Anzeige

Elektroinstallation einfach nachrüsten mit Funk

Gira eNet ist das neue bidirektionale Funk-System für die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik. Mit dem System können intelligente Anwendungen ohne neue Kabel verlegen zu müssen, nachgerüstet werden.

Gira eNet ist das neue bidirektionale Funk-
System für die smarte Vernetzung und Steuerung
der Haustechnik ? eine optimale Lösung für
den stetig wachsenden Renovierungs- und Modernisierungsmarkt.
Steuern lässt sich Gira eNet
über Wand- und Handsender. Der Gira eNet
Funk-Handsender Multi besitzt ein Display, das
alle Funktionen übersichtlich darstellt. (Bild: GIira Giersiepen GmbH & Co. KG)

Gira eNet ist das neue bidirektionale Funk-
System für die smarte Vernetzung und Steuerung
der Haustechnik ? eine optimale Lösung für
den stetig wachsenden Renovierungs- und Modernisierungsmarkt.
Steuern lässt sich Gira eNet
über Wand- und Handsender. Der Gira eNet
Funk-Handsender Multi besitzt ein Display, das
alle Funktionen übersichtlich darstellt. (Bild: GIira Giersiepen GmbH & Co. KG)

So lassen sich Licht und Jalousien in Szenen einbinden und über verschiedene Bediengeräte steuern. Kommt zudem ein Gira eNet-Server oder das Mobile Gate zum Einsatz, funktioniert das auch mobil. Und wer umzieht, nimmt das System einfach mit ins neue Domizil. Steuern lässt sich Gira eNet über Wand- und Handsender. Die Gira eNet-Funk-Wandsender können durch ihre flache Bauweise direkt auf glatte Flächen wie Glas und Holz geklebt werden. Zweifarbige LEDs signalisieren die erfolgreiche Signalübertragung. Der Gira eNet-Funk-Handsender Multi besitzt zudem ein Display, das alle Funktionen übersichtlich darstellt. Der Gira eNet-Server ist die intelligente Steuerzentrale des Systems. Er ermöglicht die Programmierung, Visualisierung und die Dokumentation des Gira eNet-Funk-Systems. Der Zugriff ist mit unterschiedlichen Bediengeräten wie Smartphones und Tablets oder dem Computer möglich – über LAN, WLAN und das Internet. Für die einfache Bedienung der eNet-Installation mit mobilen Endgeräten steht das Mobile Gate zur Verfügung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Loxone hat vor kurzem eine neue Generation von Video-Sprechanlagen präsentiert. Die Geräte sind ab August erhältlich und bringen neben einem ansprechenden Design mit Echtglasoberfläche eine Reihe smarter Funktionen mit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fluke hat seine neue Familie von Strommesszangen vorgestellt, die elektrische Messungen für Service- und Instandhaltungstechniker noch sicherer machen sollen. Fluke 377 und 378 sind Echteffektiv-Strommesszangen für Gleich- und Wechselstrom mit berührungsloser Spannungsmessung. Mit ihnen können Techniker schnelle elektrische Messungen durchführen, ohne mit stromführenden Teilen in Kontakt zu kommen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Welt von morgen wird elektrisch. Die fortschreitende Hausautomation, die zunehmende E-Mobilität und der Umstieg auf elektrische Heizungen lassen den Strombedarf stetig steigen. So sollen bis 2030 rund 50 Prozent aller Heizungen elektrisch betrieben werden und zehn Millionen E-Mobile auf unseren Straßen unterwegs sein. Der Verbraucher wird dabei auch zum Prosumer, der Energie produziert, verkauft, hinzukauft und bevorzugt die eigenproduzierte Energie nutzt. Dieser komplexe Vorgang erfordert ein intelligentes Energiemanagement, das Hager mit Flow in einer Paket-Lösung bietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen