣ weiterlesen

Die Fachhochschule Salzburg hat das Nützliche mit dem Spannenden verbunden. In einem Projekt mit FH-Studierenden und dem Kooperationspartner Copa-Data wird mit der HMI/Scada-Software Zenon einerseits das Gebäude der FH immer smarter, andererseits werden Daten für Forschungsprojekte gewonnen: Gebäudeleittechnik als Zukunftsprojekt.‣ weiterlesen

Die Stromversorgung KNX-20E stellt den Start für eine Produktreihe an KNX-Systemkomponenten von Emtron Electronic dar, die weitere Anbindungen z.B. die bekannten Produkte aus der Lichttechnik, an KNX erlaubt.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Gewinner des Intersolar Award 2018 werden am 20. Juni 2018 während der Intersolar Europe, der Fachmesse für die Solarwirtschaft, auf dem ‚The smarter E‘-Forum in Halle B2, Stand B2.570 bekanntgegeben. ‣ weiterlesen

Kaco New Energy stellt auf der Intersolar Europe 2018 in München vom 20. bis 22. Juni Neuheiten am Stand 230 in Halle B3 vor. Mit dem Stringwechselrichter Blueplanet 125 TL3 für 1500V-Module und der Systemlösung CPSS hat das Unternehmen die Wirtschaftlichkeit von Solarkraftwerken im Blick. Der Blueplanet 125 TL3 ist der erste Wechselrichter der für 1.500V-Module ausgelegt ist. Er ist außerdem der erste Wechselrichter, der konsequent auf Halbleiter aus Siliziumkarbid (SiC) setzt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige